tennisnet.comATP › Grand Slam › Wimbledon

Wimbledon: Rafael Nadal vs. Nick Kyrgios im Livestream, Liveticker und TV

Kann sich Rafael Nadal an Nick Kyrgios für die Niederlage in Wimbledon 2014 revanchieren? Die Antwort gibt es heut im dritten Match nach 14 Uhr MESZ auf dem Centre Court. Das Match könnt ihr in unserem Live-Ticker verfolgen & mit Sky Ticket streamen! Sichert euch jetzt das Angebot für nur € 9,99!

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 04.07.2019, 17:52 Uhr

tennisnet.com Live Ticker

[Aktualisieren]

Ende

Falls Sie Lust auf noch mehr Live-Tennis haben, lege ich Ihnen noch den Ticker des Matches zwischen Diego Schwartzmann und Dominik Köpfer ans Herz. Dort steht es im dritten Satz derzeit 5:5, Schwartzmann konnte die ersten beiden Sätze für sich entscheiden. Schauen Sie dort gerne rein. Von dieser Stelle war es das, bis bald!

Ausblick

Rafael Nadal trifft in der dritten Runde auf den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga, der auf seiner Comeback-Tour weiter Erfolge verbuchen kann. Heute bezwang er den Litauer Ricardas Berankis glatt mit 7:6 (7:4), 6:3 und 6:3.

Fazit

"Das war wirklich ein hartes Stück Arbeit"; gibt Nadal im Post-Match-Interview zu Protokoll. Die Bedeutung des Sieges konnte man anhand seines Luftsprungs nach dem feststehenden Ergebnis ablesen. "Ich war auf alles vorbereitet", sagt er auch, also auch auf das konstant starke Niveau, das sein Gegner nach dem Verlust des ersten Satzes spielte. Und genau dies gehört zur Geschichte des Matches auch dazu. Nachdem Kyrgios seinen Disput mit dem Schiedsrichter hinter sich liess, war es ein Duell auf Augenhöhe, das am Ende durch eine Prise zu viel Risiko von Kyrgios und eine Prise Pech entschieden wurde.

3:6, 6:3, 6:7, 6:7

Und dann ist es geschehen! Nach 3:04 Stunden schlägt Nick Kyrgios eine Rückhand aus der Drehung ins Netz und das beschert Rafael Nadal einen arbeitsreichen 6:3, 3:6 7:6 (7:5) und 7:6 (7:3)-Viersatzsieg!

3:6, 6:3, 6:7, 6:6

Nach einem schnellen Punkt missrät Kyrgios wieder eine Vorhand und nun hat Rafa Nadal drei Matchbälle - zwei bei eigenem Service!

3:6, 6:3, 6:7, 6:6

Beim zweiten Mal muss Nadal über den zweiten Aufschlag gehen und wählt die Sicherheitsvariante. Kyrgios geht volles Risiko und versenkt die Vorhand meilenweit im Aus.

3:6, 6:3, 6:7, 6:6

Der erste Ballwechsel bei Nadals Aufschlag dauert keine vier Schläge und da zieht der Spanier auch schon auf 4:2 davon.

3:6, 6:3, 6:7, 6:6

Kyrgios serviert zwei Asse und verkürzt auf 3:2.

3:6, 6:3, 6:7, 6:6

Niemals aufgeben - das ist eine Einstellung, die echte Champions auszeichnet und das ging Kyrgios so eben ab. Er gibt den Punkt schon verloren, weil Nadal ans Netz stürmt und sich ein unerreichbarer Schmetterball andeutet. Doch der kommt nicht und Kyrgios ist überrascht, dass ihm der Ball auf den Schläger fällt. Da ist es auch schon zu spät - 3:0 Nadal.

3:6, 6:3, 6:7, 6:6

Ein zweiter einfacher Fehler bringt Nadal 2:0 in Front.

3:6, 6:3, 6:7, 6:6

Und der Tie-Break beginnt mit einem echten Paukenschlag! Kyrgios probiert es mit Serve-And-Volley und patzt am Netz. Da ist das Mini-Break für Nadal!

3:6, 6:3, 6:7, 6:6

Wie schon im Satz zuvor: Es überrascht nicht, dass es in den Tie-Break gehen. Zu ungefährdet sind beide bei ihrem Service. Seit Mitte des zweiten Satzes gab es keinen Breakball mehr.

3:6, 6:3, 6:7, 6:5

Nadal eröffnet das letzte Aufschlagsspiel in Satz vier mit seinem zehnten Ass.

3:6, 6:3, 6:7, 6:5

Und dann legt er noch eine schicke Top-Spin-Vorhand ans rechte Dreieck an der Grundlinie. Dieses 6:5 hat er sich redlich verdient.

3:6, 6:3, 6:7, 5:5

"Macht nichts", denkt sich der 24-Jährige und feuert das 28. Ass ins Feld.

3:6, 6:3, 6:7, 5:5

Und dann das: Der Dropshot bei 30:15 schafft es nicht mehr übers Netz.

