tennisnet.comWTA › Grand Slam › Wimbledon

Wimbledon 2022 im RE-live: Serena Williams unterliegt Harmony Tan

Serena Williams beginnt ihr Wimbledon-Kapitel gegen die Französin Harmony Tan (WTA-Nr. 115). Live im TV und Stream ab 18 Uhr auf Sky und bei uns im Liveticker!

Sky Ticket heißt jetzt WOW! Das Wimbledon-Turnier 2022 schon für € 9,99 im 1. Monat bei WOW. Exklusiv im Live-Stream: Alle Top Matches der Männer und Frauen in voller Länge. Mit der Konferenz entgeht dir nichts. Dazu Highlights, Analysen und Interviews!

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 29.06.2022, 11:22 Uhr

tennisnet.com Live Ticker

[Aktualisieren]

Fazit

Die Comeback-Party ist ruiniert! Serena Williams unterliegt einer aufopferungsvoll kämpfenden Harmony Tan mit 5:7, 6:1, 6:7 und verliert damit bei ihrem ersten Einzelmatch seit etwa einem Jahr. Sie begann die Partie im ersten Match sehr nervös, ackerte sich mit der Zeit aber wieder hinein und lag bereits mit 4:2 vorne. Trotzdem musste sie diesen der Französin überlassen, ehe sie im zweiten Durchgang zwei Gänge hochfahren konnte. Nach einem echten Marathon-Spielgewinn, als sie nach rund 20 Minuten das Break zum 2:0 schaffte und kurz darauf Breakbälle abwehrte, war der Satz praktisch gegessen. Im dritten Durchgang gab es dann Dramatik pur: Williams servierte schon zum Matchgewinn, musste ihren Aufschlag trotzdem abgeben. Wenig später hatte Tan bereits einen Matchball auf der Kelle liegen, bevor sich beide nach tollem Fight auf den Match-Tie-Break einlassen mussten. Hier lag Williams schon mit 4:0 vorne, liess sich dann aber von den blankliegenden Nerven mitreissen. Tan schaffte es mit ihrer Fitness und ihrem Spielwitz, die nicht immer fit wirkende Williams zu entnerven. Während diese also weiterhin von ihrem 24. Grand-Slam-Triumph träumen muss, trifft die Pariserin in der zweiten Runde auf die Spanierin Sara Sorribes Tormo. In diesem Sinne: Tschüss, auf Wiedersehen und bis zum nächsten Mal!

Williams - Tan 5:7, 6:1, 6:7

Dann ist es passiert! Der x-te Fehler von Williams ist es, der diesmal die endgültige Entscheidung herbeiführt. Eine verkorkste Rückhand mündet in einem Freudenschrei von Tan.

Williams - Tan 5:7, 6:1, 6:6 (7:9)

Die Schlinge zieht sich zu für Williams! Ihr flattern ganz offensichtlich die Nerven, anders sind die aktuellen Fehler nicht zu erklären. Nun ist es ein Rückhandfehler aus dem Halbfeld, der ihrer Gegnerin zwei Matchbälle bescheren!

Williams - Tan 5:7, 6:1, 6:6 (7:8)

Aufschlag Tan, böser Stopfehler Williams, 6:5 Tan! Die US-Amerikanerin merkt direkt nach dem Schlagen des Balles, dass da etwas schief lief.

Williams - Tan 5:7, 6:1, 6:6 (6:6)

Nichts da! Williams wird zu lang und muss die Chance zum zweiten Seitenwechsel wieder hergeben.

Williams - Tan 5:7, 6:1, 6:6 (6:5)

Tan schluckt ihre eigene Medizin: Williams packt aus dem Halbfeld den Stop aus. Wer holt sich den zwölften Punkt des Tie-Breaks? Es ist Williams, weil sie am Netz den Vorhandvolley aus der Streckung gerade so über die Spielfeldtrennung befördert.

Williams - Tan 5:7, 6:1, 6:6 (4:5)

Es bleibt weiter unglaublich spannend. Erst haut Williams ihren Vorhandcross eher ohne Not, anschliessend mit mehr Not ins Aus. Tan liegt nach 0:4 plötzlich mit 5:4 in Front.

Williams - Tan 5:7, 6:1, 6:6 (4:3)

Und plötzlich ist alles wieder in der Reihe! Williams greift cross an, wird dafür aber longline mit der Vorhand passiert. Wahnsinn!

