WTA Madrid: Ons Jabeur feiert größten Karrieretitel

Ons Jabeur hat beim WTA-1000-Event von Madrid den Titel holen können. Die Tunesierin besiegte in einem spannenden Endspiel Jessica Pegula mit 7:5, 0:6 und 6:2. 

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 08.05.2022, 00:20 Uhr

Ons Jabeur hat sich in Madrid zum Champion gekrönt
Ons Jabeur hat sich in Madrid zum Champion gekrönt

Ons Jabeurs zweiter Titel auf der WTA-Tour ist also zugleich ein erster ganz großer für die Tunesierin. Die 27-Jährige krönte ein großartiges Turnier in Madrid am Samstagabend mit dem Titelgewinn, mit 7:5, 0:6 und 6:2 wies Jabeur Kontrahentin Jessica Pegula schlussendlich in die Schranken. In der WTA-Weltrangliste wird Jabeur damit bis auf Rang sieben vorstoßen, die bislang beste Platzierung der 27-Jährigen.

Das Endspiel gegen Pegula entwickelte sich für Jabeur zu einer regelrechten Achterbahnfahrt: Konnte die Weltranglistenzehnte Satz eins nach 4:1-Rückstand noch für sich entscheiden, so setzte es in Durchgang zwei einen heftigen Dämpfer, mit 0:6 musste die Tunesierin die Höchststrafe einstecken. Jabeur ließ sich davon unbeeindruckt, zeigte in Satz drei großartiges Tennis und behielt schließlich mit 6:2 die Oberhand. 

Damit ist Ons Jabeur die erste arabische Tennisspielerin, die auf WTA-1000-Niveau den Titel gewinnen konnte. Für die 27-Jährige ist es indes der zweite Titelgewinn nach ihrem Triumph in Birmingham im Vorjahr. 

Hot Meistgelesen

16.05.2022

ATP Rankings: Nadal fällt zurück, neue deutsche Nummer zwei

19.05.2022

French Open: Schon die Auslosung verspricht Hochspannung

18.05.2022

Dominic Thiem: Quiet please, liebe Internetrambos

16.05.2022

ATP Genf: Dominic Thiem unterliegt Marco Cecchinato

16.05.2022

French Open: Gael Monfils wird in Roland Garros fehlen

von Michael Rothschädl

Samstag
07.05.2022, 22:37 Uhr
zuletzt bearbeitet: 08.05.2022, 00:20 Uhr