WTA Madrid: Siegemund erspielt sich Duell mit Swiatek, Barty locker weiter, Svitolina verschenkt Sieg

Laura Siegemund steht dank eines klaren Zweisatzerfolges über Kateryna Kozlova in der zweiten Runde des WTA-1000-Events von Madrid. Ashleigh Barty und Iga Swiatek nahmen ihre Auftakthürden ebenfalls souverän. Mit Elina Svitolina ist hingegen eine der Mitfavoritinnen auf den Titel nach einem sportlichen Drama bereits ausgeschieden.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 29.04.2021, 18:44 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Laura Siegemund steht in Madrid in Runde zwei
Laura Siegemund schlug Kateryna Kozlov in zwei Sätzen

Erfolgreicher Arbeitstag für die deutschen Tennisdamen beim WTA-1000-Turnier in Madrid! Nachdem am Vormittag bereits Angelique Kerber den Sprung in die zweite Runde geschafft hatte, legte Qualifikantin Laura Siegemund wenige Stunden später nach. Die 33-Jährige schlug Kateryna Kozlova trotz Breakrückstands in beiden Sätzen letztlich deutlich mit 6:4 und 6:2.

In der zweiten Runde wartet auf Siegemund nun mit Iga Swiatek aber ein anderes Kaliber. Die amtierende French-Open-Siegerin ließ Alison Riske beim 6:1 und 6:1-Erfolg überhaupt keine Chance und präsentierte sich in ihrem ersten Sandplatzmatch der laufenden Saison bereits in überragender Form.

Svitolina vergibt sechs Matchbälle

Fast ebenso beeindruckend absolvierte Ashleigh Barty ihre Erstrundenbegegnung. Die Weltranglistenerste besiegte Shelby Rogers mit 6:2 und 6:1. Sie könnte es bereits im Achtelfinale in einem Match der beiden bis dato letzten French-Open-Siegerinnen mit Swiatek zu tun bekommen.

Während zwei der Favoritinnen auf den Turniersieg ihre Auftakthürde also ohne Probleme übersprangen, verabschiedete sich mit Elina Svitolina die Nummer vier des Events. Die Ukrainerin, die in der vergangenen Woche in Stuttgart noch das Halbfinale erreicht hatte, vergab gegen die Schweizerin Jil Teichmann im dritten Satz eine 5:1-Führung sowie sechs Matchbälle und verlor schlussendlich mit 6:2, 4:6 und 6:7 (5). Somit ist Belinda Benic, die gegen Kristina Mladenovic mit 6:4 und 6:2 gewann, im zweiten Viertel nun die bestplatzierte Spielerin, die noch im Turnier ist.

Kvitova in Runde zwei gegen Kerber

Besser als Svitolina erging es hingegen zwei ehemaligen Madrid-Siegerinnen: Titelverteidigerin Kiki Bertens feierte gegen die erst 15-jährige Victoria Jimenez Kasintseva durch ein 6:4 und 6:0 ihren ersten Sieg der Saison, Petra Kvitova profitierte im zweiten Satz von einer Aufgabe ihrer Landsfrau Marie Bouzkova. Die dreifache Gewinnerin in der Caja Magica trifft nun auf Kerber.

Bouzkova sollte am Donnerstag jedoch nicht die einzige von Verletzungspech verfolgte Spielerin sein: Lokalmatadorin Garbine Muguruza musste aufgrund einer Oberschenkelverletzung zurückziehen. Ihre Ersatzfrau Danka Kovinic war gegen Sloane Stephens bei der 4:6 und 1:6-Niederlage dann chancenlos.

Hier das Einzel-Tableau der Damen

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Kerber Angelique
Muguruza Garbine
Mladenovic Kiki
Barty Ashleigh
Bencic Belinda
Svitolina Elina
Swiatek Iga

Hot Meistgelesen

08.05.2021

ATP Masters Rom: Dominic Thiem mit guter Auslosung, Alexander Zverev blüht Viertelfinal-Rematch gegen Rafael Nadal

08.05.2021

ATP Masters Madrid: Alexander Zverev schlägt Dominic Thiem und steht im Finale

07.05.2021

ATP-Masters Madrid: Zverev gewinnt gegen Nadal - im Halbfinale gegen Thiem

08.05.2021

ATP Masters Madrid: Rafael Nadal - Ein Rückschritt in zweierlei Hinsicht

07.05.2021

ATP-Masters Madrid: Halbfinale! Dominic Thiem schlägt Aufschlagmaschine John Isner

von Nikolaus Fink

Donnerstag
29.04.2021, 17:47 Uhr
zuletzt bearbeitet: 29.04.2021, 18:44 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Kerber Angelique
Muguruza Garbine
Mladenovic Kiki
Barty Ashleigh
Bencic Belinda
Svitolina Elina
Swiatek Iga