tennisnet.comATP › Grand Slam › Wimbledon

Wimbledon 2021 live: Dominik Koepfer vs. Soon-Woo Kown im TV, Livestream und Liveticker

Dominik Koepfer spielt in der zweiten Runde des Wimbledon-Turniers 2021 gegen den Koreaner Soon-Woo Kwong. Das Match gibt es ab ca. 18 Uhr live im TV und Livestream bei Sky und in unserem Liveticker.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 30.06.2021, 14:46 Uhr

tennisnet.com Live Ticker

[Aktualisieren]

Fazit

In einem hochgradig spannenden Spiel über die volle Distanz von fünf Sätzen mit gleich zwei Tie-Breaks setzt sich Dominik Koepfer mit 3:2 gegen Soon-woo Kwon durch und löst damit das Ticket für die dritte Runde der Wimbledon Championships 2021. Dabei reichte dem Deutschen, der im ersten Satz fünf Breakbälle gegen sich abwehrte, ein einziges eigenes Break zur Führung, ehe Kwon im zweiten Satz erheblich aufdrehte. Nach gewonnenem Tie-Break war beim Südkoreaner dann aber der Wurm drin, der im dritten Durchgang mit 0:5 ins Hintertreffen geriet, dann auf einmal aber ein unfassbares Comeback zum 6:5 schaffte. Koepfer rettete sich noch in den Tie-Break und behielt dort dann die Nerven, ehe im vierten Satz beidseitig die Fehlerquote sehr hoch war. Im finalen Durchgang war es dann durchaus auch eine ordentliche Portion Willensstärke, die dem zumindest kämpferisch besser eingestellten Deutschen den unterm Strich verdienten Sieg einbrachte.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 6:3

Jetzt macht Dominik Koepfer den Sack zu! Der Aufschlag nach innen ist stark genug und mit einem gewagten Schlag mit scharfem Angriffswinkel zwingt er Soon-woo Kwon zum entscheidenden Fehler. Der Südkoreaner kann nur noch ins Netz returnieren. Das ist der Punkt zum 6:3-Satzsieg.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 5:3

Das darf doch einfach nicht wahr sein! Dominik Koepfer leistet sich einen Doppelfehler! Nur noch 40:30.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 5:3

Kwon fightet und kommt in die Rallye, in der er gegen den ans Netz rückenden Deutschen tatsächlich den Passierball aufs Feld bringt. Nur noch 40:15.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 5:3

Mit einem Ass zum 40:0 sichert sich der Deutsche nach drei Stunden und 53 Minuten drei Matchbälle.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 5:3

Wow! Koepfer geht ans Netz vor und schaufelt einen Volley knapp darüber. Das ist jetzt fast schon ein Punkt der Willensstärke zum 30:0.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 5:3

Mit einem perfekten Aufschlagspiel verkürzt Soon-woo Kwon auf 3:5, ohne einen Punkt abzugeben. Nun darf Dominik Koepfer zum Match ausservieren. Sollte er den Sack nicht zumachen, könnte sonst die Verschiebung der Partie auf morgen drohen. Der Deutsche eröffnet aber souverän mit einem Ass. Stark. 15:0.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 5:2

Dies ist übrigens das letzte Spiel auf den Aussenplätzen vom altehrwürdigen All England Lawn Tennis and Croquet Club, das noch läuft. Die Bedingungen sind bei Nässe auf dem Feld und Dunkelheit alles andere als optimal. Eine Vertagung ist dementsprechend nicht ausgeschlossen, wenn Kwon jetzt noch einmal zurückschlägt. Zumindest lässt er bei eigenem Aufschlag gerade nichts anbrennen und zieht rasch mit 40:0 von dannen.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 5:2

Koepfer sichert sich mit einem starken Aufschlag einen wichtigen Freipunkt und profitiert dann davon, dass der Südkoreaner einen Rückhand-Schlag hinter die Linie setzt. Das bringt ihm die 5:2-Führung ein. Kwon steht jetzt mit dem Rücken zur Wand.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 4:2

Soon-woo Kwon sichert sich jetzt tatsächlich noch die Chance zum Break, geht dann aber zu sehr ins Risiko. Mit dem ersten Schlag erwischt er gerade noch so die Linie. Beim anschliessenden Schlag jedoch verfehlt er sie. Wieder Einstand.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 4:2

Mit einem Ass sichert sich Dominik Koepfer den Spielball. Weil gegen den nach innen gezogenen Aufschlag der Südkoreaner anschliessend aber gerade noch die Linie erwischt, kann der Deutsche den Spielball nicht verwerten. Einstand.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 4:2

Kwon erreicht einen starken Stopp-Ball zwar noch, aber Koepfer kann anschliessend per Volley verwerten. Dann aber hat ein Rückschlag des Südkoreaners wieder eine zu giftige Länge, was den Deutschen zum Rückhand-Fehler zwingt. 30 beide.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 4:2

Es ist wirklich dunkel geworden und die ersten Spiele auf den Nebenplätzen wurden sogar schon abgebrochen und auf morgen vertragt. Die Frage stellt sich, ob Koepfer und Kwon heute noch zu Ende spielen dürfen. Wirklich schnelle Ballwechsel gibt es gerade nämlich nicht. Nach zwei längeren Rallyes steht es 15 beide.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 4:2

Kwon rutscht nun sogar in der kurzen Rallye aus, was ihn den Punkt kostet. Er hat sich aber gut abgefedert und spielt unbeeindruckt weiter. Mit einem Cross nach links sichert er sich den Spielball, ehe ein Aufschlag nach aussen ihm den Freipunkt einbringt. Der Südkoreaner verkürzt auf 2:4.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 4:1

Kwon hat jetzt Druck, aber Koepfer lässt leider auch dicke Chancen liegen. Er macht in der Rallye alles richtig, erobert die Initiative und schickt den Südkoreaner in die Mühle. Als dieser nur noch hoch ins T-Feld returnieren kann, braucht Koepfer nur noch den Volley unterzubringen, knallt diesen aber völlig fahrig ins Netz.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 4:1

Dominik Koepfer bestätigt das Break und erhöht auf 4:1, weil Soon-woo Kwon in der finalen Rallye am Netz scheitert. Chapeau!

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 3:1

Wahnsinn! Die Angriffsbälle von Koepfer kommen nicht optimal, aber dann schaufelt der Furtwangener einen tiefen Volley am Netz über selbiges und sichert sich damit den Spielball.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 3:1

Der Deutsche setzt jetzt allerdings aggressiv nach und kann mit einem starken Cross den Breakball abwehren. Richtig gut gemacht!

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 3:1

Ohje, jetzt verhungert ein Rückhand-Cross des Deutschen im Netz. Das ist die Breakchance für Kwon.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 3:1

Auch Kwon ist aber weit entfernt vom perfekten Spiel. Dem 23-Jährigen rutscht selbst ein Vorhand-Schlag hinter die Linie. Das bringt Koepfer einen Spielball ein, den er trotz starkem Aufschlag allerdings nicht verwerten kann. Kwon erzwingt die lange Rallye und wehrt einen zu weiten Stopp-Ball des Deutschen per Rückhand-Cross-Winner ab. Einstand.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 3:1

Auf einen weiteren Freipunkt folgt die nächste fahrige Rallye, in deren Rahmen Koepfer einen Ball ins Netz jagt. Das sind unerzwungene Fehler, die teuer werden könnten.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 3:1

Dominik Koepfer muss das Break jetzt bestätigen und kommt gleich zu Beginn zu einem wichtigen Freipunkt. Dann aber verfehlt er gegen einen schwachen Return des Südkoreaners mit dem Vorhand-Schlag die Grundlinie. 15 beide.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 3:1

Der 23-Jährige muss über den zweiten Aufschlag kommen, aber Koepfer traut sich nicht zu, ins Risiko zu gehen. Gegen den wenig platzierten Rückschlag geht dann aber Kwon zu sehr ins Risiko und verzieht den Vorhand-Cross ins Aus. Das ist das Break zum 3:1 für den Deutschen.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 2:1

Gegen einen schwachen zweiten Aufschlag des Südkoreaners nimmt nun Koepfer Mass auf die Linie, die er auch exakt erwischt. Das ist nicht mehr returnierbar für Kwon. Breakball Koepfer.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 2:1

Unerzwungener Fehler im falschen Moment: Kwon verfehlt die Grundlinie mit der Vorhand und es geht erneut in den Einstand.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 2:1

