tennisnet.comWTA › Grand Slam › Wimbledon

Wimbledon 2021: Nastasja Schunk verpasst Juniorinnen-Titel

Nastasja Schunk ist hauchdünn am großen Coup beim Juniorinnen-Bewerb in Wimbledon vorbeigeschrammt. Die Deutsche unterlag im Endspiel Ane Mintegi Del Olmo aus Spanien in drei Sätzen.

von SID/tennisnet
zuletzt bearbeitet: 11.07.2021, 18:08 Uhr

Nastasja Schunk konnte im Wimbledon-Juniorinnen-Bewerb überzeugen
Nastasja Schunk konnte im Wimbledon-Juniorinnen-Bewerb überzeugen

Der Start in dieses - für Schunk bislang größte - Endspiel gelang der Deutschen nach Maß. Nastasja Schunk sicherte sich den ersten Durchgang mit 6:2 und war nur noch einen Satzgewinn von ihrem bislang größten Karriererfolg entfernt. 

Ihre Kontrahentin, die ungesetzte Spanierin Ane Mintegie Del Olmo konterte jedoch bärenstark, sicherte sich Satz zwei mit 6:4. Damit war Nastasja Schunk gebrochen, im dritten Durchgang war für die Mainzerin nichts zu holen - mit 6:1 fixierte Del Olmo wiederum ihren bislang größten Karriererfolg. 

Bei den Herren triumphierte Samir Banerjee im Endspiel. Er setzte sich im rein-amerikanischen Endspiel gegen Victor Lilov in zwei Sätzen durch. 

Prominente Fußstapfen

"Ich versuche, mich einfach auf mich selbst zu konzentrieren und nicht zu denken: Finale ist ja schon gut", sagte die gebürtige Mainzerin vor dem Finale auf dem Court No. 1, dem zweitgrößten Stadion an der Church Road. Dort hatte sie im Halbfinale am Samstag die topgesetzte Victoria Jimenez Kasintseva aus Andorra bezwungen und zeigte auch gegen ihre spanische Finalgegnerin beeindruckendes Power-Tennis von der Grundlinie. Nach 2:03 Stunden und vier abgewehrten Matchbällen musste sie Mintegi del Olmo (17) dennoch gratulieren.

Wohin der Weg als Nachwuchs-Siegerin führen kann, zeigte am Samstag Ashleigh Barty: Die Weltranglistenerste aus Australien gewann den Titel im Damen-Einzel - zehn Jahre nachdem sie in London als Juniorin triumphiert hatte. Der heutige deutsche Topspieler Alexander Zverev hatte 2014 die Junioren-Konkurrenz bei den Australian Open gewonnen.

Zum Tennis kam Schunk über ihren sechs Jahre älteren Bruder, im April kämpfte sie sich beim Turnier in Stuttgart durch die Qualifikation und gab ihr Debüt in einem WTA-Hauptfeld. Dort verlor sie gegen die Schweizer Topspielerin Belinda Bencic. Ihr Ziel sei nun, sich "auf der Damentour zu etablieren", sagte Schunk.

Hot Meistgelesen

21.07.2021

Olympia: Belinda Bencic und ein Anruf von Roger Federer

22.07.2021

Olympia 2020: Djokovic und Zverev in obere Hälfte gelost, Kohlschreiber gegen Tsitsipas

21.07.2021

Juan Martin del Potro und Dominic Thiem - Im Paarlauf zurück auf die Tour

22.07.2021

Traumziel Kroatien: Sharapova im Urlaub, Federer nur halb

21.07.2021

Konkurrenz für Federer, Thiem & Co! Shapovalov, Auger-Aliassime und Schwartzman für Team World zum Laver Cup

von SID/tennisnet

Sonntag
11.07.2021, 18:06 Uhr
zuletzt bearbeitet: 11.07.2021, 18:08 Uhr