3:6, 6:3, 6:7, 5:5

Manche mögen sich verwundert die Augen reiben, aber der Australier spielt das wirklich mit Köpfchen. Serve-And-Volley beim zweiten Aufschlag ist immer ein Wagnis, aber mit dem Kick nach Aussen und viel Gefühl im Volley eine echte Waffe.

3:6, 6:3, 6:7, 5:5

Nadal bleibt ganz souverän und weiterhin variabel. Auch deshalb steht es nun 5:5 und es geht wieder in die Verlängerung.

3:6, 6:3, 6:7, 5:4

Seit langem mal wieder die wilde Seite von Kyrgios: Er geht mit vollem Elan in die Vorhand, um Nadals zweiten Aufschlag zu returnieren. Dieser Angriff landet im Nirvana.

3:6, 6:3, 6:7, 5:4

Nadal muss seinen Aufschlag durchbringen, will er in diesem vierten Satz bleiben. Noch vermeidet er das letzte Risiko, wie auch Kyrgios. Beide belauern sich momentan, das macht diesen Schlagabtausch sehr spannend.

3:6, 6:3, 6:7, 5:4

Dann packt Kyrgios mal wieder einen Stoppball aus, den Nadal auch erreicht. Doch seine gewischte Vorhand bleibt an der Netzkante kleben. Da war mehr drin für den Spanier, so steht es 5:4 für seinen Gegner.

3:6, 6:3, 6:7, 4:4

Plötzlich ist Nadal mit dem Fuss in der Tür bei Kyrgios' Aufschlag. Doch dann packt der Australier bei 30 beide sein 27. Ass aus!

3:6, 6:3, 6:7, 4:4

Kyrgios kommt auf 40:30 ran und schiebt dann eine Vorhand an die Grundlinie. Die wird Aus gegeben. Hätte er mehr als eine Challenge übrig, hätte er diesen Ball wohl überprüfen lassen. So akzeptiert er zähneknirschend den abermaligen Ausgleich.

3:6, 6:3, 6:7, 4:3

Unterdessen beweist Nadal gutes Augenmass: Sein Crossball wird Aus gegeben, er entscheidet sich für die Challenge und hat einmal mehr Recht: Der Schlag war noch an der Linie.

3:6, 6:3, 6:7, 4:3

Es ist schon bemerkenswert, wie geduldig Kyrgios agiert. Er wartet, bis sich eine Möglichkeit ergibt und kloppt nicht blind drauf. Doch (noch) wird er dafür nicht belohnt. Seine Vorhand ist knapp im Aus.

3:6, 6:3, 6:7, 4:3

Unantastbar bleibt auch Kyrgios bei seinem Aufschlag. Nadal gewinnt nicht einen Punkt und er selbst steht nun bei 26 Assen und geht mit 4:3 in Führung.

3:6, 6:3, 6:7, 3:3

Das spielt Nadal zumindest Unterbewusst in die Karten - sein Service bleibt unantastbar. Wieder Unentschieden.

3:6, 6:3, 6:7, 3:2

Eine Randbemerkung, die später vielleicht noch zu einem Faktor werden könnte: Kyrgios hat nur noch eine Challenge-Möglichkeit, da seine zweite bei Nadals Aufschlag seine Annahme ebenfalls widerlegte.

3:6, 6:3, 6:7, 3:2

Es hat sich alles doch sehr beruhigt, zumindest im weiten Rund des Centre Court. Beide Cracks wirken sehr fokussiert und bei sich. Kontroversen hat es jetzt schon eine Weile nicht mehr gegeben. Gut so!

3:6, 6:3, 6:7, 2:2

Nach einem spektakulären Smasher hat Kyrgios zwei Spielbälle. Den ersten wehrt Nadal ab. Auch, weil Kyrgios den Passierschlag länger einschätzt, als er tatsächlich ist.

3:6, 6:3, 6:7, 2:2

Die Strichliste wird länger, auch Kyrgios gelingt das nächste Ass - mittlerweile das 24..

3:6, 6:3, 6:7, 2:2

Wie korrigiert man einen Doppelfehler? Richtig, mit einem Ass! So macht es nun auch Nadal. Wir notieren Ass Nummer sieben und das 2:2.

3:6, 6:3, 6:7, 2:1

Auch bei der Wiederholung muss das Hawk-Eye ran, Kyrgios will seinen Lob nochmal sehen. Der war jedoch neben der Seitenlinie, so wie es der Linienrichter auch gesehen hatte.

3:6, 6:3, 6:7, 2:1

Kurze Verwirrung allenthalben: Der Linienrichter gab den Lob von Nadal Aus und korrigierte sich im selben Atemzug. Doch da hatte Nadal schon die Challenge beantragt, die dann auch stattfindet. Das Hawk-Eye bestätigt: Der Ball war noch auf der Linie. Der Punkt wird wiederholt, erklärt der Schiedsrichter für alle verständlich. Es gibt trotzdem Gemurre.

