Ohne Chance gegen Hingis/Chan

Anna-Lena Grönefeld (Nordhorn) und ihre tschechische Doppelpartnerin Kveta Peschke sind beim WTA-Finale in Singapur in ihrem Auftaktmatch gescheitert. Das Duo unterlag am Donnerstag im Viertelfinale des Turniers der besten acht Teams 2017 gegen die topgesetzten Martina Hingis und Yung-Jan Chan 3:6, 2:6.

von SID
zuletzt bearbeitet: 26.10.2017, 17:23 Uhr

Chancenlos gegen die Favoritinnen: Gröenefeld und Pescheke

Die Schweizerin und die Taiwanesin hatten im September die US Open in New York gewonnen. Die 37 Jahre alte Hingis hatte am Donnerstag angekündigt, ihre Karriere nach dem Turnier in Singapur zum dritten Mal und diesmal endgültig zu beenden. Halbfinal-Gegner von Hingis/Chan sind Timea Babos aus Ungarn und die Tschechin Andrea Hlavackova (Nr. 3), die Andreja Klepac (Slowenien) und Maria Jose Martinez Sanchez 6:3, 6:4 bezwangen.

Im Gegensatz zum Einzel- wird der Doppel-Wettbewerb im asiatischen Stadtstaat im K.o.-System ausgetragen. Fed-Cup-Spielerin Grönefeld (32) hatte sich zum ersten Mal für die inoffizielle WM qualifiziert. Zusammen mit der zehn Jahre älteren Peschke hatte die Wahl-Hannoveranerin 2017 das Turnier in Prag gewonnen.

Die zweimalige Mixed-Grand-Slam-Siegerin Grönefeld, die 2011 ihre Einzelkarriere auf der Tour beendet hatte, ist die einzige deutsche Spielerin in Singapur. Die letztjährige Finalistin Angelique Kerber (Kiel) hatte den Sprung ins Achter-Einzelfeld diesmal verpasst.

Hot Meistgelesen

25.02.2021

Mit Novak Djokovic, Rafael Nadal, Roger Federer & Co: Dominic Thiem in den Preisgeld-Top-10

26.02.2021

Caroline Wozniacki ist schwanger!

27.02.2021

Alexander Zverev nimmt Wildcard für Rotterdam an und trifft auf einen Trickser

27.02.2021

Craig Tiley räumt mit Berichten über Djokovic-Brief auf: "Unfaire Kritik"

27.02.2021

David Nalbandian nimmt Herausforderer der "Big three" in die Pflicht

von SID

Donnerstag
26.10.2017, 17:23 Uhr