Williams - Tan 5:7, 6:1, 6:6 (4:2)

Ein erstes Mini-Break holt sich die Französin zum Seitenwechsel zurück. Erst schickt sie Williams tief in die Vorhand, dann lockt sie sie ans Netz. Per Volley aus dem Halbfeld macht sie das 2:4 perfekt.

Williams - Tan 5:7, 6:1, 6:6 (4:1)

Ist das die Vorentscheidung? Tan beschäftigt Williams nicht mehr genug, dann drischt sie auch ihren Rückhandlongline hinter die Grundlinie. Bei 0:4 geht die 24-Jährige enormes Risiko, trifft erst die Linie und schweisst dann den Rückhandlongline als Winner auf den Court. 1:4.

Williams - Tan 5:7, 6:1, 6:6 (3:0)

Erneut bricht aus Williams der Vulkan aus. Eine hohe Rückhand aus dem Lauf volliert sie mit aller Kraft ins Feld zum 2:0. Die Fans nimmt sie damit natürlich kräftig mit. Per Ass erhöht sie anschliessend auf 3:0 - und damit auch den Druck auf Tan.

Williams - Tan 5:7, 6:1, 6:6 (1:0)

Das erste Mini-Break ist da! Williams schliesst am Netz mit der Rückhand longline ab.

Williams - Tan 5:7, 6:1, 6:6

Wir gehen in den Tie-Break! Tan wird weit in die Vorhandecke gedrängt und kriegt den Lob aus der Not heraus nicht mehr ins Feld.

Williams - Tan 5:7, 6:1, 5:6

Abgewehrt! Williams greift mit dem Vorhandlongline hervorragend ab, macht dann am Netz mit der Vorhand den Einstand perfekt. Hier begeht diesmal Tan den halb erzwungenen Fehler beim Vorhandslice - Spielball!

Williams - Tan 5:7, 6:1, 5:6

Und plötzlich muss Williams gegen den Matchverlust statt zum Gewinn der Partie servieren. Den ersten Punkt greift sie sich, dann hämmert sie ihre Rückhand meilenweit ins Aus. Auch die anschliessende Vorhand, gespielt auf einen extrem hohen Return von Tan, landet nur im Netz. Im Anschluss schickt sie ihre Gegnerin weit in die Vorhandecke, um aus dem Halbfeld überlegt mit dem Rückhandlongline gegen die Laufrichtung abzuschliessen. Bei 30 beide hat Williams mit einem Netzkantentreffer, in dessen Folge die Kugel sehr flach abspringt, zunächst Glück. Tan gräbt das Ding aus, Williams volliert unkontrolliert ins Seitenaus. Matchball!

Williams - Tan 5:7, 6:1, 5:6

Den hat Williams nicht kommen sehen: Aus dem nichts fuchst Tan sie mit dem Vorhandstop aus und sichert sich das 15:0. In der Folge aber gehen die nächsten beiden Zähler an die Frau aus Saginaw, ehe diese einen Vorhandfehler aus dem Lauf heraus einstreut - 30:30. Weil die ehemalige Nummer Eins der Welt auch hier einen Fehler begeht - diesmal ein vermeidbarer auf der Rückhand - bekommt Tan den Spielball. Den wiederum wehrt Williams mit einem wuchtigen Returnwinner ab, es geht mal wieder über Einstand. Hier knallt die 40-Jährige den Aufschlag nun etwas zu lang, weshalb es wieder die Chance zum 6:5 für die Weltranglisten-115. gibt. Diesmal macht sie es besser: Williams liest den Cross zwar früh, kann trotzdem nicht viel gegen den Schlag ins offene Feld ausrichten. 6:5!

Williams - Tan 5:7, 6:1, 5:5

Das Break! Williams rückt etwas zu schnell ans Netz auf und wird cross mit der Rückhand passiert. Tan schlägt zurück!

Williams - Tan 5:7, 6:1, 5:4

Wichtig für Williams, die bei 0:15 aus ihrer Sicht Glück hat, dass Tan den machbaren Rückhandreturn ins Netz haut. Anschliessend entspinnt sich ein Ballwechsel, bei dem die Kugel auf die Linie springt und Williams in die Bredouille bringt. Sie rehabilitiert sich jedoch, dann schleudert Tan den Ball abermals nur in die Spielfeldtrennung. Bei 30:15 ist es schliesslich die US-Amerikanerin, die nur das Netz trifft. Die grosse Frage: Breakball oder Matchball? Antwort: Breakball, weil Williams zum wiederholten Male zu tief spielt!