3:6, 6:3, 6:7, 2:1

Mit einem wunderbaren Passierschlag kann Nadal zwar seinen Gegner überlisten, lässt ihn gar über den Boden rollen, doch gegen das 22. Ass des Australiers ist er machtlos. Alles bleibt in der Reihe.

3:6, 6:3, 6:7, 1:1

Nadal lässt rein gar nichts anbrennen. Vier schnelle Punkte bescheren ihm den Ausgleich.

3:6, 6:3, 6:7, 1:0

Stark! Ass Nummer 21 folgt sogleich und damit steht's auch schon 1:0.

3:6, 6:3, 6:7, 0:0

Es geht spektakulär weiter! Nadal findet zum gefühlt ersten Mal mit seiner Rodeo-Vorhand den Weg am am Netz stehenden Gegner vorbei. Der revanchiert sich mit dem nächsten Ass.

4. Satz

Kyrgios eröffnet den vierten Satz - und das mit seinem 19. Ass!

Fazit 3. Satz

Puh, erstmal Luft holen! Das war ein unfassbar umkämpfter Satz, der folgerichtig in den Tie-Break ging. Selbst da kann man Kyrgios keinen Vorwurf machen - sein Risiko hat sich im Endeffekt nicht ausgezahlt. Nadal ist heute einfach schwer zu knacken.

3:6, 6:3, 6:7

Und die nutzt er dann! Der Aufschlag kommt gut ins Feld und die zweite Vorhand-Longline erreicht Kyrgios dann nicht mehr - 2:1 Sätze nun also für den Linkshänder.

3:6, 6:3, 6:6

Kyrgios kann die ersten beiden Chancen mit zwei Service-Winnern abwehren. Eine Chance bleibt dem Spanier noch.

3:6, 6:3, 6:6

Der 24-Jährige riskiert - und verliert! Aus einem ausgeglichenen Ballwechsel heraus, versucht er die Vorhand Inside-Out an die Seitenlinie zu spielen und schiebt diese ins Seitenaus - vier Satzbälle für Nadal!

3:6, 6:3, 6:6

Der Australier holt sich das gerade kassierte Mini-Break zurück! Nadals Vorhand ist etwas zu langsam, Kyrgios stellt sich gut zum Ball und peitscht die Vorhand die Linie runter.

3:6, 6:3, 6:6

Ein faszinierender Ballwechsel! Beide scheuchen den Anderen quer über den Platz, doch dann ist Kyrgios' Vorhand ein Stück zu lang - 5:2.

3:6, 6:3, 6:6

Kyrgios macht Druck am Netz, Nadal versucht mit dem Lob zu kontern, doch der ist zu kurz. Kyrgios Schmetterball springt vom Halbfeld in die Zuschauerränge - 4:2.

3:6, 6:3, 6:6

Der 33-Jährige macht das halbe Dutzend Asse voll - 4:1!

3:6, 6:3, 6:6

Leichter Rückhandfehler von Kyrgios - 3:1 für Nadal.

3:6, 6:3, 6:6

Nadal gelingt das Mini-Break! Erneut geht es in den Ballwechsel, an dessen Ende der Spanier seinen Gegner zu einem Notschlag aus der Vorhandecke zwingt und dann den kurzen Ball am Netz souverän verwertet.

3:6, 6:3, 6:6

Wieder eine etwas längere Rally, Nadals Rückhand landet im Netz - 1:1.

3:6, 6:3, 6:6

Kyrgios returniert die Rückhand hinter die Grundlinie - 1:0 Nadal.

3:6, 6:3, 6:6

Man konnte es kommen sehen: Es geht in den Tie-Break! Auch Kyrgios serviert abermals souverän, nicht zuletzt mit dem 18. Ass.

3:6, 6:3, 5:6

Nadal macht vier Punkte in Folge und erledigt so seine Pflicht. Nun muss Kyrgios wieder nachziehen. Tut er das nicht, ist der Satz weg.

3:6, 6:3, 5:5

Der Australier bleibt stabil und im Satz! Auch diesmal kann Nadal nicht an ihm vorbei spielen und er feuert auch noch Ass Nummer 17 hinterher. 5:5 - wir sehen die Verlängerung in diesem dritten Satz.

3:6, 6:3, 4:5

Aber auch Kyrgios lässt sich nicht lumpen. Eine starke Vorstellung am Netz und ein Rückhand-Passierball seinerseits bringen ihn in diesem Spiel in Führung.

3:6, 6:3, 4:5

Oh my word, what a hit! Kygrios schlägt eine starke Rückhand entlang der Seitenlinie, doch Nadal kontert aus der Drehung und zelebriert diesen Winkelball fast schon.

3:6, 6:3, 4:5

Nun ist Kyrgios unter Druck, er muss seinen Aufschlag durchbringen, um im Satz zu bleiben.

