16. Turniersieg für Alexander Peya in Marrakesch

16. Turniersieg von Alexander Peya, der erste an der Seite von Nikola Mektic: Die österreichisch-kroatische Paarung bezwang im Finale des ATP-World-Tour-250-Turniers in Marrakesch Benoit Paire und Edouard Roger-Vasselin in drei Sätzen.

von tennisnet
zuletzt bearbeitet: 14.04.2018, 20:10 Uhr

Für Alexander Peya und Nikola Mektic läuft es 2018

Im ersten Satz waren Mektic/Peya schon mit 2:4 zurück gelegen, schafften allerdings die Wende, holten sich den Durchgang mit 7:5. Durchgang zwei ging an die beiden Franzosen, bevor die Turnierfavoriten nach 1:25 Stunden den 7:5, 3:6, 10:7-Sieg sicherstellten.

Um die Mittagszeit hatten Peya und sein kroatischer Partner noch den Inder Divij Sharan und Jan-Lennard Struff mit 6:3, 3:6 und 11:9 besiegt, standen dabei knapp 80 Minuten auf dem Platz. Der Erfolg in Marrakesch hilft Peya und Mektic auch in anderer Beziehung weiter: Als Team stehen die beiden im Doubles Race to London im Moment auf Position acht, dies würde zur Teilnahme am Saisonabschluss der ATP reichen.

Angeführt wird die Jahreswertung von Oliver Marach und Mate Pavic, die in Monte Carlo wieder in das Geschehen eingreifen werden. Seine bis dato letzten Titel hat Alexander Peya im vergangenen Jahr in Shenzhen geholt, damals in Kooperation mit dem US-Amerikaner Rajeev Ram.

Hot Meistgelesen

24.06.2022

Der "Tennisnerd" im Interview: Profischläger? "Wir Hobbyspieler brauchen Hilfe"

21.06.2022

Bresnik zu Medvedev-Eklat: „Irgendwann ist der Autoritätsverlust zu hoch“

24.06.2022

Wimbledon 2022: Iga Swiatek und Serena Williams mit machbarer Auslosung, Angelique Kerber trifft auf Mladenovic

24.06.2022

Nikolay Davydenko: "Die jüngere Generation ist technisch nicht gut"

23.06.2022

ATP Mallorca: Aus für topgesetzten Daniil Medvedev

von tennisnet

Samstag
14.04.2018, 20:10 Uhr