Wow! Stark gespielt vom Südkoreaner, der erst einen starken Halb-Volley verwertet, dann am Netz bleiben muss, und dort reaktionsschnell den Passierball per Volley-Winner abwendet. Koepfer ärgert sich.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 2:1

Kwon muss über den zweiten Aufschlag kommen und es entsteht eine lange Rallye, in deren Rahmen dem Deutschen dann ein Rückhand-Schlag etwas zu weit gerät. Der Ball ist knapp im Aus. Wieder Einstand.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 2:1

Mit einem starken Vorhand-Cross erzwingt Dominik Koepfer den Return-Fehler beim Südkoreaner, der den Ball nicht mehr über das Netz returnieren kann. Das ist die Chance zum Break für den Deutschen.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 2:1

Soon-woo Kwon sichert sich zwar mit einem Ass den Spielball, verfehlt im anschliessenden Ballwechsel aber die Grundlinie. Einstand.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 2:1

Das ist wirklich richtig beeindruckend, was Dominik Koepfer noch auspackt. Im Duell am Netz packt er einen Rückhand-Cross-Volley-Winner aus. 30 beide.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 2:1

Stark! Kwon rückt ans Netz, aber Koepfer schaufelt ihm aus vollem Lauf den Lob über den Kopf. Toller Punkt für den Furtwangener.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 2:1

Koepfer wird in der ersten Rallye des Aufschlagsspiels von Kwon durch einen Netzroller des Südkoreaners aus dem Rhythmus gebracht und setzt den Rückschlag ins Aus. Anschliessend packt Kwon gegen einen zu hohen Ball den Smash aus. 30:0.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 2:1

So langsam aber sicher wird es auf Court 17 immer dunkler. Schwer vorstellbar, dass beide Athleten das Spiel noch heute beenden können. Zumindest tut Koepfer alles dafür, dass es schnell geht. Mit starken Aufschlägen und einem finalen Ass nach innen sichert er sich das Aufschlagspiel zu Null und erhöht auf 2:1.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 1:1

Koepfer will mit einem aggressiven Cross den schnellen Punkt, verzieht den Schlag aber ins Aus. Das ist der 1:1-Ausgleich für Kwon.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 1:0

Kwon haut ein Ass raus und behält auch in der anschliessenden Rallye mit aggressiven Angriffsschlägen die Oberhand. Das 0:30 dreht er damit in 40:30.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 1:0

Koepfer geht ins Risiko, setzt den Vorhand-Longline-Schlag aber knapp hinter die Linie. Schade! Das hätten drei Breakbälle sein können...

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 1:0

Mit einer guten Länge im Cross zwingt Koepfer seinen Gegenspieler zum Fehler. Der Südkoreaner wirkt wie zum Beginn der letzten drei Sätze schon irgendwie müder beim Start des Satzes.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 1:0

Der Spieler aus Furtwangen profitiert jetzt davon, dass Kwon beim Vorhand-Angriff auf die Grundlinie mal wieder überpowert. 0:15 aus Sicht des Südkoreaners.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 1:0

Jetzt schleicht sich wieder ein wenig der beidseitige Fehlerteufel an. Nach dem letzten Spiel des vierten Satzes, das ein überragendes Niveau hatte, werden in diesem Aufschlagspiel die Punkte durch leichte Fehler entschieden. Mit einem Ass sichert sich der Deutsche dann zu 15 den ersten Punkt zur 1:0-Führung.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7, 0:0

Kurzzeitig steht eine Vertagung der Partie im Raum. Beide Spieler wollen aber weitermachen. Somit startet nun das erste Aufschlagspiel von Dominik Koepfer, der auch direkt mit 15:0 in Führung geht, weil ein Return des Südkoreaners zu lang ist.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:7

Jetzt verwandelt der Südkoreaner nach drei Stunden und 13 Minuten seinen dritten Satzball und erzwingt mit einem 7:5 den Entscheidungssatz. Dabei ist es einmal mehr die Kombination aus einem nach aussen gezogenem Aufschlag, dem Vorrücken ans Netz und dem Volley ins offene Halbfeld, was für den Spielgewinn sorgt.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:6

Das Niveau ist jetzt trotz der enormen Spieldauer unglaublich hoch. Keiner macht gerade viele Fehler, aber Kwon spielt die Initiative perfekt aus, kämpft sich ans Netz vor und bringt den Volley-Winner an. Das beschert ihm Satzball Nummer drei.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:6

Kwon kommt zu einem Freipunkt, weil der Aufschlag nach aussen gerade noch so die Linie berührt, wie die Challenge zeigt. Das bringt ihm einen Satzball ein, den Koepfer aber auf eine schier unglaubliche Art und Weise abwehrt. Kwon serviert erneut auf die Linie und rückt dann ans Netz nach. Koepfer findet allerdings den einzigen Winkel für einen Passierball mit der Vorhand. Was für ein spektakulärer Schlag! Wow!

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:6

Wieder ist es eine intensive Rallye, in der sich beide Athleten scharf attackieren. Ein Rückhand-Slice des Deutschen verhungert dann allerdings im Netz. Wieder Einstand.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:6

Koepfer holt sich noch einen dritten Breakball, weil er einen Vorhand-Longline-Schlag clever gegen die Laufrichtung von Kwon spielt.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:6

Kwon kommt mit zwei starken Aufschlägen zu wichtigen Freipunkten und rettet sich zumindest in den Einstand.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:6

Super! In einer langen Rallye hält Koepfer voll dagegen, sodass Kwon irgendwann ins Risiko gehen muss, wofür er sich dieses Mal nicht belohnt. Der Vorhand-Cross ist im Aus. 15:40 und zwei Breakbälle für den Deutschen.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:6

Aufschlag nach aussen, vor ans Netz, Volley ins offene Halbfeld. Das ist für Koepfer bis heute nicht zu verteidigen gewesen und bringt Kwon den Anschluss zum 15:30.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:6

Jetzt entscheiden auch die Nerven von Kwon, der nach einem unplatzierten Return von Koepfer einen Vorhand-Schlag im Netz unterbringt. Anschliessend ist auch ein Vorhand-Cross weg. 0:30. Rettet sich Koepfer noch in den Tie-Break?

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:6

Koepfer leistet sich einen unerzwungenen Fehler, der Kwon die Chance zum Re-Break beschert, und muss dann über den zweiten Aufschlag kommen. Dabei geht er volles Risiko und wird dafür in dieser Situation nicht belohnt. Der Ball ist deutlich im Aus. Durch diesen Doppelfehler geht dieses Aufschlagspiel damit an den Südkoreaner, der jetzt zum zweiten Mal die Chance hat, zum Satzgewinn auszuservieren.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:5

Kwon erzwingt mit einem sensationellen Rückhand-Longline-Winner, den Koepfer überhaupt nicht kommen sieht, den Einstand.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:5

Mit einem giftigen zweiten Aufschlag auf den Körper von Kwon kommt Koepfer zum Freipunkt. Im wichtigen anschliessenden Ballwechsel hat der 27-Jährige zudem das Quäntchen Glück, dass eine spektakuläre Rallye mit einem Cross des Südkoreaners endet, der wirklich um eine Haaresbreite im Aus ist. Spielball Koepfer.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:5

Kwon behält aber den Zugriff und geht in jeden Return mit maximalem Risiko, womit er gleich zwei Mal sofort die Initiative erobert, die er auch verwerten kann. 15:30 aus Sicht des Deutschen.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:5

Soon-woo Kwon will den Kampf annehmen und geht in eine scharfe Rallye, in der allerdings Dominik Koepfer per Cross punktet. 15:0.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 5:5

Bärenstark! Der Deutsche holt sich im letztmöglichen Moment das Break, weil Kwon nach einem Cross nah ans Netz zum Gegen-Cross ansetzt und diesen fahrlässig im Netz versenkt. Koepfer wehrt damit einen weiteren Satzball ab und gleicht auf 5:5 aus, weil sein Gegner einmal mehr Nerven zeigt, als das Spiel auf der Kippe steht.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 4:5

Koepfer beisst jetzt, bleibt konzentriert in der Rallye und schickt dann den Vorhand-Longline-Winner auf die Reise. Das ist die Chance zum Break!