Williams - Tan 5:7, 6:1, 5:4

Williams mit Breakbällen! Bei 30:15 aus ihrer Sicht erläuft sie sich einen crossen Stop ihrer Kontrahentin und schiebt ihn mit viel Übersicht kurz-cross zurück an die Linie. Die erste Chance versiebt die 23-fache Grand-Slam-Siegerin zunächst einmal mit einem verrissenen Rückhandcross. Dann fischt die 40-Jährige einen Vorhandlongline von Tan gerade noch aus der Rückhand raus und profitiert davon, dass die Französin den eigentlich leichten Volley aus dem Halbfeld nur im Netz unterbringt. Break - und Williams reisst die Arme hoch, als hätte sie das Match bereits gewonnen...

Williams - Tan 5:7, 6:1, 4:4

Jetzt haben wir hier ein richtig spannendes Match. Williams lebt von ihren druckvollen Angriffsschlägen, Tan hat ihren alten Spielwitz zurück. Ausserdem trifft die Pariserin nun regelmässig die Linie, womit sie ihre Gegnerin ordentlich nervt. Bei 15:15 knallt Williams auch deshalb ihre Vorhand ohne Not ins Aus und schreit sich infolge des Servicewinners zum 30 beide die Anspannung aus dem Leib. Hier entspinnt sich eine lange Rally, in der Tan gut mithält, letztlich aber unbedrängt ihre Rückhand hinter die Linie haut. Den Spielball nutzt die Weltranglisten-1204. mit einem Servicewinner.

Williams - Tan 5:7, 6:1, 3:4

Williams packt mal wieder die Abrissbirne mit der Vorhand aus. Bei 0:30 aus ihrer Sicht donnert sie den Vorhandcrossreturn nur so auf den Court, Tan ist zu spät dran. Die 24-Jährige jedoch kontert nach längerer Zeit wieder mit dem Stop, den Williams zwar noch erläuft. Gegen den folgenden Rückhandslice ins offene Feld ist aber auch sie machtlos. Es folgt zunächst ein Doppelfehler, dann erleben wir grosses Tennis: Tan schickt Williams von links nach rechts, die wiederum bekommt einige gute Konter auf den Platz. Am Ende ist der Slice aus dem Halbfeld der Französin zu giftig, sie erhöht auf 4:3 in den Spielen.

Williams - Tan 5:7, 6:1, 3:3

Auch für die Frau aus Michigan wird es jetzt nochmal eng. Infolge eines längeren Vorhandcrossduells schnappt sich am Ende Tan den Zähler zum 30:0. Weil die 40-Jährige in der Folge auch noch ihren Vorhandlongline ins Aus drischt, gibt es mehr oder weniger aus heiterem Himmel drei Breakchancen. Die erste kann Williams noch vereiteln, dann wird sie bei ihrem Angriffsversuch klasse cross aus der Rückhandecke ihrer Gegnerin passiert. Alles wieder in der Reihe!

Williams - Tan 5:7, 6:1, 3:2

Zauberschlag von Tan! Nachdem sie mit etwas Glück zum 40:15 kommt, returniert Williams eigentlich richtig gut cross ins Platzeck. Tan aber kriegt irgendwie noch den Schläger an den flach abspringenden Ball und schickt ihn ebenso flach zurück. Der ist für Williams kaum noch zu erreichen, nur noch 2:3.

Williams - Tan 5:7, 6:1, 3:1

Schafft Tan das Re-Break oder kann Williams den Spielgewinn bestätigen? Bei 0:15 aus Sicht der Französin bugsiert diese die Kugel zunächst mit einem fabelhaften eingesprungenen Rückhandcross ganz knapp übers Netz, Williams ist machtlos. Die Altmeisterin aber reagiert erstmal ihrerseits mit einem Rückhandcrosswinner zum 30:15, dann bleibt Tan am Netz hängen. Die Weltranglisten-115. rückt im Anschluss nach dem Return mutig ans Netz auf, wird aber mit der Rückhand von Williams klasse passiert. 1:3.

