WTA Charleston: Barty, Kenin, Muguruza wollen Titelverteidigung von Keys verhindern

Beim traditionsreichen WTA-Tour-500-Turnier in Charleston gibt es ein Stelldichein der Weltelite. Mitten drin: Titelverteidigerin Madison Keys.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 06.04.2021, 11:25 Uhr

Madison Keys hat in Charleston einige große Aufgaben vor sich
© Getty Images
Madison Keys hat in Charleston einige große Aufgaben vor sich

Geht es nach den Ergebnissen der noch jungen Saison 2021 (streng genommen auch nach jenen aus dem Jahr 2020), dann geht Madison Keys keineswegs als Favoritin in das WTA-Tour-500-Turnier in Charleston. Die US-Amerikanerin hat von fünf Matches nur zwei gewonnen, wurde darüber hinaus vor den Australian Open positiv auf COVID-19 getestet („Ich hatte zum Glück nur eine triefende Nase.“).

Andererseits: Keys hat die jüngste Ausgabe des Turniers auf grüner Asche im Jahr 2019 gewonnen, danach noch den Titel in Cincinnati geholt. Wie sehr vergangene Erfolge SpielerInnen beflügeln können, hat zuletzt in Miami Ashleigh Barty gezeigt. Die das Tableau in Charleston vor Sofia Kenin, Petra Kvitova und Belinda Bencic anführt. Kiki Bertens musste kurzfristig zurückziehen. Auch Garbine Muguruza ist am Start. Die Spanierin präsentiert sich in diesem Jahr in Topform - und hat dennoch „nur“ ein Turnier gewonnen, jenes in Dubai.

Titelverteidigerin Keys ist in Charleston an Position acht gereiht, das hat ihr immerhin ein Freilos in Runde eins eingebracht. Danach könnte es gegen die Chinesin Xinyu wang gehen. Oder aber gegen Freundin Sloane Stephens, mit der sich Keys 2019 auch in Charleston gematcht hat. Erstmals erfolgreich. Davor hatte Stephens alle Partien gegen Keys gewonnen, darunter das Finale der US Open 2017 und das Halbfinale in Roland Garros 2018.

Hier das Einzel-Tableau in Charleston

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Muguruza Garbine
Barty Ashleigh
Kenin Sofia

Hot Meistgelesen

22.01.2022

Australian Open: Kyrgios/Kokkinakis - Prügeldrohung nach dem Match?

21.01.2022

Australian Open: Berrettini schlägt Alcaraz in Wahnsinns-Match!

01.02.2017

Federer: "Der Zeitpunkt ist gekommen"

20.01.2022

Australian Open: Alexander Zverev auf Kollisionskurs mit Rafael Nadal: "Dürfen auf ihn nicht vergessen"

16.01.2022

Australian Open: Alexander Zverev: "Nicht fair, dass jemand herkommt und nicht spielen kann"

von tennisnet.com

Dienstag
06.04.2021, 12:10 Uhr
zuletzt bearbeitet: 06.04.2021, 11:25 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Muguruza Garbine
Barty Ashleigh
Kenin Sofia