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 4:5

Der Südkoreaner lässt den Satzball liegen und zeigt Nerven. Gegen einen nicht allzu präzisen Return von Koepfer setzt er den Ansatz eines Stopp-Balls ins Netz. Einstand.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 4:5

Kwon verfehlt nun selbst mit einem Rückhand-Cross den Winkel, spielt beim Stand von 30:30 aber ein Ass durch die Mitte. Satzball.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 4:5

Kwon überpowert einen Grundlinienschlag ins Aus und muss dann erneut über den zweiten Aufschlag kommen. Schon wieder setzt Koepfer den Cross-Versuch gegen einen schwachen Ball fahrig ins Netz.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 4:5

Kwon serviert fahrig über den zweiten Aufschlag, aber Koepfer jagt den Rückhand-Cross fahrlässig und ohne Not ins Netz. Solche Punktverluste können teuer werden.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 4:5

Kwon attackiert den zweiten Aufschlag hart, überpowert einen Vorhand-Cross aber deutlich ins Aus. Beim Spielball zaubert Koepfer ein weiteres nach innen gezogenes Ass auf den Court, womit er auf 4:5 verkürzt. Der 23-Jährige hat jetzt den Druck auf seiner Seite, kann aber gleich zum Satzgewinn ausservieren.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 3:5

Dominik Koepfer bleibt dran. Der Mann aus Furtwangen punktet per Vorhand-Cross-Winner, kassiert dann aber einen gefühlvollen Rückhand-Slice des Südkoreaners nah ans Netz. 30:15.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 3:5

Koepfer tankt sich voll in den Aufschlag rein und wuchtet Kwon ein nach innen gezogenes Ass um die Ohren. 15:0.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 3:5

Kwon spielt schon wieder einen Stopp, den Koepfer zwar erreichen, aber nicht mehr im gegnerischen Feld unterbringen kann. Beim Spielball kann Koepfer nur hoch ins T-Feld returnieren. Kwon bringt den Smash sicher unter und erhöht damit auf 5:3.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 3:4

Fast! Kwon serviert wieder scharf nach aussen und spielt dann einen Stopp-Ball nah ans Netz, der perfekt abtropft. Koepfer schaltet den Turbo an, kann den Ball aber nicht mehr übers Netz schieben. Anschliessend wehrt der 23-Jährige auch den zweiten Breakball mit aggressivem und kompromisslosem Offensivspiel ab. Einstand.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 3:4

Mit einem starken Aufschlag nach aussen kommt der Südkoreaner zum Freipunkt. Dann aber spielt Kwon einen Stopp-Ball, der im Netz verhungert. 15:40. Das sind zwei Breakbälle für den Deutschen.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 3:4

Koepfer wittert wieder eine Chance, weil Kwon sich einen Doppelfehler zum 0:30 leistet.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 3:4

Kwon bleibt seiner Linie treu, geht aggressiv in die Returns und sucht die schnellen Punkte. Was in viele spektakuläre Winner mündete, geht gerade komplett schief. Der Südkoreaner verschlägt drei Bälle, ehe Koepfer ein Ass aus dem Handgelenk schüttelt. Zu Null gewinnt der Deutsche das Spiel und verkürzt wieder auf 3:4. Er bleibt allerdings ein Break hinten.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 2:4

Mit einem nach aussen gezogenen Ass bestätigt Kwon das Break und sichert sich dieses Aufschlagspiel glatt zu Null. das ist die 4:2-Führung. Viel spricht jetzt für einen fünften Satz.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 2:3

Soon-woo Kwon spielt das jetzt grundsolide und lässt auch bei diesem Aufschlagspiel wenig Gegenspiel zu. Mit 40:0 geht er in Führung - auch, weil Koepfer mit einem Vorhand-Cross knapp die Seitenlinie verfehlt.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 2:3

Kwon ist im Moment unglaublich konzentriert und präzise und punktet mit einem weiteren anspruchsvollen Rückhand-Cross-Winner. Die zweite Breakchance verwertet der Südkoreaner dann, weil er sich früh die Initiative in der Rallye sichert und im Moment einfach die besseren Winkel findet und gute Länge in die Schläge bringt. Unter Bedrängnis kann Koepfer dann nicht mehr platziert returnieren und scheitert am Netz. Das ist das Break zum 3:2, das Kwon jetzt bei eigenem Aufschlag bestätigen kann.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 2:2

Wow! Mit einem Ass erstickt Koepfer die Breakchance im Keim! Der Deutsche kann sich in der Summe auf seinen Aufschlag verlassen, wenn es darauf ankommt. Wieder Einstand.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 2:2

Kwon hat Glück, dass ein entscheidender Ball noch auf der Linie landet. Koepfer riskiert kurz danach den Rückhand-Longline-Schlag, der im Netz verhungert. Das ist eine Breakchance für den Südkoreaner.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 2:2

Mit einem galligen Aufschlag auf den Körper von Kwon kommt Koepfer zum Freipunkt, fängt sich anschliessend allerdings nach zu fahrigem Return einen saftigen Vorhand-Longline-Winner des Südkoreaners. Einstand.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 2:2

Kwon ärgert den Deutschen zwar kurz mit einem satten Vorhand-Winner, aber sofort ist dann der Aufschlag von Koepfer wieder stark genug. Nach dem Freipunkt behält in der langen Rallye dann allerdings der Südkoreaner die Oberhand, der erneut gut läuft, ans Netz kommt und die Volley nach links und rechts verteilt. 30 beide.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 2:2

Nach drei klaren Aufschlagspielen im vierten Satz bleibt aber auch jetzt die Breakchancen aus. Kwon punktet erst mit Aufschlag nach aussen und anschliessendem Cross ins offene Feld, ehe er in der finalen Rallye im rechten Moment ans Netz kommt. Einen Volley kann Koepfer noch verteidigen. Der zweite sitzt dann aber. 2:2.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 2:1

Ein Grundlinienschlag des Deutschen hat zu viel Länge, ehe auch Kwon etwas zu aggressiv draufgeht und die Grundlinie mit einem überpowerten Vorhand-Cross-Angriff verfehlt. 30 beide.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 2:1

Koepfer macht zwar den ersten Punkt, kann einen starken Aufschlag von Kwon nach aussen dann aber nicht mehr kontrolliert returnieren. 15 beide.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 2:1

Kwon findet zwar in die ersten drei Rallyes hinein, hat aber zwei Mal zu viel Länge in seinen Returns und spielt dann einen zu unsauberen Stopp. Anschliessend haut Koepfer ein weiteres Ass raus. Auch dieses Aufschlagspiel endet zu Null. Der Deutsche erhöht auf 2:1.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 1:1

Soon-woo Kwon lässt Dominik Koepfer nicht mehr vom Haken und holt sich das erste Aufschlagspiel des vierten Satzes zu Null. Damit gleicht er auf 1:1 aus.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 1:0

Auch dem Deutschen unterlaufen bisweilen leichte Fehler. In der ersten Rallye im Aufschlagspiel von Kwon ist ein Grundlinienschlag zu weit. Anschliessend spielt Koepfer gegen Kwon einen Lob, der reaktionsschnell erneut per Rückhand-Volley über Kopf punktet und auf 30:0 erhöht.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 1:0

Ein nach aussen gezogener Aufschlag bringt den Freipunkt, ehe Koepfer mal wieder den giftigen Aufschlag auf den Körper des Südkoreaners einstreut, der keinen kontrollierten Return zustande bringt. Zu Null gewinnt die Nummer 62 der ATP-Weltrangliste das erste Aufschlagspiel und geht mit 1:0 in Führung.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6, 0:0

Koepfer eröffnet den vierten Satz und muss über den zweiten Aufschlag kommen. Das bietet Kwon die Chance, anzugreifen. Allerdings ist jetzt der Schlendrian beim Südkoreaner zurück, der wild einen weiteren Vorhand-Schlag ins Aus haut. 15:0 für den Deutschen.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 7:6 (7:2)

Wahnsinn! Kwon knallt einen Vorhand-Schlag ins Netz und mit 7:2 sichert sich der Furtwangener tatsächlich den Tie-Break im dritten Satz. Hut ab vor dieser mentalen Leistung! Nach dem 5:6-Rückstand nach zwischenzeitlicher 5:0-Führung war das Momentum schliesslich klar auf Seiten des Südkoreaners. Trotzdem führt jetzt Koepfer mit 2:1.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 6:6 (6:2)

Kwon verfehlt in der anschliessenden Rallye die Grundlinie. Jetzt hat Koepfer vier Satzbälle!