Williams - Tan 5:7, 6:1, 2:1

Die Schlinge für die Französin bei eigenem Aufschlag zieht sich zu. Gleich zwei nicht unbedingt notwendige Fehler bescheren ihr einen 0:30-Rückstand. Hier hat sie Glück, dass ihre aus der Not einhändig geschlagene Rückhand auf die Linie tropft und Williams die Vorhand ins Aus feuert. Im Anschluss landet der Return der ehemaligen Weltranglistenersten nur im Netz - 30 beide. Hier lässt sie tatsächlich einen Doppelfehler zum Breakball folgen, den Williams erstmal nicht zu nutzen weiss. Mit einem sauberen Smash sichert sie sich jedoch direkt die nächste Gelegenheit - und dieses Mal sitzt das Ding! Tans Rückhand ist zu lang, sie liegt einen Aufschlagverlust zurück.

Williams - Tan 5:7, 6:1, 1:1

Für die US-Amerikanerin geht es ebenfalls ganz gut los. Dank ihrer druckvollen Aufschläge bringt sie sich schnell in die guten Positionen, um den Punkt fix zu beenden. Bei 30:15 allerdings misslingt ihr ein Rückhandstop völlig. Sie muss einen Servicewinner hinterherjagen, um sich den Spielball zu erarbeiten. Da Tan anschliessend eine aus dem Lauf heraus geschlagene Vorhand nur mit dem Schlägerrahmen erwischt, heisst es rasch 1:1.

Williams - Tan 5:7, 6:1, 0:1

Der entscheidende Satz beginnt, erstmals darf Tan zuerst aufschlagen. Relativ mühelos geht sie mit 40:15 in Front und hat dann etwas Glück, dass Williams auf den zweiten Aufschlag zu übermotiviert draufgeht. Ihr Inside-In-Return saust ins Seitenaus.

Williams - Tan 5:7, 6:1, 0:0

Tan hat noch nicht aufgesteckt. Sie weiss auch: Jeder weitere Spielgewinn macht für den dritten Satz mehr Mut. Entsprechend schwer tut sich Williams, ehe sich die 40-Jährige per Ass zum ersten Satzball serviert. Diesen verwertet sie direkt - wir gehen wie erwartet in den dritten Durchgang!

Williams - Tan 5:7, 5:1

Ungeklärt ist derzeit eigentlich nur noch, ob es Tan schafft, den Bagel zu vermeiden. Etwas holprig geht das Ganze los, dann entscheidet sie bei 30:15 aber eine lange Rally für sich und profitiert schliesslich vom Returnfehler Williams'. Mission erfüllt - nur" noch 1:5.

Williams - Tan 5:7, 5:0

Für Williams spielt sich die Geschichte aktuell zwar nicht von alleine, allerdings deutlich leichter, seitdem sie den Aufschlag zum 3:0 in den Games halten konnte. Zwei Asse und schnelle Punktgewinne lassen sie in diesem Durchgang mit 5:0 in Front gehen. Der dritte Satz ist nur noch eine Frage der Zeit.

Williams - Tan 5:7, 4:0

Wenn Tan jetzt ein weiteres Break kassieren sollte, ist der Satz wohl so gut wie weg. So richtig gut geht es für die Französin zu allem Überfluss auch nicht los: Bei 15:15 muss sie einen wuchtigen Return von Williams zum 15:30 hinnehmen. Da sich genau dasselbe Spiel beim nächsten schwachen zweiten Aufschlag wiederholt, liegen zwei Breakchancen für die US-Amerikanerin parat. Ein völlig missratener Stop besiegelt dann tatsächlich in Windeseile das 0:4.

Williams - Tan 5:7, 3:0

Und dann macht es die ehemalige Nummer Eins der Welt doch noch klar. Ein Servicewinner beschert ihr bei Spielball das 3:0.

