WTA Finals: Sabalenka schockt Swiatek, im Endspiel gegen Garcia

Die Weltranglistenerste Iga Swiatek hat bei den WTA-Finals der acht weltbesten Tennisspielerinnen überraschend das Endspiel verpasst. Die 21 Jahre alte Polin unterlag Aryna Sabalenka aus Belarus 2:6, 6:2, 1:6.

von SID/red
zuletzt bearbeitet: 07.11.2022, 08:02 Uhr

Aryna Sabalenka steht in Fort Worth im Endspiel
© Getty Images
Aryna Sabalenka steht in Fort Worth im Endspiel

Sabalenka trifft im Finale nun auf Caroline Garcia aus Frankreich, die sich zuvor 6:3, 6:2 gegen die Griechin Maria Sakkari durchgesetzt hatte. Der Erfolg von Sabalenka gegen Swiatek war der erste in fünf Meetings in dieser Saison. Die Belarussin hatte allerdings schon im Halbfinale der US Open vor wenigen Wochen in New York City gute Chancen gegen die Weltranglisten-Erste. Damals konnte Sabalenka allerdings einen Break-Vorsprung im dritten Satz nicht über die Distanz bringen.

Garcia wiederum hat im Sommer mit dem Titel in Cincinnati auf sich aufmerksam gemacht, wird aber dennoch froh sein, im Endspiel nicht gegen Swiatek ran zu müssen. In der Vorrunde blieb die Französin in der Begegnung mit der Branchenprima chancenlos.

Das Endspiel im Doppel bestreiten die Favoritinnen Barbora Krejcikova und Katerina Siniakova gegen Elise Mertens und Veronika Kudermetova.

Hier das Tableau in Fort Worth

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Swiatek Iga

Hot Meistgelesen

25.11.2022

Rafael Nadal: "Dann bist du entweder super arrogant oder ein Träumer"

26.11.2022

Davis Cup: Finale! Kanada besiegt Italien mit Berrettini!

26.11.2022

ATP: Dominic Thiem für „Comeback Player des Jahres“ nominiert

25.11.2022

Kampf wird nicht belohnt: Davis-Cup-Team verpasst Halbfinale knapp

26.11.2022

Die Top-20-Bilanz: Djokovic überragend, Sinner desaströs

von SID/red

Montag
07.11.2022, 08:02 Uhr
zuletzt bearbeitet: 07.11.2022, 08:02 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Swiatek Iga