tennisnet.comATP › Grand Slam › Wimbledon

Lösbare Aufgaben für Tamira Paszek und Barbara Haas

Die heimische Nummer eins und zwei sollten beste Karten haben, in die zweite Runde in der Qualifikation einzuziehen.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 20.06.2016, 21:52 Uhr

NOTTINGHAM,ENGLAND,11.JUN.16 - TENNIS - WTA Tour, AEGON Open. Image shows Tamira Paszek (AUT). Photo: GEPA pictures/ Alan Grieves

Nicht nur bei den Herren ist Österreich in der Wimbledon-Qualifikation in Roehampton durch Dennis Novak , der schon eine Runde weiter ist , und Gerald Melzer doppelt vertreten, sondern auch bei den Damen. Tamira Paszek und Barbara Haas nehmen ab dem Dienstag den Versuch in Angriff, sich über die je drei Aufgaben in der Vorausscheidung einen Platz im Hauptfeld zu erspielen. Beide sollten zunächst gute Chancen besitzen, zumindest die jeweils erste Hürde zu bewältigen. Die Vorarlbergerin (WTA 110) ist siebtgesetzt und startet gegen Amandine Hesse (WTA 177) aus Frankreich, die Oberösterreicherin (WTA 154) gegen die britische Wildcard-Spielerin Katy Dunne (WTA 281).

Die Ex-Weltranglisten-26. Paszek, die seit 2007 bis auf 2010 eine jede Saison im Wimbledon-Hauptbewerb spielte und dabei zwei Viertelfinals (2011, 2012) und ein Achtelfinale (2007) zu Buche stehen hat, hat zuletzt in der Rasensaison wieder stark aufsteigende Tendenz bewiesen. Gegen die 23-jährige Hesse hat die 25-jährige Dornbirnerin bisher noch nie zuvor gespielt, ihr Ziel muss jedenfalls der erneute Sprung ins Haupttableau sein. Auch für Haas wird's das erste Duell mit der 21-jährigen Dunne, ehemalige Nummer neun der U18-Weltrangliste. Für die 20 Jahre junge österreichische Nummer zwei wird es nach den French Open der zweite Antritt in einer Grand-Slam-Qualifikation bei den Ladys, in Paris war sie immerhin bis in die dritte und letzte Runde vorgedrungen.

Hier die Auslosungen aus Roehampton: Einzel-Qualifikation , Doppel-Qualifikation .

Hier der Spielplan.

von tennisnet.com

Montag
20.06.2016, 21:52 Uhr