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 6:6 (5:2)

Koepfer serviert nicht allzu präzise, hat dann aber Glück, dass ein Rückhand-Cross, der eigentlich schon aussieht, als sei er weg, im richtigen Moment in den Winkel fällt. Anschliessend setzt Kwon selbst einen Rückhand-Cross ins Aus. Koepfer erhöht auf 5:2.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 6:6 (3:2)

Brutal! Kwon spielt gleich zwei Bälle exakt auf die Linie, was das Absprungverhalten so empfindlich stört, dass Koepfer nur ins Netz returnieren kann. Nur noch 2:3.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 6:6 (3:1)

Kwon erobert in der Rallye zwar die Initiative, jagt dann aber fahrlässig einen Vorhand-Cross ins Aus. Anschliessend ist es dann aber wieder der Deutsche, dem ein unerzwungener Fehler unterläuft. Kwon verkürzt auf 1:3.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 6:6 (2:0)

Stark! Kwon lässt sich den Aufschlag abnehmen und Koepfer schickt ein Ass zum 2:0 hinterher.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 6:6

Dominik Koepfer verwertet seinen zweiten Spielball und erzwingt immerhin noch den Tie-Break. Was für ein verrückter Satz.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 5:6

Jetzt, wo es auch für Kwon, der mit dem dritten Satz bereits abgeschlossen hatte, um etwas geht, unterlaufen auf einmal dem Südkoreaner ebenfalls wieder leichte Fehler wie bei diesem völlig verunglückten Cross, der klar im Aus ist. Mit einem starken Aufschlag nach aussen sichert sich Koepfer anschliessend zwei Spielbälle für den Tie-Break.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 5:6

Koepfer eröffnet das Aufschlagspiel mit einem Doppelfehler, kann anschliessend aber mit einem Ass ausgleichen.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 5:6

Kwon will es zu schnell machen und setzt den ersten Spielball ins Aus. Dann allerdings gelingt ihm ein Ass zur 6:5-Führung. Es ist einfach nicht zu fassen! Der Deutsche war bereits mit 5:0 in Führung und hat jetzt sechs Spiele in Folge verloren!

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 5:5

Ohje... Koepfer erarbeitet sich in der anschliessenden Rallye die Initiative, rückt ans Netz nach und muss nur noch den Volley verwerten. Er jagt das Spielgerät aber tatsächlich ins Aus. Anschliessend überlistet der Südkoreaner den Deutschen mit einem Stopp-Ball und sichert sich damit zwei Spielbälle.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 5:5

Immerhin: Ein eigentlich sehr wackliger Return des Deutschen küsst gerade noch so die Grundlinie, wodurch er auf 15:15 ausgleichen kann.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 5:5

Unglaublich, aber wahr: Soon-woo Kwon gleicht nach 0:5-Rückstand auf 5:5 aus, weil Dominik Koepfer jetzt komplett neben sich steht. Der Südkoreaner rutscht beim Aufschlag des Deutschen aus, aber anstatt den Ball einfach irgendwo im Feld unterzubringen, schiebt Koepfer die Kugel ins Aus. Eine unfassbare Geschichte, die dieser dritte Satz hier schreibt.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 5:4

Immerhin: Nach schwachen Return von Kwon kann er den Ball in den Winkel setzen, woraufhin der Südkoreaner nicht mehr kontrolliert returnieren kann. Nach dem Anschluss zum 15:30 ist dann aber ein Vorhand-Cross des Deutschen klar im Aus. Das sind schon wieder zwei Breakbälle für den Südkoreaner. Das kann doch nicht wahr sein!

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 5:4

Es ist absolut surreal, aber schon wieder verschlägt Koepfer jetzt einen einfachen Schlag fahrig ins Netz. Er gerät mit 0:30 ins Hintertreffen.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 5:4

In einer sehr intensiven und langen Rallye schenken sich beide Athleten nichts. Kwon erobert zwar die Initiative, aber Koepfer verteidigt alle Schläge, ehe der Südkoreaner einen unfassbaren Rückhand-Longline-Winner auspackt. Starkes Tennis!

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 5:4

Den ersten Spielball lässt Kwon gegen einen schwachen Return des Deutschen liegen, weil er einmal mehr einen Vorhand-Schlag im Netz versenkt. Dann aber glückt dem Südkoreaner ein nach aussen gezogenes Ass. Mit vier gewonnenen Spielen in Serie verkürzt Kwon auf 4:5. Ein letztes Mal hat Koepfer aber noch die Chance, den Satz auszuservieren.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 5:3

Was für ein verrückter dritter Satz! Auf einmal spielt Kwon wieder befreit auf, während Koepfer einen Ball nach dem nächsten vogelwild verschlägt. Im Handumdrehen marschiert der Südkoreaner zum 40:0.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 5:3

Das gibt es doch nicht! Jetzt leistet sich Dominik Koepfer einen Doppelfehler, der teuer werden könnte. Soon-woo Kwon verkürzt damit nach 0:5-Rückstand auf 3:5 und ist faktisch nur noch ein Break hinten. Das muss der Deutsche jetzt erst einmal mental einordnen.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 5:2

Koepfer schickt Kwon in die Mühle und macht mit einer unangenehmen Links-Rechts-Kombination, die den Südkoreaner mächtig zum Schnaufen bringt, den Punkt. Direkt danach unterläuft dem Deutschen dann aber wieder ein leichter Return-Fehler. Damit hat Kwon noch eine Chance zum Break.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 5:2

Soon-woo Kwon fightet sich zunehmend ins Spiel zurück und kommt zu zwei Punkten, weil die Fehlerquote jetzt beim Deutschen in die Höhe schnellt. Ein Vorhand-Longline ist deutlich zu lang. Wieder hat Kwon jetzt einen Breakball.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 5:2

Gegen keinen allzu platzierten Rückschlag des Südkoreaners spielt Koepfer den Vorhand-Schlag mit dem Rahmen. In der anschliessenden Rallye lässt er sich ebenfalls die Initiative abnehmen, profitiert dann aber von einem unerzwungenen Fehler von Kwon. 30:15. Zwei Punkte fehlen noch.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 5:2

Erneut hat Dominik Koepfer die Chance, den dritten Satz auszuservieren. Zwar muss er über den zweiten Aufschlag kommen, aber der ist noch hart und platziert genug, um ihm den Freipunkt zum 15:0 einzubringen.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 5:2

Jetzt kommt der erste Aufschlag von Kwon mal wieder. Den nach aussen gezogenen Aufschlag kann Koepfer nicht mehr kontrolliert returnieren, wodurch der Südkoreaner zu Null gewinnt und den Punkt zum 2:5 eintütet.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 5:1

Das Break gibt dem 23-Jährigen jetzt etwas Auftrieb. Zwar bleibt der erste Aufschlag auch weiterhin schwach. Dafür kommt von Koepfer im Moment aber wenig Gegenwehr. Drei leichte Fehler bringen Kwon das 40:0.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 5:1

Koepfer lässt sich das Aufschlagspiel tatsächlich abnehmen, weil er jetzt einen Rückhand-Cross fahrig ins Netz jagt. Hoffentlich lässt er sich von der fehlenden Konzentration und Spannung seines Gegners jetzt nicht anstecken. Kwon verkürzt auf 1:5.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 5:0

Kwon hält die Ballwechsel kurz und geht ins Risiko, das gleich zwei Mal belohnt wird. Zwei hochgradig aggressive Vorhand-Cross-Winner bescheren ihm das 40:30 und eine Chance auf das Re-Break.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 5:0

Auch Koepfer rutscht im ersten Ballwechsel mal ein Rückhand-Cross ins Aus. Dann aber ist der erste Aufschlag wieder zu knackig und lässt Kwon kein Gegenspiel. Mit zwei Freipunkten geht der Deutsche mit 30:15 in Führung.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 5:0

Wahnsinn! Auch beim Breakball ist ein Vorhand-Schlag des völlig neben sich stehenden 23-Jährigen deutlich zu lang. Dominik Koepfer sichert sich das dritte Break in Serie und geht mit 5:0 in Führung. Irgendetwas im Anschluss an den Tie-Break des zweiten Satzes hat seinem Gegner komplett den Stecker gezogen.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 4:0

Unglaublich! Kwon spielt den Aufschlag scharf nach aussen und Koepfer returniert in höchster Not nur noch hoch ins T-Feld, wo der Südkoreaner den nächsten unerzwungenen Fehler des Grauens spielt und den Volley ins Netz knallt. Breakball!