Williams - Tan 5:7, 2:0

Wie geschmiert läuft es für die US-Amerikanerin nun aber trotzdem nicht. Weil Tan sie wieder gut bewegt, verfehlt sie aus dem Lauf heraus ihre Vorhand - und sieht sich plötzlich zwei Breakgelegenheiten ausgesetzt. Gleich beide Chancen macht sie aber stark zu Nichte. Besonders den zweiten Breakball wehrt sie eiskalt aus dem Halbfeld mit einem Vorhandstop ab. Bei Einstand probiert sie es direkt mit einem weiteren dieser Sorte - und spielt den Stop gerade mal ein paar Zentimeter weit. Per Serve and Volley stellt sie dann allerdings wieder auf Einstand, wo sie gleich zwei Mal am Netz überragend volliert und sogar eine kleine Pirouette einschieben muss. Erst der dritte, aus der Not geborene Volley verfehlt den Platz knapp. Wiederum ist sie aber mit einem starken Aufschlag nach aussen und dem Vorhandvolley am Netz zur Stelle, um die nächste Breakchance abzuwehren.

Williams - Tan 5:7, 2:0

Breakchance Williams - abgewehrt. Spielball Tan - abgewehrt. Breakchance Williams - Break! Na nu? Nach dem zwölften Einstand ist es tatsächlich passiert. Tan feuert eine sehr hohe Rückhand ihrer Gegnerin versehentlich an den Stuhl der Schiedsrichterin.

Williams - Tan 5:7, 1:0

Zum x-ten Mal schafft es Tan nicht, ihren Spielball zu nutzen. Insgesamt sehen wir damit zum siebten Mal den Einstand, in welchem Williams einen Volley aus dem Halbfeld ins Netz schiebt. Wie anders könnte es aber kommen, dass die Pariserin ihren Rückhandslice sehr hoch und sehr lang ansetzt - zu lang, achtes Deuce. Zwar lässt die Europäerin anschliessend ein seltenes Ass folgen, kassiert bei Spielball aber umgehend den Returnwinner. Nun ist mal wieder Williams an der Reihe, die einen Breakball ergattert. Den allerdings vereitelt diesmal Tan hervorragend. Auch nach einer Viertelstunde in diesem Game steht es 40:40.

Williams - Tan 5:7, 1:0

Jetzt wieder Williams: Sie erläuft sich einen eigentlich guten Stop, befördert diesen dann jedoch kurz-cross genau an die Seitenlinie zum Vorteil, den wiederum Tan abwehren kann. Auch die Französin schafft es jedoch nicht, ihre Gelegenheit zum Spielgewinn zu verwerten. Und auch nach über zehn Minuten allein in diesem Game haben wir noch keine Entscheidung gesehen. Wahnsinn!

Williams - Tan 5:7, 1:0

Nun ist auch Tan wieder mit dem Aufschlagen an der Reihe. Für die 24-Jährige läuft die Angelegenheit nicht ganz so glatt, sie muss über 30 beide und später auch über Einstand gehen. Hier sichert sich zunächst einmal Williams eine Breakchance, vergibt diese aber mit einem zu weiten Vorhandball. Weil aber auch Tan in der Folge ihre Rückhand verreisst, gibt es eine weitere Möglichkeit zum Break. Dann aber kontert sie mit einem tollen Rückhandlongline zum neuerlichen Einstand.

Williams - Tan 5:7, 1:0

Der zweite Durchgang läuft, Williams eröffnet ihn bei eigenem Service. Das geht auch gleich mal richtig gut los, ohne Punktverlust bringt sie sich im zweiten Satz auf die Anzeigetafel.

Kurze Pause

Beiden Spielerinnen wird durchgesagt, dass es eine kurze Verschnaufpause gibt. Das Dach in Wimbledon wird geschlossen - acht Minuten dauert das Prozedere.

Williams - Tan 5:7, 0:0

Kann Tan die Geschichte nun ausservieren? Erstmal tut sie sich richtig schwer, muss einem 0:30 hinterherrennen. Hier hat wiederum Williams den Ballwechsel eigentlich im Griff, wemmst dann aber ihre Vorhand etwas übermotiviert cross ins Seitenaus. Tan gelingt durch einen Returnfehler der 23-fachen Grand-Slam-Siegern der Ausgleich zum 30 beide, dann misslingt ihr der Stopwinner-Versuch aus dem Halbfeld - Breakball! Diesen aber lässt Williams durch einen weiteren, eher einfachen Returnfehler liegen. Kurz darauf liegt ein Satzball für die Pariserin bereit - und der sitzt! Tan feuert einen Vorhandcrosswinner über den Court und macht den ersten Satz klar.

