tennisnet.comATP › Grand Slam › Wimbledon

Wimbledon: Djokovic schlägt tapferen Hurkacz

Novak Djokovic hat in der dritten Runde von Wimbledon das Duell gegen den stark aufspielenden Polen Hubert Hurkacz in vier Sätzen mit 7:5, 6:7(5), 6:1, 6:4 für sich entschieden.

von Robert M. Frank
zuletzt bearbeitet: 05.07.2019, 19:49 Uhr

Beim zweiten Duell gegen den Polen lief es für Novak Djokovic (ATP 1) gegen Hubert Hurkacz (AZTP 48) allerdings bei weitem nicht so reibungslos wie beim Dreisatz-Sieg des Serben vor wenigen Wochen in Roland Garros. Der Pole verlangte dem Weltranglistenersten gerade in den ersten beiden Sätzen so einiges ab.

In Satz eins hielt Hurkacz in seinem siebten ATP-Hauptrundenmatch auf Rasen bravourös mit. Der 22-Jährige brachte nicht nur seine Aufschlagspiele gegen den Return-Spezialisten Djokovic durch, sondern der groß gewachsene Rechtshänder aus Breslau brachte die Nummer eins der Welt auch bei dessen Service gelegentlich in die Bredouille. Allerdings half der starke Auftritt des Polen nicht zu einem Erfolg im ersten Durchgang, Djokovic nahm Hurkacz das Aufschlagspiel zum 6:5 ab und machte im Anschluss mit dem 7:5 den Satz zu.

In Satz zwei wurde es dann spektakulär auf dem Court Number 1. Hurkacz zeigte weiterhin spektakuläre Schläge wie Flugeinlagen und starke Punktgewinne nach Volleys, sondern schaffte es auch bis in den Tiebreak. Dort hatte der dreimalige ATP-Challenger-Champion dann gegen den großen Favoriten die Nase vorne.

Ab Satz drei konnte der Außenseiter das Niveau dann aber nicht mehr halten. Während sich der Pole zu viele Leichtsinnsfehler leistete, schlug auf der anderen Seite Djokovic eiskalt zu und entschied nach drei Breaks den Satz klar mit 6:1 durch.

Und auch im vierten Satz ließ der Serbe nichts mehr anbrennen. Hurkacz gab sich zwar nicht auf, musste den zu konstant spielenden Titelverteidiger aber dann doch bis zum 6:4 davonziehen lassen. "Ich gratuliere Hubert. Er hat richtig gute Schläge gezeigt und es war speziell ein harter erster Satz für mich", lobte Djokovic den Polen anschließend in einem Interview auf Sky.

Im Achtelfinale wartet der kanadische Senkrechtstarter Félix Auger-Aliassime (ATP 21) oder der Franzose Ugo Humbert (ATP 66) auf den Weltranglistenersten. Die Partie findet heute Abend statt.

Das Einzel-Draw in Wimbledon

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Djokovic Novak

Meistgelesen

09.12.2019

Golden Match: Tennis-Anfänger tritt in Quali für ITF-Turnier an

09.12.2019

Dominic Thiem in Buenos Aires gegen Lokalmatador und Top-Ten-Mann

11.12.2019

„Als hätte er einen Schalter umgelegt“ - Christopher Eubanks reflektiert Training mit Roger Federer

10.12.2019

Diego Schwartzman wünscht Dominic Thiem den ATP Sportmanship Award

11.12.2019

Entry-Lists veröffentlicht - Diese Spieler sind bei den Australian Open 2020 dabei

von Robert M. Frank

Freitag
05.07.2019, 19:19 Uhr
zuletzt bearbeitet: 05.07.2019, 19:49 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Djokovic Novak