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 4:0

Soon-woo Kwon leistet sich einen Doppelfehler. Das Spiel des Südkoreaners wimmelt inzwischen nur so von Unkonzentriertheiten. 15 beide.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 4:0

Koepfer glückt ein weiteres Ass, ehe der Südkoreaner gleich drei weitere harte Aufschläge nicht kontrolliert returnieren kann. Zu 15 gewinnt der Deutsche somit locker sein Aufschlagspiel und zieht mit 4:0 davon.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 3:0

Koepfer spielt einen soliden Stopp-Ball, aber auch der Südkoreaner ist richtig flink, ersprintet sich den Ball und bringt den Passierball cross ins Feld.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 3:0

Kwon muss über den zweiten Aufschlag kommen, aber Koepfer scheut das Risiko und returniert auf Sicherheit bedacht. Das reicht aber auch, weil der Südkoreaner schon wieder einen Vorhand-Schlag deutlich ins Aus knallt. Kwon verliert gerade völlig den Faden und gerät mit 0:3 in Rückstand.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 2:0

Bei Soon-woo Kwon ist mittlerweile so richtig der Wurm drin. Der Südkoreaner hat nach dem zweiten Satz seinen Rhythmus verloren und jagt auch in dieser Rallye einen Vorhand-Cross fahrlässig ins Aus. 15:40 - das sind weitere zwei Breakchancen für Dominik Koepfer.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 2:0

Kwon wehrt den Spielball zwar ab, aber dann kommt die Rückhand-Longline vom Deutschen die Linie herunter, mit der er sich den nächsten Spielball sichert. An den Aufschlag nach aussen kommt der Südkoreaner zwar noch heran, aber der Deutsche spielt ihn anschliessend mit einem starken Vorhand-Longline-Winner gegen die Laufrichtung aus. Damit bestätigt er sein Break und geht mit 2:0 in Führung.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 1:0

Bei 15:30-Rückstand lockt Koepfer den Südkoreaner mit einem Stopp-Ball vor. Kwon bringt den Ball zwar rüber, kann aber nicht mehr bremsen. Weil er das Netz berührt, geht der Punkt an den Deutschen, dem anschliessend mit einem starken Aufschlag auch der Freipunkt zum 40:30 gelingt.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 1:0

Wahnsinn! Kwon fällt scheinbar in ein kleines Konzentrationsloch. Fast schon vogelwild verschlägt er diese Vorhand klar ins Aus. Ohne einen eigenen Punkt gibt er das Aufschlagspiel ab. Das ist das frühe Break für den Deutschen.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 0:0

Koepfer setzt nach, bleibt in der Rallye giftig und erhöht auf 40:0. Das sind drei Breakchancen für den Deutschen.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7, 0:0

Soon-wo Kwon eröffnet den dritten Satz und spielt direkt im zweiten Ballwechsel einen weiteren fahrigen unerzwungenen Fehler zum 0:30.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:7 (8:10)

Das kann noch ein langer Abend für beide Athleten werden, denn Kwon lässt bei dem Aufschlag nichts anbrennen und schickt den Deutschen in die Mühle, der unter Bedrängnis den entscheidenden Vorhand-Cross ins Aus setzt. Damit geht der Tie-Break mit 10:8 an Kwon, der in Sätzen auf 1:1 ausgleicht.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:6 (8:9)

Wieder wehrt Koepfer mit einem bärenstarken Aufschlag nach aussen den Satzball ab. Anschliessend kann der Furtwangener gegen den aggressiv zum Netz kommenden Südkoreaner einen Lob anbringen, aber Kwon sichert sich den Punkt mit einem Rückhand-Volley über Kopf. Wahnsinn! Jetzt hat der 23-Jährige Satzball bei eigenem Aufschlag.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:6 (7:8)

Soon-woo Kwon muss über den zweiten Aufschlag kommen, aber Dominik Koepfer returniert zu zaghaft. Der Südkoreaner nutzt den vorsichtigen Konter, um per Vorhand-Cross-Winner zu verwerten. Anschliessend holt sich der 23-Jährige mit einem Aufschlag nach aussen den Freipunkt. Jetzt serviert wiederum der Deutsche gegen den Satzverlust.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:6 (7:6)

Stark! Koepfer kommt per Aufschlag zum Freipunkt und sichert sich damit jetzt selbst den Satzball.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:6 (6:6)

Satzball abgewehrt! Koepfer muss zwar über den zweiten Aufschlag kommen, aber Kwon tut ihm den Gefallen, mal wieder einen unerzwungenen Fehler im falschen Moment zu spielen. Er jagt einen eigentlich sicheren Cross-Schlag fahrig ins Netz. Es steht 6:6.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:6 (5:6)

Stark! Koepfer fightet und nimmt dem Südkoreaner mit einem mutigen Sprint ans Netz den Aufschlag ab. Anschliessend zaubert Kwon aber einen herrlichen Vorhand-Cross-Winner gegen den Lauf von Koepfer aufs Feld. Der Deutsche serviert jetzt gegen den Satzverlust.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:6 (4:5)

Koepfer schlägt ein Ass, jagt in der anschliessenden Rallye dann aber den Ball ins Aus. Das ist jetzt das Mini-Break für Kwon, der mit seinen nächsten beiden Aufschlägen ausservieren kann.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:6 (3:4)

Bitter! Koepfer returniert den Ball, aber der Schiedsrichter behauptet, der Ball sei zuvor schon zwei Mal aufgekommen. Koepfer ist ausser sich und diskutiert mit dem Unparteiischen, der den Punkt aber nicht gibt. Eine bittere Fehlentscheidung.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:6 (3:3)

Kwon spielt weiterhin sehr giftig. Sein Angriffsmodus, der eben auch so viele unerzwungene Fehler mit sich bringt, wird nun aber belohnt. Koepfer kommt nicht in die Rallye hinein und fängt sich gegen den ans Netz rückenden Kwon den Volley-Winner.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:6 (3:2)

Koepfer geht nach starkem Angriffsball zu früh ans Netz und steht dort bei den Volley nicht gut. Der Südkoreaner spielt den Lob und der Deutsche setzt den Rückhand-Schlag über Kopf ins Netz. Das Mini-Break ist damit weg.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:6 (3:1)

Kwon verwertet zwar seinen zweiten Aufschlag noch in den ersten Punkt, aber der Deutsche kommt anschliessend mit starkem Aufschlag nach aussen zum weiteren Freipunkt. 3:1.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:6 (2:0)

Kwon spielt auch einen starken ersten Aufschlag, den Koepfer nur hoch ins Zentrum returnieren kann. Dann aber rutscht dem Südkoreaner der Vorhand-Cross ins Netz. Es sind eben jene unerzwungenen Fehler, die der Deutsche einfach besser zu vermeiden weiss. 2:0 für Koepfer.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:6 (1:0)

Ein starker Aufschlag bringt dem Deutschen den Freipunkt zum 1:0. Guter Start!

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:6

Mit einem weiteren "Serve and Volley" sichert sich der 23-Jährige den Vorteil, den er jetzt auch verwertet, weil der Deutsche den Vorhand-Longline-Return deutlich ins Aus setzt. Das ist der 6:6-Ausgleich. Satz Nummer zwei geht somit in den Tie-Break.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:5

Koepfer erläuft sich zwar einen ansatzlosen Stopp-Ball, aber mit dem zweiten Volley am Netz macht der Südkoreaner dann den Punkt. Den Spielball kann er allerdings nicht verwerten, weil ein weiterer Stopp-Versuch gänzlich misslingt. Der Deutsche steht gut und kann den Ball per Rückhand-Longline die Linie herunter zaubern. Einstand.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:5

Vermehrt streut der Südkoreaner jetzt einen "Serve and Volley" ein, was ihm auch einen wichtigen Punkt beschert. Mit seinem bereits 30. unerzwungenen Fehler der Partie schenkt er dann aber auch wieder einen Punkt her. 30:30.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:5

Kwon hat jetzt den Druck auf seiner Seite und returniert in kurzer Rallye prompt wieder eine Spur zu lang. Der Ball ist im Aus. 15 beide.