3:6, 6:3, 4:5

Kyrgios versemmelt zwei einfache Vorhandbälle und bringt Nadal so in Führung. Der ist nun vollgepumpt mit Adrenalin und feiert diesen Spielgewinn in Jürgen-Klopp-Manier. So sieht man den Matador auch selten.

3:6, 6:3, 4:4

Dann serviert Nadal seinen ersten Doppelfehler - Einstand.

3:6, 6:3, 4:4

Puh, das war nicht die feine englische Art von Kyrgios! Nadal eilt zum Volley ans Netz und macht das Feld ungeheuer klein für seinen Gegner. Der ballert ihn mit voller Wucht ab und hebt dann halbherzig zur Entschuldigung den Arm. Nadal quittiert das mit einem finsteren Blick.

3:6, 6:3, 4:4

Nadal hat alle sechs Punkte in diesem vierten Satz, bei denen er über den zweiten Aufschlag gehen musste, gewonnen. Das ist eine unheimlich wichtige Qualität in dieser Phase.

3:6, 6:3, 4:4

Flache und harte Grundlinienschläge sind das momentane Erfolgsrezept von Kyrgios. Nur ein Mal kann Nadal mit einem Rückhand-Passierball kontern, doch danach serviert der 24-Jährige sein sechzehntes Ass und gleicht somit aus.

3:6, 6:3, 3:4

Das Match hat sich ein wenig beruhigt und geht wieder unspektakulärer über die Bühne. Nadal serviert unvorhersehbar, Kyrgios returniert unsauber. Somit bleibt alles in der Bahn - 4:3 für Nadal.

3:6, 6:3, 3:3

Auch das regt Kyrgios an, ja nicht mit weniger Druck zu agieren. Das ist in diesem Service Game der Schlüssel zum Erfolg. Nadal returniert zwar besser, gefährden kann er den Australier jedoch nicht.

3:6, 6:3, 2:3

Das Hawk-Eye meint es gut mit Nadal: Auch der zweite Einsatz zahlt sich für ihn aus. Sein Vorhand-Cross kratzt die Grundlinie, damit wird der Punkt nochmal gespielt.

3:6, 6:3, 2:3

Nadals Befund ist weiterhin für ihn unauffällig: Er ist voll und ganz bei sich und im Tunnel, um dieses Match erfolgreich zu bestreiten. Auch das vierte Ass ist Teil seines grundsoliden Spiels - 3:2.

3:6, 6:3, 2:2

Scheinbar braucht er diese Wut im Bauch, denn das scheint sein Tennisspiel besser zu machen. Vier Punkte in Folge, darunter das fünfzehnte Ass. Zumindest bei eigenem Service läuft's für Kyrgios.

3:6, 6:3, 1:2

Und die Diskussionen gehen weiter. "Du hast keine Ahnung, du bist eine Schande", schimpft Kyrgios in Richtung Dumusois. Der erträgt das mit erstaunlicher Ruhe und sieht von einer Disziplinarstrafe ab, verwunderlich.

3:6, 6:3, 1:2

Schwupps, da ist das Spiel auch schon bei Nadal. Kyrgios' Vorhandreturn landet im Aus.

3:6, 6:3, 1:1

Jetzt sehen wir ein echtes Ass-Festival, Nummer drei für Nadal. Aber vor allem deshalb, weil Kyrgios momentan nicht am Match teilnimmt und einfach nur rumsteht.

3:6, 6:3, 1:1

Kyrgios ist darüber alles andere als glücklich und debattiert einmal mehr mit dem Stuhlschiedsrichter. Es dauert eine Minute, bis er die Seite für den Return wechselt.

3:6, 6:3, 1:1

Zum ersten Mal bemüht Nadal das Hawk-Eye und behält Recht. Sein zweiter Aufschlag, der Aus gegeben wurde, touchierte tatsächlich noch die Grundlinie. Damit ist dies sein zweites Ass und das 15:0.

3:6, 6:3, 1:1

Und das vierzehnte kommt noch obendrauf, fertig ist der Ausgleich.

3:6, 6:3, 0:1

Die Asse zwölf und 13 kommen dann mit 204 und 217 km/h daher. Das kann sich sehen lassen.

3:6, 6:3, 0:1

Interessante Statistik: Vor der Verwarnung schlug Kyrgios seine Vorhände durchschnittlich mit 117 km/h, seitdem mit 126.

3:6, 6:3, 0:1

Und das zweite folgt sogleich und damit steht es auch schon 1:0 für den Spanier.

3:6, 6:3, 0:0

Nun serviert auch Nadal sein erstes Ass!

3. Satz

Nadal lässt sich auch vor Beginn des dritten Satzes viel Zeit. Kyrgios wartet eine Minute an der Grundlinie und spielt mit seinem Schläger, während Nadal zur Grundlinie trabt. Das missfällt auch den Zuschauern. Umpire Dumusois bittet um Ruhe, dann beginn Satz drei endlich.

