tennisnet.comATP › Grand Slam › Wimbledon

Wimbledon 2021: Wahrscheinlich keine Queue, weniger Zuschauer

Der All England Lawn and Tennis Club hat den Anwohner in Wimbledon in einem Brief erläutert, wie drei mögliche Szenarien für das dritte Grand-Slam-Turnier 2021 aussehen könnten.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 01.02.2021, 13:51 Uhr

Wie viele Fans dürfen 2021 auf die Tribünen des Centre Courts in Wimbledon?
© Getty Images
Wie viele Fans dürfen 2021 auf die Tribünen des Centre Courts in Wimbledon?

Den Ausfall des Wimbledon-Turniers 2020 konnten die Veranstalter aufgrund einer Pandemie-Versicherung zumindest finanziell gut verschmerzen, in diesem Jahr besteht diese Option nicht mehr. Der All England Lawn and Tennis Club muss also im von Corona derzeit so arg gebeutelten London schön langsam Pläne machen, wie das traditionsreiche Event 2021 ablaufen soll. Laut der Daily Mail stehen dafür im Moment drei Szenarien im Raum.

Zunächst einmal eine „reguläre“ Ausführung, also mit voller Zuschauerkapazität. Dies scheint extrem unrealistisch zu sein. Denn selbst in Australien, wo man die Pandemie vergleichsweise sehr gut unter Kontrolle hat, sind bei den am kommenden Montag beginnenden Australian Open in Melbourne maximal 50 Prozent der sonst üblichen Fananzahl zugelassen.

Wimbledon hofft auf 10.000 Fans pro Tag

Das andere Extrem wäre, so wie die US Open 2020 gänzlich auf Zuschauer zu verzichten. Am wahrscheinlichsten scheint derzeit aber der Mittelweg, das heißt: begrenzte Kontingente für die Tennisfans. Und der Bruch mit einer alte Tradition: dem Verkauf von Tagestickets über die legendäre „Wimbledon Queue“. Diese wäre in Zeiten von Social Distancing wohl nicht durchführbar.

Die sagenumwobene "Wimbledon Queue" wird es in diesem Jahr wohl nicht geben
© Getty Images
Die sagenumwobene "Wimbledon Queue" wird es in diesem Jahr wohl nicht geben

Laut Daily Mail hoffen die Veranstalter auf bis zu 10.000 Zuschauern täglich. Derart ambitionierte Pläne haben aber schon im vergangenen Jahr bei den French Open Schiffbruch erlitten. Dort hat der Französische Tennisverband beinahe täglich die Anzahl der zugelassenen Fans reduziert, bis es dann bei Turnierbeginn nur noch 1.000 pro Tag waren. Die Australian Open gehen im Moment von bis zu 30.000 Besuchern pro Tag aus. 

Hot Meistgelesen

27.02.2021

Alexander Zverev nimmt Wildcard für Rotterdam an und trifft auf einen Trickser

01.03.2021

ATP Miami: Roger Federer verzichtet auf Titelverteidigung

27.02.2021

Craig Tiley räumt mit Berichten über Djokovic-Brief auf: "Unfaire Kritik"

26.02.2021

Caroline Wozniacki ist schwanger!

25.02.2021

Mit Novak Djokovic, Rafael Nadal, Roger Federer & Co: Dominic Thiem in den Preisgeld-Top-10

von tennisnet.com

Montag
01.02.2021, 18:00 Uhr
zuletzt bearbeitet: 01.02.2021, 13:51 Uhr