tennisnet.comATP › Grand Slam › Wimbledon

Struff und Brands ausgeschieden

Zwei deutsche Außenseiter haben am Dienstag in Wimbledon gut mitgehalten - und mussten am Ende dennoch die Segel streichen: Jan-Lennard Struff gegen Milos Raonic, Daniel Brands gegen Gael Monfils.

von SID
zuletzt bearbeitet: 04.07.2017, 17:15 Uhr

Das Comeback von Jan-Lennard Struff kam zu spät

Jan-Lennard Struff ist zum neunten Mal nacheinander in der ersten Runde eines Grand-Slam-Turniers ausgeschieden. Der 27-Jährige aus Warstein unterlag in Wimbledon dem Vorjahresfinalisten Milos Raonic aus Kanada 6:7 (5:7), 2:6, 6:7 (4:7). Zum letzten Mal hatte Struff bei den US Open 2014 ein Major-Match gewonnen.

Ebenfalls nicht mehr dabei ist Qualifikant Daniel Brands (29). Der Weltranglisten-216. aus Deggendorf war gegen den an Position 15 gesetzten Franzosen Gael Monfils beim 3:6, 5:7, 4:6 über weite Teile des Matches chancenlos.

Bereits am Montag waren Tommy Haas (Los Angeles) und Philipp Kohlschreiber (Augsburg) ausgeschieden, in der zweiten Runde stehen dagegen Mischa Zverev (Hamburg/Nr. 27), Dustin Brown (Winsen/Aller), Florian Mayer (Bayreuth) und Peter Gojowczyk (München). Insgesamt hatten sich neun deutsche Spieler für das Hauptfeld im Herreneinzel qualifiziert.

Alexander Zverev (Hamburg/Nr. 10) spielt als letzter Deutscher sein Erstrundenmatch am Dienstagnachmittag gegen den Russen Jewgeni Donskoi.

Hier die Ergebnisse bei den Herren in Wimbledon

Hot Meistgelesen

02.03.2021

Daniil Medvedev kann in dieser Woche Geschichte schreiben

01.03.2021

ATP Miami: Roger Federer verzichtet auf Titelverteidigung

03.03.2021

Thiem und Bresnik legen Rechtsstreit bei

02.03.2021

Djokovic-Coach Goran Ivanisevic: "Für mich ist Novak der beste und kompletteste Spieler aller Zeiten"

27.02.2021

Alexander Zverev nimmt Wildcard für Rotterdam an und trifft auf einen Trickser

von SID

Dienstag
04.07.2017, 17:15 Uhr