Fazit 2. Satz

Abseits von den durchaus verständlichen Beschwerden über die Spielweise seines Gegners spielt Kyrgios wirklich gutes Tennis. Es ist kein Zufall, dass er Nadal zwei Mal breaken konnte.

3:6, 6:3

Den ersten Punkt vergibt er noch mit einem missratenem Volley, seine zweite Chance nutzt er aber dann. 6:3 und damit der Satzausgleich!

3:6, 5:3

Ass Nummer zehn beschert ihm drei Satzbälle! Auch die zwei Punkte zuvor waren schnell erledigt.

3:6, 5:3

Und den nutzt er! Nadal leistet sich einen untypischen einfachen Fehler und gibt zum zweiten Mal seinen Service in diesem Satz ab. Den kann Kyrgios nun gewinnen, wenn er seinen Aufschlag hält.

3:6, 4:3

Mit einem unorthodoxen Volleyblock am Netz, mit dem Schläger direkt vor der Hüfte, holt er sich den Brekaball.

3:6, 4:3

Man sieht dem 24-Jährigen deutlich an, wie angefressen er ist. Aber noch versucht er es in sein Spiel umzumünzen. Einmal mehr putzt seine Vorhand die Seitenlinie.

3:6, 4:3

Kyrgios ist stocksauer und legt sich erneut mit dem Schiedsrichter an. Er lässt sich über Nadals Zeitspielchen aus und würde gerne schneller spielen. Weil er mit seiner Schimpftirade nicht aufhört kassiert er nun die erste Verwarnung.

3:6, 4:3

Und dann bleibt seine Vorhand im Netz hängen - das ist das Re-Break für Nadal!

3:6, 4:2

Kyrgios will servieren, doch Nadal ist noch nicht bereit. Das ruft einen Meckeranfall beim Australier hervor. Nadal bleibt jedoch cool und spielt einen Lob, den Kyrgios nicht mehr ins Feld zurückbekommt - drei Breakbälle Nadal!

3:6, 4:2

Nadal gibt den Satz noch nicht verloren und legt alles in jeden einzelnen Punkt. Das zahlt sich aus, er verkürzt.

3:6, 4:1

Jetzt juckt es ihm auch noch in der Nase - drei Mal muss er Niesen. Das war wohl ein eher ungeplanter Teil der Unterhaltung.

3:6, 4:1

Mein lieber Mann, wieder dieser fast schon provokante Aufschlag von unten - und diesmal wäre es beinahe schiefgegangen. Nadal erahnt das Vorhaben diesmal und ist früh am Ball, versenkt ihn jedoch dann im Netz und schenkt seinem Gegner so das 4:1. Das Publikum applaudiert teils, teils hört man aber auch Pfiffe. Beides absolut verständlich.

3:6, 3:1

Wieder eine lange Rally und wieder holt sich Kyrgios den Punkt mit einer krachenden Vorhand an die Linie. Das ist schon grosse Klasse, kostet aber auf Dauer auch einiges an Kraft.

3:6, 3:1

Nach dem neunten Ass im Match leistet sich Kyrgios seinen ersten Doppelfehler.

3:6, 3:1

Nadal versucht mehr Variationen in sein Spiel hineinzubringen und das wirkt für den Moment. Diesmal hat er keine Probleme bei seinem Aufschlagsspiel.

3:6, 3:0

Und auch das Spiel holt er sich! Nadals Rückhand-Slice beim Return findet den Weg über die Netzkante nicht und so steht es 3:0.

3:6, 2:0

Ass Nummer acht bringt ihm den Spielball ein!

3:6, 2:0

Zweiter Aufschlag bei 30:40, da geht Kyrgios volles Risiko mit Serve-And-Volley. Er ahnt Nadals Plan voraus und kann auch die stramm geschlagene Cross-Rückhand parieren - Einstand!

3:6, 2:0

Die erste wehrt Kyrgios ab! Er zieht Nadal mit dem Kick nach Aussen raus aus dem Feld und legt dann den Stopp Cross ins T-Feld - unerreichbar für seinen Gegner.

3:6, 2:0

Starke Rückhand von Nadal an die Grundlinie, da kommt Kyrgios nicht mehr richtig dran. Nun hat der 33-Jährige zwei Breakchancen!

3:6, 2:0

Das lässt sich Nadal natürlich nicht gefallen und hält entschlossen dagegen. Ein Rückhand-Winner beim Return und ein erzwungener Fehler von Kyrgios stellen auf 15:30.

3:6, 2:0

Und da ist das Break! Es entwickelt sich eine enorm anspruchsvolle Rally mit vielen Tempo- und Richtungswechseln, an deren Ende Kyrgios die Vorhand ohne Rücksicht auf Verluste die Linie runter drischt und vor der Grundlinie platziert.

3:6, 1:0

Auch ein unerzwungener Fehler bringt ihn zunächst nicht aus dem Konzept. Er zieht die Vorhand glatt durch und treibt Nadal so in den Fehler. Zwei Breakbälle für den Mann aus Canberra!