Williams - Tan 5:6

Spannend: Bei 15:15 versucht es nun auch die Frau aus Michigan mal mit einem Stop. Der misslingt ihr allerdings, der Ball geht deutlich links ins Aus. Wenig später gibt es dann plötzlich zwei Breakbälle für Tan, weil Williams aus dem Halbfeld einen schwierigen Halbvolley spielen muss und den anschliessenden richtigen Volley aus der Streckung heraus fast in Richtung Tans Kopf spielt - und letztlich viel zu weit. Und dann gibt es tatsächlich das Break! Tan platziert mehrere Slices immer wieder im Platzeck, bis sie richtig ausholen kann. Mit einem guten Vorhandcross lässt sie ihrer Gegnerin keine Chance mehr.

Williams - Tan 5:5

Wichtig für Tan, jetzt ihren Aufschlag durchzubringen, da andernfalls der Satz verloren ist. Bei 30:15 beweist sie mal wieder ihr feines Händchen, indem sie einen kurzen Rückhandstop hinter das Netz platziert. Williams kommt herangespurtet, ist aber zu spät dran und befördert die Kugel nur noch ins Aus. Am Ende ist es wieder ein hervorragender Stop, der ihr zu 30 den Spielgewinn einbringt.

Williams - Tan 5:4

Williams wird zum Vulkan! Bei jedem ihrer ersten drei Punkte schreit sie ihre ganze Anspannung heraus und geht mit 40:0 in Führung. Nur beim nächsten Zähler, der ihr das 5:4, ballt sie lediglich die Faust - zu viel Kraft musste sie lassen, da Tan sie zuvor gut hin und her bewegte.

Williams - Tan 4:4

Das scheint jetzt mal glatt für die Europäerin zu gehen. Dank einiger präziser Schläge und ein paar Williams-Fehlern liegt sie rasch mit 40:0 in Front. Die US-Amerikanerin verkürzt zwar nochmal auf 15:40, gewinnt aber bisher den besten Punkt der Partie: Williams schickt ihre Gegnerin zwei Mal mit tollen Vorhandcross' tief in deren Vorhandecke, ehe sie mit dem Longline aus dem Halbfeld angreift. Tan erläuft sich auch diesen und kontert deren Smash mit dem Rückhandlongline-Passierballwinner. Überragend - da bricht es denn auch mal lautstark aus der 24-Jährigen heraus.

Williams - Tan 4:3

Das gibt's ja nicht! Williams serviert bei 40 beide toll nach aussen, den Return muss sie aus kürzester Entfernung eigentlich nur noch ins Feld vollieren. Stattdessen bleibt sie mit der Rückhand doch noch am Netz hängen. Hier bewegt sie sich nicht optimal und knallt ihren Vorhandlongline meilenweit ins Aus - sie moniert, der Ball sei versprungen. So oder so: Das Break ist wieder weg.

Williams - Tan 4:2

Kann man mal so machen: Bei 15 beide pfeffert sie Ass mit ordentlich Karacho auf den Court. Auch danach sichert sie sich dank eines Fehlers beim Passierversuch ihrer Opponentin den Zähler. Die Spielbälle kann sie so schnell jedoch nicht verwerten - ein Doppelfehler und ein verrissener Vorhandcross ins freie Feld machen ihr einen Strich durch die Rechnung. Wenig später muss sie sogar einen Breakball abwehren und kriegt kurz danach auch noch den zweiten um die Ohren, weil Tan die aufgerückte Williams in atemberaubender Manier mit einem Lob ins Platzeck düpiert. Williams kontert am Netz mit einem starken Vorhandvolley aus der Streckbewegung heraus. Bei Einstand will sie erneut nach vorne ans Netz, Tan aber spielt weiterhin gute Lobs und profitiert vom Vorhandfehler der 40-Jährigen. Die wiederum geht ein weiteres Mal mutig an die Spielfeldtrennung, wo sie einen Rückhandvolley fantastisch ganz kurz hinterm Netz ablegt. Wieder Einstand.

