tennisnet.comATP › Grand Slam › Wimbledon

Wimbledon 2021: Nick Kyrgios muss aufgeben - Felix Auger-Aliassime im Achtelfinale

Felix Auger-Aliassime steht im Achtelfinale von Wimbledon 2021. Der kanadische Youngster profitierte dabei jedoch von einer verletzungsbedingten Aufgabe vom australischen Showman Nick Kyrgios

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 03.07.2021, 17:36 Uhr

Nick Kyrgios musste gegen Felix Auger-Aliassime aufgeben
Nick Kyrgios musste gegen Felix Auger-Aliassime aufgeben

Das Match begann typisch für eine Partie mit Beteiligung von Nick Kyrgios: alles andere als normal. Der Australier war nämlich ohne Schuhwerk auf den Platz gekommen, musste sich folglich noch einmal in die Katakomben verabschieden, um dieses zu holen. Mit mehrminütiger Verspätung konnte der Drittrundenkracher zwischen Felix Auger-Aliassime und Kyrgios dann aber starten.

Das traditionsreiche Turnier in Wimbledon könnt ihr mit dem Sky Ticket streamen. Sichert euch jetzt das Angebot schon ab 9,99€ pro Monat.

Der unübliche Beginn schien zunächst Spuren beim kanadischen Youngster hinterlassen zu haben, Auger-Aliassime startete nervös, viele leichte Fehler unterliefen dem 20-Jährigen in der Anfangsphase. Und Nick Kyrgios? Der wusste dies natürlich auszunutzen, erhöhte mit etlichen Mätzchen - allen voran dem Aufschlag von unten - die Nervosität bei FAA und zog schnell auf 5:2 davon. 

Schmerzen werden stärker

Dann aber eine Schrecksekunde an der Church Road: Kyrgios griff sich an die Bauchmuskeln und signalisierte sogleich, sich alles andere als wohl zu fühlen. Der Australier wurde zunächst behandelt und konnte weitermachen. Mit 6:2 ging Satz eins Augenblicke später an das Enfant terrible - wenngleich Kyrgios nun bereits anzusehen war, dass die Verletzung ihre Spuren hinterließ. 

Ein Eindruck, der verstärkt wurde, als Kyrgios in Durchgang zwei vollkommen von der Rolle war, vor allem beim Aufschlag keineswegs an seine Normalform rankam. Und zusehends monierte. Dem Physio, der Mitte des zweiten Satzes erneut auf den Court kam, erklärte Kyrgios, der Schmerz würde stetig stärker werden. Er hätte, so Kyrgios, wenig Lust, die Verletzung schlimmer zu machen und ein halbes Jahr auszufallen. Also zog der Australier nach Verlust von Durchgang zwei die Reißleine und gab seinem Gegner die Hand. "Entschuldige, Bruder", richtete Kyrgios Auger-Aliassime noch aus. 

Der Kanadier wartet nun auf den Sieger des Duells zwischen Alexander Zverev und Taylor Fritz. Möglicher Viertelfinalgegner wäre der formstarke Italiener Matteo Berrettini, der es in der Runde der letzten 16 mit Ilya Ivashka zu tun bekommt. Die beiden haben erst am Samstagnachmittag ihr Ticket für das Wimbledon-Achtelfinale gelöst. 

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Kyrgios Nick
Auger-Aliassime Félix

Hot Meistgelesen

21.07.2021

Olympia: Belinda Bencic und ein Anruf von Roger Federer

22.07.2021

Olympia 2020: Djokovic und Zverev in obere Hälfte gelost, Kohlschreiber gegen Tsitsipas

21.07.2021

Juan Martin del Potro und Dominic Thiem - Im Paarlauf zurück auf die Tour

22.07.2021

Traumziel Kroatien: Sharapova im Urlaub, Federer nur halb

21.07.2021

Konkurrenz für Federer, Thiem & Co! Shapovalov, Auger-Aliassime und Schwartzman für Team World zum Laver Cup

von Michael Rothschädl

Samstag
03.07.2021, 17:30 Uhr
zuletzt bearbeitet: 03.07.2021, 17:36 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Kyrgios Nick
Auger-Aliassime Félix