Maria chancenlos gegen Titelverteidigerin Babos

Tatjana Maria hat auf der WTA-Tour die zweite Auftaktniederlage in Folge kassiert: Die 30-Jährige, eine der Matchwinnerinnen beim Fed-Cup-Überraschungscoup in Weißrussland, unterlag beim Hallenturnier in Budapest Titelverteidigerin Timea Babos deutlich.

von tennisnet
zuletzt bearbeitet: 21.02.2018, 18:30 Uhr

Tatjana Maria unterlag in Budapest

Nach nur 57 Minuten verwandelte die ungarische Lokalmatadorin Babos ihren zweiten Matchball zum klaren 6:1, 6:0-Sieg über Maria. Bereits in der Vorwoche war die deutsche Nummer vier aus Bad Saulgau beim WTA-Hartplatzevent in Doha in ihrer Auftaktrunde gescheitert. Damals war Maria direkt vom kräftezehrenden Viertelfinal-Duell des DTB-Teams in Minsk (3:2) nach Katar angereist und hatte sichtlich unter den Strapazen gelitten. Im Doppel hatte die 30-Jährige gegen Weißrussland zusammen mit Anna-Lena Grönefeld (Nordhorn) den entscheidenden dritten Punkt geholt und dem Außenseiter den Halbfinal-Einzug beschert.

In Budapest ist damit auch ein mögliches deutsches Achtelfinal-Duell geplatzt. Mona Barthel (Neumünster) trifft am Donnerstag nun auf die formstarke Maria-Bezwingerin Babos (Nr. 3), die Anfang Februar das Tournament in Taipeh gewonnen hatte. Barthel ist bei den mit 250.000 Dollar dotierten Hungarian Ladies Open die einzige im Feld verbliebene deutsche Starterin.

Auch Lisicki und Witthöft draußen - Barthel als einzige Hoffnungsträgerin

Am Mittwoch scheiterte in der Runde der letzten 16 Sabine Lisicki mit 2:6, 4:6 an "Lucky Loser" Viktoria Kuzmova (Slowakei). Zum Auftakt hatte die ehemalige Wimbledonfinalistin Lisicki (Berlin) nach einer Aufholjagd die Französin Pauline Parmentier mit 0:6, 6:4, 6:2 ausgeschaltet.

Bereits nach dem ersten Spiel Schluss war für Carina Witthöft. Die 23-Jährige aus Hamburg, Nummer 51 im WTA-Ranking, verlor gegen Jana Cepelova überraschend deutlich mit 2:6, 2:6. Die deutsche Nummer drei konnte nur drei ihrer insgesamt acht Aufschlagspiele durchbringen. Die slowakische Qualifikantin Cepelova wird in der Weltrangliste an Position 114 geführt.

Hot Meistgelesen

18.09.2021

Davis Cup: Peinliche Niederlage für Diego Schwartzman

16.09.2021

Thiem und Medvedev halten für die Herren immerhin groben Anschluss zu den Frauen

19.09.2021

Alexander Zverev bei „Schlag den Star“: Stark am Ball, Probleme mit der Handbremse

17.09.2021

Emma Raducanu lässt Zeitpunkt für Rückkehr offen

16.09.2021

Alexander Zverev auf der TV-Bühne: "Schlag den Star"-Duell mit Heinevetter

von tennisnet

Mittwoch
21.02.2018, 18:30 Uhr