3:6, 1:0

Da schau an: Positive Emotionen und gutes Tennis, so kann es doch gehen. Mit der richtigen Einstellung gewinnt Kyrgios die ersten beiden Punkte bei Aufschlag Nadal.

3:6, 1:0

Na also, geht doch - wird Kyrgios sich denken. Mit der Hilfe der Asse sieben und acht macht er seine erste Führung in diesem Match perfekt. Da stört auch ein abgeblockter Vorhandreturn Nadals, der noch ins Feld plumpst und Gelächter beim Australier auslöst, nichts.

2. Satz

Der erste Satz endete nach neun gespielten Spielen, das bedeutet, dass das Aufschlagsrecht nun wechselt. Kyrgios eröffnet Satz 2!

Fazit 1. Satz

Nadal verlässt den Platz, das gibt uns die Gelegenheit für ein erstes Fazit. Der Spanier hat alles im Griff und ist voll in seinem Element, während Kyrgios den Start verschlief und seit Mitte des Satzes mit sich und den Unparteiischen beschäftigt ist. So kann er hier nichts reissen.

3:6

Da lässt sich der Spanier nicht lange bitten: Er bereitet den Punkt mit zwei starken Grundlinienschlägen gut vor und eilt dann sofort ans Netz, sobald Kyrgios zu kurz wird und versenkt den einfachen Vorhandvolley. Satz eins geht an die Nummer 3 der Setzliste!

3:5

Aber ein wunderbarer Vorhandwinner beschert Nadal den ersten Satzball!

3:5

Nun ist der Australier zum ersten Mal dran an Nadals Service: Er macht direkt den ersten Punkt und stellt dann auf 30:30.

3:5

Und zum Spielgewinn gibt's das fünfte Ass obendrauf! Ein klassischer Kyrgios: Ball in Djokovic-Manier tippen und dann frech aus der Hüfte von unten servieren und den Gegner überlisten. Das klappt!

2:5

Wer auf Spektakel gewartet hatte, bekommt es nun geliefert: Kyrgios' Aufschlag wird Aus gegeben, das lässt er nochmal checken und bekommt die Bestätigung: Es fehlten Millimeter zur T-Linie. Mit all' seinem Frust schmettert er den zweiten Aufschlag unerrreichbar mit 230 km/h ins Feld.

2:5

Der Spanier fühlt sich seit der ersten Minute offensichtlich wohl auf dem Court und zeigt bislang keine Schwäche. Selbst wenn er mal über den zweiten Punkt muss, Kyrgios kann nur 6 Prozent der Punkte beim Return gewinnen. Die logische Folge ist das 5:2.

2:4

Während Kyrgios mit der Geschwindigkeit des Spiels beim Aufschlag seines Gegners hadert, drückt er bei eigenem Service aufs Tempo. Das geht momentan gut auf, er lässt nur einen Punkt seines Kontrahenten zu und verkürzt auf 4:2.

Kerber ausgeschieden

Keine guten Nachrichten gibt es derweil von Angelique Kerber. Die Titelverteidigerin ist bereits in der 2. Runde ausgeschieden. Sie gab zunächst eine Satzführung aus der Hand und verlor dann den dritten Satz mit 1:6 gegen die Amerikanerin Lauren Davis.

1:4

Bei Aufschlag Nadal ist es weiterhin sehr einseitig, er lässt seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Momentan ist es das Spiel des Frustrierten gegen den Entschlossenen.

1:3

Diesmal macht er kurzen Prozess und feuert zwei weitere Asse ins Feld und gewinnt sein erstes Spiel.

0:3

Jetzt rutscht auch noch eine Rückhand des Spaniers von der Netzkante ins Feld und bringt Kyrgios in Schwierigkeiten. Das wird ihn auch wurmen.

0:3

Das juckt Nadal so gar nicht, er spielt seinen Stiefel weiter runter und erhöht auf 3:0. Sein Gegner hockt in der kurzen Pause auf der Bank und ist schon reichlich angefressen.

0:2

Keine zehn Minuten sind vergangen und schon gibt es die erste Diskussion zwischen Kyrgios und Stuhlschiedsrichter Damien Dumusois. Auslöser war Nadals Aufschlag, der aus Sicht des Australiers zu Unrecht gut gegeben wurde.

0:2

Doch beim zweiten ist es dann auch schon passiert! Kyrgios probiert es wieder mit dem Stopp, diesmal ahnt Nadal die Situation voraus und überlupft den ebenfalls ans Netz geeilten Australier. Der versucht mit einem Tweener zu kontern, doch Nadal schmettert den Ball unerreichbar an die Seitenlinie.

0:1

Und schon hat Kyrgios zwei Breakbälle gegen sich. Den ersten wehrt er in seiner unnachahmlichen Weise mit einem Vorhand-Stopp.

0:1

Und auch die nächsten beiden Punkte gehen an Nadal, ehe Kyrgios zu seinem ersten Punkt kommt. Und das mit einem Ass, dem Kick nach Aussen auf der Einstandseite.

