tennisnet.comATP › Grand Slam › Wimbledon

Struff und Brands ausgeschieden

Zwei deutsche Außenseiter haben am Dienstag in Wimbledon gut mitgehalten - und mussten am Ende dennoch die Segel streichen: Jan-Lennard Struff gegen Milos Raonic, Daniel Brands gegen Gael Monfils.

von SID
zuletzt bearbeitet: 04.07.2017, 17:15 Uhr

Das Comeback von Jan-Lennard Struff kam zu spät

Jan-Lennard Struff ist zum neunten Mal nacheinander in der ersten Runde eines Grand-Slam-Turniers ausgeschieden. Der 27-Jährige aus Warstein unterlag in Wimbledon dem Vorjahresfinalisten Milos Raonic aus Kanada 6:7 (5:7), 2:6, 6:7 (4:7). Zum letzten Mal hatte Struff bei den US Open 2014 ein Major-Match gewonnen.

Ebenfalls nicht mehr dabei ist Qualifikant Daniel Brands (29). Der Weltranglisten-216. aus Deggendorf war gegen den an Position 15 gesetzten Franzosen Gael Monfils beim 3:6, 5:7, 4:6 über weite Teile des Matches chancenlos.

Bereits am Montag waren Tommy Haas (Los Angeles) und Philipp Kohlschreiber (Augsburg) ausgeschieden, in der zweiten Runde stehen dagegen Mischa Zverev (Hamburg/Nr. 27), Dustin Brown (Winsen/Aller), Florian Mayer (Bayreuth) und Peter Gojowczyk (München). Insgesamt hatten sich neun deutsche Spieler für das Hauptfeld im Herreneinzel qualifiziert.

Alexander Zverev (Hamburg/Nr. 10) spielt als letzter Deutscher sein Erstrundenmatch am Dienstagnachmittag gegen den Russen Jewgeni Donskoi.

Hier die Ergebnisse bei den Herren in Wimbledon

Hot Meistgelesen

20.02.2020

Roger Federer: Knieoperation und lange Pause!

21.02.2020

Dopingtests 2019: Federer, Nadal und Struff ganz vorne dabei

21.02.2020

ATP Rio de Janeiro: Dominic Thiem nach Comeback-Sieg über Jaume Munar im Viertelfinale

21.02.2020

Nadal und Federer beliebter? - Djokovic: "Heißt nicht, dass ich gehasst werde"

20.02.2020

Alexander Bublik: "Wenn es kein Geld geben würde, würde ich sofort aufhören"

von SID

Dienstag
04.07.2017, 17:15 Uhr