Williams - Tan 4:2

Wie erholt sich die Französin von diesen Nackenschlägen? Zunächst einmal verlässt sie nicht ihr Mut: Bei 0:15 überrascht sie Williams am Netz stehend mit einem kurz-crossen Stop. Im Anschluss bleibt es eng, bei 30:30 rückt Tan ans Netz vor und hat Glück, dass die Vorhand ihrer Gegnerin knapp ins Aus segelt. Diese lässt danach einen famosen Rückhandcross mit wahnsinnig viel Winkel folgen - erneut Einstand bei Aufschlag Tan. Hier macht die US-Amerikanerin den besseren Job, ist mit ihrer mächtigen Vorhand deutlich aktiver und kommt danach zu guten Punktgewinnen. Auf diese Weise gelingt ihr letztlich auch das Break zum 4:2.

Williams - Tan 3:2

Es scheint, als habe die Weltranglisten-1204. nun wieder mehr Zutrauen in ihr eigenes Spiel gefunden. In Windeseile und gespickt mit einem Ass, zieht sie auf 40:0 davon. Ein leichter Vorhandfehler von Tan besiegelt schliesslich das 3:2.

Williams - Tan 2:2

Per Doppelfehler schenkt Tan danach die nächste Breakchance her, ehe ein Servicewinner wieder alles in die Reihe rückt. Weil aber Williams immer wieder die zu häufig erforderlichen zweiten Aufschläge brutal kontert, kann auch die Pariserin ihre Gelegenheit auf den Spielgewinn nicht nutzen. Es folgt eine spannende Rally, in der Tan ihre Gegnerin zwei Mal mit einem Vorhandstop ans Netz lockt, zwischendrin gibt es noch einen feinen Lob auf die Grundlinie zu bestaunen. Am Ende kann aber Williams per Smash den dritten Breakball eintüten. Den muss sie fast gar nicht selbst nutzen - sie erläuft sich zwar einen guten Vorhandstop mit viel Winkel, profitiert dann aber vom extrem einfachen Fehler auf der Vorhandseite aus dem Halbfeld von Tan.

Williams - Tan 1:2

Nun muss sich die Französin erneut am Aufschlag probieren. Bei 0:15 aus ihrer Sicht entsteht erstmals eine längere Rally, in der sie von ihrer Kontrahentin von links nach rechts geschickt wird. Williams setzt zum finalen Angriffsball per Vorhandlongline an, drückt diesem aber knapp ins Aus. Anschliessend reagiert sie jedoch klasse: Tans schwachen zweiten Service feuert sie per Vorhandcrosswinner direkt an die Linie zum Punktgewinn. Bei 30 beide liegt die 40-Jährige zunächst bei ihrer Challenge daneben, wehrt in der Folge den Spielball aber mit lautstarken Ausrufen am Netz ab. Laut wird es auch danach, als sie ein weiteres Mal einen eher laschen Aufschlag per Returnwinner zum Breakball an die Linie jagt. Den aber vergibt Williams etwas zu leichtfertig: Zwar drängt sie Tan gut hinten an die Grundlinie, volliert aber mit der Rückhand aus guter Position zu weit. Da war mehr drin - Einstand.

Williams - Tan 1:2

Bockstarker, dafür sehr glücklicher Punkt für Tan: Bei Aufschlag Williams und 0:15 erwischt sie einen solchen ganz unkonventionell und überrascht die ehemalige Nummer Eins der Welt mit dem Rückhandstop-Returnwinner. Geplant war das so sicherlich nicht. Williams wiederum macht es diesmal besser und bringt ihr Servicegame nach einigen Aufschlagwinnern und einem Doppelfehler zu 30 durch. Die Fans jubeln.

Williams - Tan 0:2

Noch sind das ein paar leichte Fehler zu viel bei der 40-Jährigen. Auch bei Aufschlag Tan jagt sie zwei Rückhandcross' wuchtig hinter die Grundlinie. Erneut feuert das Publikum ihren Liebling an, vielleicht gibt ihr das nun etwas Selbstvertrauen. Tan holt sich jedenfalls erstmal zwei Spielbälle, dann rutscht sie infolge einer guten Williams-Vorhand weg. Den kurzen Schockmoment übersteht sie glücklicherweise aber unbeschadet - und holt sich kurz darauf per Servicewinner das 2:0.

Williams - Tan 0:1

Das geht mal gar nicht gut los für Williams. Sie lässt einen Doppelfehler und einen weiteren eher vermeidbaren Fehler folgen, ehe nach ihrem ersten Punkt - ein Servicewinner - lautstark Jubel entbrennt. Tan aber bleibt cool, zwingt ihre Gegnerin mit einem wuchtigen Vorhandcross zum Fehler beim Volley. Break!