0:1

Offenbar wollte Kyrgios Nadal zunächst liefern lassen und das tut der Spanier auch. Diese ersten vier Punkte gingen ihm leicht von der Hand.

1. Satz

Kyrgios hat den Münzwurf gewonnen und entschied sich für den Rückschlag. Somit eröffnet Nadal diesen ersten Satz. Auf geht's bei angenehmen 28 Grad und herrlichem Sonnenschein!

Einschlagen

Nick Kyrgios und Rafael Nadal sind nun auf dem Centre Court, haben die Seitenwahl bereits absolviert und schlagen sich nun ein. In Kürze geht es also los.

Görges gewinnt

Unterdessen ist Julia Görges in die 3. Runde eingezogen! Die Wahl-Regensburgerin bezwang Varvara Flink aus Russland in 1:10 Stunde glatt mit 6:1 und 6:4.

Kerber im Einsatz

An dieser Stelle weise ich Sie auch gerne auf unseren anderen Live-Ticker von der Partie zwischen Lauren Davis und Angelique Kerber hin. Nachdem die deutsche Nummer 1 den ersten Satz zunächst mit 6:2 gewinnen konnte, kassierte sie nun den Satzausgleich - ebenfalls durch ein 6:2. Klicken Sie sich auch dort gerne rein - Spannung ist garantiert.

Head To Head

Die Bilanz im direkten Duell mit seinem heutigen Gegner ist für Rafael Nadal durchaus ungewöhnlich, denn dort steht es 3:3. Das letzte Duell ist ihm sicherlich in keiner guten Erinnerung geblieben, denn bei diesem Match in der 2. Runde in Acapulco vergab der Mallorquiner gleich drei Matchbälle und verlor dann noch mit 6:3, 6:7 (2:7) und 6:7 (8:6). 2017 gewann Nadal im Finale in Beijing glatt in zwei Sätzen, selbiges gelang Kyrgios im Viertelfinale im Masters von Cincinnati davor. Die beiden Duelle auf Sand - 2017 in Madrid und 2016 in Rom - gewann, wenig überraschend Nadal. Und auch in Wimbledon trafen diese beiden Herrschaften schon einmal aufeinander, und zwar gleich beim ersten direkten Duell im Jahr 2014. Völlig überraschend gewann der damalige Rookie Kyrgios mit 7:6 (7:5), 5:7, 7:6 (7:5) und 6:3 gegen den Linkshänder. Hier ist also definitiv Spannung drin.

Konta siegt

Das zweite Match auf dem Center Court ist nun beendet, der Platz ist frei für Kyrgios und Nadal. Johanna Konta bezwingt Katerina Siniakova mit 6:3 und 6:4 und steht damit in der 3. Runde!

Nadal in Wimbledon

Fünf Mal stand Nadal auf dieser Anlage schon im Finale, zwei Mal konnter er die Wimbledon Championships auch gewinnen. In einem bis heute legendären Match bezwang er seinen ewigen Rivalen Roger Federer im Jahre 2008 in fünf Sätzen und gewann seinen damals fünften Grand-Slam-Titel. Nachdem er 2009 als Titelverteidiger nicht antreten konnte, holte er dann 2010 bei seiner Rückkehr auf den heiligen Rasen seinen zweiten Wimbledon-Titel. Er gewann das Finale gegen den Tschechen Tomas Berdych souverän mit 6:3, 7:5 und 6:4. In der ersten Runde am Dienstag hatte der Spanier gegen den japanischen Qualifikanten Yuichi Sugita keine Probleme, er gewann 6:3, 6:1 und 6:3.

Nadals Jahr

Rafael Nadal verzichtete nach seinem Triumph bei den French Open auf eine Teilnahme an Rasenturnieren und zog stattdessen Training und Regeneration vor. In Vorbereitung auf Roland Garros sah das noch anders aus, da gewann er zuvor das Masters in Rom und bezwang im Finale die klare Nummer 1 der Welt und Setzliste, Novak Djokovic. Jenen Djokvic, der ihn im Finale der Australian Open im Januar noch bezwungen hatte. Bei den anderen drei Masters-Teilnahmen (in Madrid, Monte Carlo und Indian Wells) und dem 500er in Barcelona stehen für ihn jeweils Halbfinaleinzüge zu Buche. Das ergibt insgesamt eine Bilanz von 32 Siegen und fünf Niederlagen - ein gutes Jahr für den Mann aus Manacor.

Kyrgios in Wimbledon

Fünf Mal trat Nick Kyrgios bislang bei den Wimbledon Championships an, zum ersten Mal im Jahre 2014. Und weiter als in diesem Jahr, nämlich bis ins Viertelfinale, kam er seitdem nicht mehr wieder. Damals musste er, der vom Turnierorganisator eine Wildcard bekam, sich nur knapp dem Kanadier Milos Raonic in vier Sätzen geschlagen geben. Am Dienstag spielte er ein typisches Kyrgios-Match und gewann am Ende in fünf Sätzen gegen seinen Landsmann Jordan Thompson.