Koepfer-Kwon: 6:3, 6:5

In einer sehenswerten Rallye ist es jetzt wieder ein unerzwungener Fehler von Kwon, der dem unnachgiebigen Deutschen Spielball Nummer vier einbringt. Völlig wild verschlägt Kwon den Ball ins Aus. Anschliessend macht Koepfer den Sack endlich zu, weil der Aufschlag zu stark ist. Den hohen Return ins T-Feld muss der 27-Jährige einfach nur per Rückhand-Volley verwerten, was ihm auch gelingt. Das ist das 6:5. Kwon kann sich jetzt nur noch in den Tie-Break retten.

Koepfer-Kwon: 6:3, 5:5

Ein starker Aufschlag nach aussen bringt Koepfer den Freipunkt. Dann allerdings will er gegen einen aggressiven Return des Südkoreaners den schnellen Punkt und setzt den Vorhand-Longline-Schlag neben die Linie. Wieder Einstand.

Koepfer-Kwon: 6:3, 5:5

Was ist denn jetzt los? Dominik Koepfer leistet sich zwei Doppelfehler in Serie. Und das beim Spielstand von 5:5. Das Aufschlagspiel geht somit mit Einstand weiter.

Koepfer-Kwon: 6:3, 5:5

Der Südkoreaner macht in der Summe einfach deutlich mehr unerzwungene Fehler. Obwohl er alle Möglichkeiten hat in der Rallye und direkt wieder die Initiative erobert, verzieht ihm die eigentlich so starke Vorhand ins Aus. Koepfer holt sich auch den nächsten Punkt zum 40:15 und hat damit zwei Spielbälle.

Koepfer-Kwon: 6:3, 5:5

Koepfer kommt zum Freipunkt, spielt dann aber nach starkem Aufschlag nach aussen, den Kwon gerade noch returnieren kann, zu zögerlich. Beim Sprint zum Netz fliegt rauscht der Cross-Winner an ihm vorbei. Perfekter Passierball vom 23-Jährigen zum 15:15.

Koepfer-Kwon: 6:3, 5:5

Unfassbar! Koepfer holt sich das Re-Break im letzten Moment, weil Kwon es ihm mehr oder minder schenkt. Nach starkem Aufschlag nach aussen kann der Deutsche nur hoch ins T-Feld returnieren. Der Südkoreaner jagt daraufhin von allen guten Geistern verlassen den Ball ins Netz. Das ist der Ausgleich zum 5:5.

Koepfer-Kwon: 6:3, 4:5

Kann der Furtwangener den zweiten Satz noch prolongieren? Zumindest sichert er sich nach einem starken Vorhand-Cross-Winner gegen einen fahrigen Return des Südkoreaners nun einen Breakball. 40:30.

Koepfer-Kwon: 6:3, 4:5

Kwon verschlägt den ersten Ball deutlich, bleibt in der anschliessenden Rallye dann aber cool genug, um mit ruhigen Returns die Spannung lange genug aufrecht zu halten, bis der Deutsche ans Netz rückt und sich das Halbfeld für den Passierball öffnet. 15 beide.

Koepfer-Kwon: 6:3, 4:5

Koepfer pumpt jetzt und kommt in der Rallye letztlich nicht mehr hinter den Ball, woraufhin ihm der Vorhand-Schlag im Netz hängen bleibt. Anschliessend ist der Aufschlag nach aussen zwar extrem stark, aber der Furtwangener verfehlt beim Schlag gegen den Lauf von Kwon dann die Seitenlinie deutlich. Das ist das Break, mit dem Kwon auf 5:4 erhöht. Nun kann der 23-Jährige zum Satzausgleich ausservieren.

Koepfer-Kwon: 6:3, 4:4

Koepfer kämpft und wehrt beide Breakbälle ab. Erst ist es ein starker Aufschlag, der zum Freipunkt führt, und dann verzieht der aggressive Südkoreaner trotz Oberhand in der Rallye einen Vorhand-Schlag knapp hinter die Grundlinie. Es bleibt dabei: Der 23-Jährige hat zwar die besseren Möglichkeiten, lässt aber unfassbar viel liegen. Einstand.

Koepfer-Kwon: 6:3, 4:4

Der 23-Jährige erobert schon wieder mit starken Vorhand-Schlägen die Initiative, rückt im rechten Moment ans Netz nach und bringt den Volley ins Feld. das ist das 40:15 - zwei weitere Breakbälle für Kwon.

Koepfer-Kwon: 6:3, 4:4

Dominik Koepfer steht schon wieder unter Druck und gerät mit 0:30 in Rückstand, weil er sich trotz eigenem Aufschlag immer wieder die Aktivität vom aggressiv returnierenden Südkoreaner abnehmen lässt. Soon-woo Kwon spürt, dass er das Match jetzt drehen kann.

Koepfer-Kwon: 6:3, 4:4

Tadellos bringt Kwon sein Aufschlagspiel zu Null durch und lässt dem Deutschen erneut kein Gegenspiel. Das ist der Ausgleich zum 4:4.

Koepfer-Kwon: 6:3, 4:3

Aller guten Dinge sind aus Sicht des Südkoreaners acht, denn seinen sage und schreibe achten Breakball kann Kwon endlich verwerten, womit er auf 3:4 verkürzt. In kurzer Rallye ist es ein platzierter Stopp-Ball, den auch der laufstarke Deutsche sich nicht mehr erlaufen kann.

Koepfer-Kwon: 6:3, 4:2

Was ist das denn? Koepfer muss über den zweiten Aufschlag gehen und spielt diesen einfach mal wie einen ersten. Das ist das Ass zum 15:40-Anschluss.

Koepfer-Kwon: 6:3, 4:2

Kwon spürt, dass jetzt die Chance zum Re-Break da ist, und geht sehr aggressiv zu Werke, was ihm direkt die Aktivität einbringt. Koepfer kann nur noch hoch ins T-Feld returnieren und der 23-Jährige bringt den Volley dieses Mal im Feld unter. 0:40 und drei Breakbälle für Kwon.

Koepfer-Kwon: 6:3, 4:2

Koepfer eröffnet mit einem Doppelfehler und spielt dann gegen einen Stopp-Ball des Südkoreaners einen eigentlich starken Cross. Kwon hält den Schläger noch hin und hat richtig viel Glück, dass der Ball mithilfe der Netzkante auf die andere Seite springt. 0:30 aus Sicht des Deutschen.

Koepfer-Kwon: 6:3, 4:2

Koepfer holt sich das Break! Richtig stark! Kwon muss über den zweiten Aufschlag kommen und Koepfer kommt mit einer ganz neuen Variante um die Ecke und attackiert den Südkoreaner mit einem spektakulären Vorhand-Topspin auf den Körper. Kwon kann nicht mehr kontrolliert returnieren. Der Deutsche geht mit 4:2 in Führung.

Koepfer-Kwon: 6:3, 3:2

Kwon schickt den Deutschen in die Mühle und Koepfer kann unter Bedrängnis nur noch hoch ins T-Feld returnieren. Kwon schraubt sich zum Schmetterball hoch und knallt den Ball tatsächlich ins Netz. Das ist die Chance zum Break für den Furtwangener.

Koepfer-Kwon: 6:3, 3:2

Koepfer erzwingt den Einstand, weil sein Angriff auf einen zweiten Aufschlag von Kwon dieses Mal sitzt. Auf den Rückhand-Longline-Schlag hin kann der 23-Jährige nur noch unkontrolliert ins Aus returnieren.

Koepfer-Kwon: 6:3, 3:2

Kwon muss über den zweiten Aufschlag gehen, der viel zu langsam und kurz kommt. Koepfer lässt die Chance auf den Punkt aber liegen. Zu fahrig jagt er den Vorhand-Return deutlich ins Aus. 30:15 für den Südkoreaner.

Koepfer-Kwon: 6:3, 3:2

Ein starkes Aufschlagspiel tut auch dem Deutschen, der schon mehrfach in brenzlige Situationen kam, ausgesprochen gut. Die Quote beim ersten Aufschlag geht deutlich nach oben und mit mehreren Freipunkten stellt er mit einem Aufschlagspiel zu Null den alten Abstand wieder her. Das ist das 3:2 für den 27-Jährigen.

Koepfer-Kwon: 6:3, 2:2

Soon-woo Kwon lässt abermals kein Gegenspiel zu und holt sich drei schnelle Punkte zum 40:0. Dann entbrennt erstmals eine längere Rallye, in deren Rahmen der Deutsche dann einen Vorhand-Cross-Schlag ins Aus jagt. Das ist der 2:2-Ausgleich.