Williams - Tan 0:0

Auf geht's, bei ihrem Comeback beginnt die 23-fache Grand-Slam-Siegerin direkt mit eigenem Aufschlag - und fängt mit einem einfachen Rückhandfehler an. 0:15.

Gleich gehts los

Rafael Nadal bezwingt Francisco Cerúndolo in einem heissen Fight in vier Durchgängen und zieht in die nächste Runde ein. Für uns bedeutet das: Der Centre Court wird frei, in einigen Minuten geht es mit dem Damenmatch also weiter.

Die Außenseiterin als Favoritin

Rein vom Namen her ist ihre Gegner Harmony Tan klare Aussenseiterin. Da sie allerdings nicht nur in der Weltrangliste fast 1100 Plätze vor der US-Amerikanerin steht, sondern auch im Spielrhythmus ist, geht sie auf gewisse Weise auch als Favoritin ins Geschehen. Zuletzt bereitete sie sich für Wimbledon auf zwei verschiedenen Turnieren vor: Im niederländischen s'-Hertogenbosch ging es direkt in der ersten Runde nach Hause. Im italienischen Gaiba schied sie erst in der Vorschlussrunde aus.

Verzögerung

Weil der Centre Court noch einige Zeit besetzt sein wird, beginnt auch unser Match erst mit einiger Verzögerung. Bei Aufschlag sind wir natürlich rechtzeitig wieder dabei.

Schlechte Erinnerungen

Vor einem Jahr rutsche Williams beim Erstrundenmatch hier auf dem Centre Court beim Stand von 3:3 im ersten Satz gegen Aliaksandra Sasnovich aus - eine Oberschenkelverletzung inklusive langer Verletzungspause waren die Folgen. Im Einzel kehrt sie nun erstmals zurück auf die Tour, und dabei geht es für sie gleich auf die wohl geschichtsträchtigste Tennisbühne der Welt. Alle Augen dürften darauf gerichtet sein, wie sich die nunmehr 40-Jährige körperlich und spielerisch präsentiert.

Hallo!

Hallo und herzlich willkommen zur ersten Runde in Wimbledon! Serena Williams feiert heute ihr langersehntes Comeback auf dem heiligen Rasen. Ihre Gegnerin ist die Französin Harmony Tan, Aufschlag ist voraussichtlich gegen 18:15 Uhr.

Serena Williams, Harmony Tan
© Getty Images
Serena Williams, Harmony Tan

Serena Williams ist seit einem Jahr ohne Spiel - in Wimbledon war's, wo sie zuletzt auftrat im Einzel. Entsprechend steht die 23-fache Majorsiegerin nur noch auf Platz 1204 im WTA-Ranking.

Vergangene Woche hat Serena im Doppel getestet, wie es um die Form wirklich steht, werden die kommenden Tage zeigen. Die Französin Harmony Tan sollte hierbei eine gute Auftaktgegnerin sein, sie steht erstmals im Wimbledon-Hauptfeld.

Sky Ticket heißt jetzt WOW! Das Wimbledon-Turnier 2022 exklusiv im WOW Live-Stream: Alle Top Matches der Männer und Frauen in voller Länge. Mit der Konferenz entgeht dir nichts. Dazu Highlights, Analysen und Interviews!

Serena Williams vs. Tan - wo es einen Livestream gibt

Das Match zwischen Serena Williams und Harmony Tan ist als drittes Match nach 14:30 Uhr Centre Court angesetzt, könnte also ab 18 Uhr starten. Live im TV bei Sky und in unserem Liveticker.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Williams Serena

Hot Meistgelesen

09.08.2022

ATP: Dominic Thiem sagt Start in Cincinnati ab

09.08.2022

WTA: Serena Williams - Rücktritt in den kommenden Wochen

08.08.2022

ATP-Weltrangliste: Daniil Medvedev baut Führung aus, Dominic Thiem fällt zurück

08.08.2022

ATP Washington: Doppelter Triumph für Nick Kyrgios

08.08.2022

Carlos Alcaraz: "Habe es zunächst nicht gut aufgenommen"

von tennisnet.com

Dienstag
28.06.2022, 21:23 Uhr
zuletzt bearbeitet: 29.06.2022, 11:22 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Williams Serena