WTA: Friedsam schlägt Raducanu, Maria verliert knapp

Anna-Lena Friedsam ist beim WTA-Turnier im slowenischen Portoroz ein großer Sieg gelungen. Die 28-Jährige aus Neuwied setzte sich im Achtelfinale gegen die topgesetzte Britin Emma Raducanu, die im vergangenen Jahr die US Open gewonnen hatte, 7:5, 0:6, 6:3 durch. In der nächsten Runde trifft Friedsam auf Diane Parry (Frankreich).

von SID
zuletzt bearbeitet: 15.09.2022, 19:02 Uhr

Anna-Lena Friedsam steht in Portoroz im Viertelfinale
© Getty Images
Anna-Lena Friedsam steht in Portoroz im Viertelfinale

Ausgeschieden ist dagegen Tatjana Maria (35) im indischen Chennai. Trotz einer 5:1-Führung im Tiebreak des dritten Satzes unterlag die Wimbledon-Überraschung aus Bad Saulgau im Achtelfinale der Argentinierin Nadia Podoroska 6:3, 2:6, 6:7 (6:8).

Für Friedsam ist es das erste Viertelfinale auf der WTA-Tour seit ihrem Finaleinzug im März 2020 in Lyon. In der Weltrangliste springt sie von Platz 213 mindestens unter die besten 170 Spielerinnen. Ihre beste Platzierung war Rang 45 im August 2016.

Hot Meistgelesen

03.10.2022

Alcaraz an der Spitze - aber ist Novak Djokovic eigentlich noch die wahre Nummer 1?

03.10.2022

Bernard Tomic gewinnt ITF-Turnier - Kyrgios reagiert amüsiert

04.10.2022

ATP Astana: Goffin schockt Alcaraz, Tsitsipas sicher weiter

05.10.2022

ATP: Frisch wirkt nur Novak Djokovic

06.10.2022

Explosion der Energiepreise - wird Tennis zum Halbjahressport?

von SID

Donnerstag
15.09.2022, 19:02 Uhr
zuletzt bearbeitet: 15.09.2022, 19:02 Uhr