Koepfer-Kwon: 6:3, 2:1

Das ist richtig stark, was der Deutsche da abspult! Sechs Breakbälle hat er jetzt alleine in diesem Spiel schon abgewehrt, womit er erneut den Kopf aus der Schlinge zieht. Nach einem Aufschlag auf den Körper von Kwon returniert der Südkoreaner zu lang. Der Ball ist im Aus und Koepfer erhöht auf 2:1.

Koepfer-Kwon: 6:3, 1:1

Wow! Koepfer spielt den zweiten Aufschlag wie einen ersten und kommt damit zum Freipunkt. Das erzwingt den Einstand.

Koepfer-Kwon: 6:3, 1:1

Koepfer spielt einmal mehr mit Köpfchen und returniert giftig gegen die Laufrichtung des Südkoreaners, der nicht mehr kontrolliert returnieren kann. Anschliessend riskiert er gegen einen kurzen Return von Kwon aber einen Halb-Volley, der im Netz landet. Das ist eine weitere Breakchance für den 23-Jährigen.

Koepfer-Kwon: 6:3, 1:1

Auch Koepfer, dessen erster Aufschlag nach wie vor noch nicht voll auf der Höhe ist, leistet sich nun einen bitteren Rahmentreffer beim Angriffsschlag mit der Vorhand. Damit gerät er mit 15:30 in Rückstand.

Koepfer-Kwon: 6:3, 1:1

Kwon muss zwar abermals über den zweiten Aufschlag kommen, schickt Koepfer aber in die Mühle und erzwingt den Fehler. Der Deutsche macht zwar einige Meter, kann den entscheidenden Lob aber nicht mehr im Feld unterbringen. Der Südkoreaner verwandelt anschliessend auch den Spielball zum 1:1-Ausgleich.

Koepfer-Kwon: 6:3, 1:0

Erst verschlägt Kwon einen weiteren Vorhand-Schlag ins Netz und dann hat er beim Cross-Versuch einen Rahmentreffer, der den Ball deutlich ins Aus trägt. 30 beide.

Koepfer-Kwon: 6:3, 1:0

Kwon muss zwar zwei Mal über den zweiten Aufschlag kommen, aber Koepfer kann den Südkoreaner nicht auf die schwächere Rückhand zwingen. Mit starken Vorhand-Schlägen zieht der 23-Jährige mit 30:0 davon.

Koepfer-Kwon: 6:3, 1:0

In eine weitere Rallye kommt der Südkoreaner gegen die starken Aufschläge von Koepfer gar nicht mehr hinein. Mit einem Ass gewinnt der Deutsche das erste Aufschlagspiel des zweiten Satzes zu Null.

Koepfer-Kwon: 6:3, 0:0

Koepfer eröffnet den zweiten Satz mit eigenem Aufschlagspiel und holt sich direkt den ersten Punkt, weil er Kwon im ansprechenden Ballwechsel mit einem Longline-Schlag gegen den Lauf völlig auf dem falschen Fuss erwischt. 15:0.

Koepfer-Kwon: 6:3

Kwon spielt einen schlecht getimten Stopp, den der laufstarke Koepfer per Gegen-Stopp-Winner beantwortet. Das beschert ihm Satzball Nummer drei, den er dann auch verwertet, weil der Südkoreaner einen weiteren unerzwungenen Fehler mit der Rückhand spielt. Das ist das 6:3. Der erste Satz geht damit an den Furtwangener.

Koepfer-Kwon: 5:3

Soon-woo Kwon wehrt den ersten Satzball zwar noch ab, muss dann allerdings über den zweiten Aufschlag kommen, was Dominik Koepfer die Möglichkeit zum Gegenspiel bietet. Der Deutsche returniert aber zu zögerlich. Der Südkoreaner sieht und findet den Winkel zum Vorhand-Longline-Winner. Einstand.

Koepfer-Kwon: 5:3

Jetzt ist beim 23-jährigen Südkoreaner mal kurzzeitig der Wurm drin. Kwon leistet sich gleich drei unerzwungene Fehler zum 15:40. Das sind zwei Satzbälle für den Deutschen.

Koepfer-Kwon: 5:3

Dominik Koepfer muss sein Aufschlagspiel wahrlich noch steigern, kommt aber weiterhin damit durch, weil Soon-woo Kwon seine Chancen nicht nutzt. Der Südkoreaner könnte eigentlich per Vorhand-Longline einen weiteren Einstand erzwingen, setzt die Kugel aber knapp ins Aus. Das ist das 5:3 für den Furtwangener.

Koepfer-Kwon: 4:3

Wahnsinn! Koepfer wehrt auch den bereits fünften Breakball des Südkoreaners geradezu spielerisch ab, indem er ans Netz rückt und anstelle eines satten Schmetterballs einen gefühlvollen Volley ins offene Halbfeld aus dem Handgelenk schüttelt. Wieder Einstand.

Koepfer-Kwon: 4:3

Mit einem bärenstarken Aufschlag nach aussen kommt Koepfer zum Freipunkt, der den Einstand erzwingt. Dann aber ist der Aufschlag deutlich zu kurz, woraufhin Kwon sofort in die Aktivität kommt, den Deutschen in die Mühle schickt und punktet.

Koepfer-Kwon: 4:3

Der erste Aufschlag des Deutschen will bislang einfach noch nicht regelmässig kommen. Umso mehr spielt es ihm in die Karten, dass der Südkoreaner einen schwachen zweiten Aufschlag zu aggressiv attackiert und ins Netz returniert. Anschliessend sitzt die Attacke von Kwon aber, der auf 40:30 erhöht und einen weiteren Breakball holt.

Koepfer-Kwon: 4:3

Koepfer gerät bei eigenem Aufschlag abermals in die Defensive, weil Kwon etwas weiter aussen steht und mehr Raum für aggressives Gegenspiel bekommt. Mit 0:15 gerät der Deutsche zunächst in Rückstand, ehe er richtig viel Glück hat, dass sein verfrühter Ausflug ans Netz nicht bestraft wird. Der Passierball von Kwon wird wegen der Netzkante knapp ins Aus getragen.

Koepfer-Kwon: 4:3

Wow! Was ist denn mit Soon-woo Kwon auf einmal los? Der Südkoreaner gewinnt im Handumdrehen sein Aufschlagspiel zu Null. Bei unter anderem zwei Assen gibt es hier nicht einmal den Hauch von Gegenspiel für Dominik Koepfer, dessen Führung somit auf 4:3 schrumpft. Bekommt er allerdings weiterhin seine Aufschlagspiele durch, ist ihm dieser erste Satz nicht mehr zu nehmen.

Koepfer-Kwon: 4:2

Bärenstark! Mit einer Rückhand-Longline die Linie runter öffnet Koepfer das Feld für einen feinen Volley-Winner. Anschliessend verwertet er auch den ersten Spielball mit einem starken zweiten Aufschlag. Der Deutsche erhöht damit auf 4:2 und bleibt weiterhin ohne Spielverlust bei eigenem Aufschlag bei den Wimbledon Championships 2021. Chapeau!

Koepfer-Kwon: 3:2

Der Südkoreaner spielt das allerdings extrem giftig und clever. Besonders die Vorhand des 23-Jährigen knallt, hat eine gute Länge und Härte. Koepfer kann zwar ein paar Schläge noch abwehren, fängt sich dann allerdings den Cross-Winner. Auch die dritte Breakchance kann Kwon allerdings nicht nutzen, weil der Deutsche mit einem starken Aufschlag nach aussen zum Freipunkt kommt. Wieder Einstand.

Koepfer-Kwon: 3:2

Der Weltranglisten-62. wehrt den ersten Breakball mit etwas Glück ab, weil ein Cross von Kwon im Aus landet. Anschliessend überrascht er den 23-Jährigen mit einem Aufschlag in den Körper des Südkoreaners, der den Ball deutlich verschlägt. Einstand.

Koepfer-Kwon: 3:2

Jetzt gibt es zwei Breakbälle für Kwon. Zunächst verkürzt Koepfer mit einem starken Aufschlag zwar auf 15:30, dann aber rückt er etwas zu voreilig ans Netz vor. Der Südkoreaner zwingt ihn mit einem bärenstarken Cross zum Fehler. 15:40.

Koepfer-Kwon: 3:2

Richtig starker Ballwechsel von beiden Spielern! Der Südkoreaner spielt im Höhepunkt einen herrlichen Stopp. Fast schon unmenschlich, dass Koepfer sich den Ball noch verläuft. Kwon kann dann aber mit einem Lob antworten, den der Furtwangener nicht mehr bekommt. Damit gerät der Deutsche in eine brenzlige Situation. Er liegt mit 0:30 hinten.