Kyrgios 2019

Nick Kyrgios spielte gleich zwei Rasenturniere als Vorbereitung auf dieses Grand-Slam-Turnier, zunächst in Stuttgart. Dort verlor er jedoch gleich in der ersten Runde gegen den Italiener Matteo Berrettini. Bei den Fever-Tree Championships schied er im Achtelfinale nach einem engen Match (7:6 (7:4), 6:7 (3:7) und 5:7) gegen Felix Auger-Aliassime aus. Sein Highlight 2019 war ohne Zweifel der Titelgewinn beim 500er-Turnier in Acapulco (Mexiko). Dort besiegte er auf dem Weg ins Finale Andreas Seppi (Italien), seinen heutigen Gegner Rafael Nadal (mehr zum Head To Head in Kürze), Stan Wawrinka und John Isner. Im Endspiel dann schlug er Deutschlands Nummer 1, Alexander Zverev, glatt in zwei Sätzen mit 6:3 und 6:4. Diesen Titel konnte er - wie viele Experten prognostiziert hatten - nicht bestätigen - denn danach folgten drei Erstrundenniederlagen und drei Achtelfinalteilnahmen.

Kyrgios vs. Nadal

Weitere Überraschungen sind nicht ausgeschlossen, vielleicht ja auch in dieser Partie, dem Duell zwischen dem umstrittenen Australier Nick Kyrgios und dem an 3 gesetzten Rafael Nadal in der zweiten Runde.

Struff in Runde 3

Dieser Tag begann gut aus deutscher Sicht, denn der vorletzte Vertreter des Herren-Teams, Jan-Lennard Struff, ist mit seinem 6:4, 6:3, 5:7 und 7:6 (7:2)-Sieg über Taylor Fritz in die dritte Runde im All England Lawn Tennis And Croquet Club Wimbledon eingezogen. Im letzten Match auf Court No. 2 kann es ihm nachher Wildcard-Inhaber Dominik Köpfer gleichtun und seine ganz persönliche Wimbledon-Geschichte fortsetzen.

Ausgeschiedene Top-Spieler

Dennoch mussten wir uns schon von einigen Spielern der Setzliste verabschieden. Für Alexander Zverev war bereits am Montag Schluss, ebenso für Stefanos Tsitsipas, Gael Monfils und Dusan Lajovic. Am Dienstag schieden dann auch noch Dominic Thiem, Nikolos Basilashvili und Denis Shapovalov aus. Und auch gestern mussten sich mit Alex de Minaur, Kyle Edmund, Laslo Djere und auch Stan Wawrinka gleich vier gesetzte Spieler aus dem Turnier verabschieden.

Siniakova vs. Konta

Derzeit duellieren sich auf dem grössten Platz des All England Lawn Tennis And Croquet Club Katerina Siniakova aus Tschechien und Johanna Konta. Die Britin hat den ersten Satz mit 6:3 gewonnen, im zweiten steht es momentan 3:3.

Vierter Turniertag

Tag vier beim ältesten und prestigeträchtigsten Tennisturnier der Welt, wir sind also mitten in der ersten der beiden Turnierwochen. Die Partie dieses Tickers findet auf dem Center Court statt, wo heute Mittag Kei Nishikori den Lokalmatador Cameron Norrie klar mit 6:4, 6:4 und 6:0 bezwang.

Willkommen

Herzlich willkommen zum Grand-Slam-Turnier von Wimbledon zur Zweitrundenpartie zwischen Nick Kyrgios und Rafael Nadal.

Rafael Nadal hat mit Nick Kyrgios mehrere Rechnungen offen
© Getty Images
Rafael Nadal hat mit Nick Kyrgios mehrere Rechnungen offen

Kyrgios hatte in Runde eins mit seinem Landsmann Jordan Thompson alle Hände voll zu tun, konnte sich erst nach fünf Sätzen einen Platz in Runde zwei sichern. Rafael Nadal hingegen machte mit Yuichi Sugita aus Japan kurzen Prozess. Es wird das siebte Match zwischen Nadal und Kyrgios werden, die Bilanz ist ausgeglichen. Das letzte Aufeinandertreffen in Acapulco konnte der Australier nach Abwehr von Matchbällen in drei Sätzen für sich entscheiden.

In Wimbledon sind sich Nadal und Kyrgios erst einmal begegnet: 2014 setzte sich der Mann aus Canberra völlig überraschend im Achtelfinale durch.

Nadal vs. Kyrgios: Wo es einen Livestream gibt

Wer das Spiel zwischen Rafael Nadal und Nick Kyrgios live sehen möchte, kommt bei Sky voll auf seine Kosten. Dort steht das Spiel als Livestream zur Verfügung.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael
Kyrgios Nick

von tennisnet.com

Donnerstag
04.07.2019, 14:55 Uhr
zuletzt bearbeitet: 04.07.2019, 17:52 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael
Kyrgios Nick