Koepfer-Kwon: 3:2

Kwon verschlägt den ersten Spielball deutlich. Nach aussen gezogenem Aufschlag fehlt dem Cross ins leere Halbfeld das Timing. Der Ball landet deutlich im Aus. Dann aber ist es genau diese Kombination, mit der er den zweiten Spielball verwerten und auf 2:3 verkürzen kann.

Koepfer-Kwon: 3:1

Eine schöne Rallye, in der Koepfer die insgesamt zwingenderen Schläge findet, endet mit einem leichten Rückhand-Fehler des Deutschen, der einen Stopp-Versuch ins Netz jagt. Das bringt dem Südkoreaner beim Stand von 40:15 zwei Spielbälle ein.

Koepfer-Kwon: 3:1

Soon-woo Kwon kommt zwar mit starkem Aufschlag nach aussen zum ersten Punkt, leistet sich im Anschluss allerdings den ersten Doppelfehler der Partie. 15 beide.

Koepfer-Kwon: 3:1

Dominik Koepfer lässt bei eigenem Aufschlagspiel weiterhin fast gar nichts anbrennen. Lediglich seinen zweiten Aufschlag attackiert der Südkoreaner stets mit maximaler Aggression, wodurch der Mann aus Sangju immerhin zwei Punkte erzielt. Dabei bleibt es aber. Der Furtwangener erhöht auf 3:1 und bleibt ein Break vorne.

Koepfer-Kwon: 2:1

Der erste Aufschlag des Südkoreaners kommt nun deutlich regelmässiger, was ihm den ersten Spielgewinn dieser Partie einbringt. Koepfer kommt nicht mehr zu Gegenspiel. Somit bleibt es beim einen Punkt. Zu 15 serviert Kwon zum 1:2-Anschluss aus.

Koepfer-Kwon: 2:0

Der 27-Jährige setzt nach und kann Soon-woo Kwon schon wieder den ersten Punkt abnehmen. Dann aber ist der Aufschlag nach innen zu stark. Die Nummer 71 der Welt kann den hohen Return ins T-Feld mit einem Vorhand-Winner verwerten. 15 beide.

Koepfer-Kwon: 2:0

Korrektur: Eine Challenge zeigt, dass ein Ball des Südkoreaners im Aus war. Somit geht es mit 30:30 ohne Breakchancen für Kwon weiter. Das beflügelt auch den Service des Deutschen, der mit zwei Freipunkten das Spiel holt und auf 2:0 erhöht. Das Break ist damit bestätigt.

Koepfer-Kwon: 1:0

Im starken Auftaktmatch hat Dominik Koepfer nicht ein einziges Aufschlagspiel abgegeben. Gerade klemmt es aber ein wenig. Weil er ebenfalls fast ausschliesslich über den zweiten Aufschlag kommen muss, den Kwon aggressiv attackiert, liegt er mit 15:40 hinten. Das sind zwei Chancen für den Südkoreaner zum Re-Break.

Koepfer-Kwon: 1:0

Gegen einen zweiten Aufschlag des Südkoreaners steht Koepfer perfekt und haut Kwon einen extrem starken Rückhand-Cross-Winner um die Ohren. Das beschert ihm den ersten Breakball, den er auch prompt nutzt. Zwar kommt der erste Aufschlag endlich mal stark nach innen, woraufhin der Deutsche nur hoch ins T-Feld returnieren kann. Kwon verschlägt den Volley allerdings deutlich ins Aus. 1:0 für den Furtwangener.

Koepfer-Kwon: 0:0

Die ersten Aufschläge des Südkoreaners kommen einfach nicht. Der 23-Jährige versucht, sich mit einem frühen Stopp aus der Affäre zu ziehen, aber Koepfer erläuft das Ding einfach und gleicht auf 30:30 aus.

Koepfer-Kwon: 0:0

Der Furtwangener kann in der ersten längeren Rallye mit einem herrlichen Rückhand-Cross die Initiative gewinnen, was Kwon prompt zum Return-Fehler zwingt. Der Deutsche verkürzt auf 15:30.

Koepfer-Kwon: 0:0

Kwon serviert zuerst und muss direkt mit dem ersten Ball über den zweiten Aufschlag kommen, den Koepfer aber zu fahrig attackiert. Bereits der zweite Return verfehlt die Grundlinie deutlich. 15:0 für den Südkoreaner.

Das erste Duell zwischen beiden Athleten

Beide Spieler stehen sich heute übrigens zum ersten Mal überhaupt gegenüber. Die Partie, die nach mehreren Veränderungen am Turnierplan auf Court 17 verlegt wurde, startet dafür deutlich früher als gedacht. Beide Akteure sind bereits auf dem Platz und spielen sich warm. In wenigen Augenblicken geht es los.

Kwon erstmals mit Sieg bei den Wimbledon Championships

Der 23-jährige Südkoreaner Soon-woo Kwon ist ebenfalls zum zweiten Mal in seiner Karriere im Hauptfeld der Wimbledon Championships dabei. Bei seinem Debüt vor zwei Jahren scheiterte er allerdings direkt in der ersten Runde. Dieses Jahr verlor er zwar gegen den deutschen Qualifikanten Daniel Masur den ersten Satz im Tie-Break. Anschliessend glückten ihm aber drei Satzgewinne in Serie, mit denen er sich das Ticket für die zweite Runde schnappte.

Gute Quote in der ersten Runde

Dominik Koepfer schaffte es bereits bei den Australian Open 2021 in die zweite Runde und kam bei den French Open 2021 sogar in Runde drei. Nun hat der Mann aus Furtwangen im Schwarzwald auch im dritten Grand-Slam-Turnier des Jahres die erste Hürde genommen. Es ist übrigens sein zweiter Auftritt bei den Wimbledon Championships, wo er es auch beim Debüt vor zwei Jahren in die zweite Runde schaffte. Nun hat er gegen die Nummer 71 der ATP-Weltrangliste valide Chancen, erstmals im All England Lawn Tennis and Croquet Club in Runde drei einzuziehen.

Starker Auftritt des Deutschen

Bemerkenswert stark präsentierte sich der 27-jährige Deutsche Dominik Koepfer in der ersten Runde. Der Linkshänder schlug mit Reilly Opelka die Nummer 27 der Setzliste glatt mit 3:0 (6:4, 7:3 und 6:2). Garant für diesen Erfolg war sein bärenstarker Aufschlag. Zwar spielte er bei vier Doppelfehlern nur sieben Asse. Mit dem ersten Aufschlag machte er aber in 83% aller Fälle den Punkt, wodurch sein amerikanischer Auftaktgegner nicht ein einziges Break erzielte.

Herzlich willkommen aus London

Guten Tag und herzlich willkommen aus London. Hier findet heute im Rahmen der zweiten Runde der Wimbledon Championships 2021 das Match zwischen Dominik Koepfer und Soon-woo Kwon statt.

Dominik Koepfer trifft auf Soon-Woo Kwon
© Getty Images
Dominik Koepfer trifft auf Soon-Woo Kwon

Kwong hat mit seinem Sieg über Qualifikant Daniel Masur eine rein deutsche zweite Runde verhindert. Koepfer wiederum konnte sich überraschend glatt gegen Aufschlagriese Reilly Opelka durchsetzen.

Koepfer vs. Kwon - wo es einen Livestream gibt

Das Match zwischen Dominik Koepfer und Soon-Woo Kwong gibt es ab ca. 18 Uhr live im TV und Livestream bei Sky

Hier das Einzel-Tableau in Wimbledon

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Koepfer Domink

Hot Meistgelesen

25.09.2021

Dominic Thiem zur Trennung von Physio Stober: "Vertrauensbasis zerstört"

25.09.2021

Laver Cup: Roger Federer läuft auf Krücken ein - und kriegt Standing-Ovations

26.09.2021

"Vielleicht mein letzter Laver Cup": Nick Kyrgios reist ab - und beendet seine Saison vorzeitig

25.09.2021

Emma Raducanu trennt sich von ihrem Trainer

25.09.2021

Laver Cup: Europa führt 3:1 - Alexander Zverev verliert Doppel

von tennisnet.com

Mittwoch
30.06.2021, 15:15 Uhr
zuletzt bearbeitet: 30.06.2021, 14:46 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Koepfer Domink