Sieg im Nachfassen

Erst Regen ohne Ende, dann ein Krimi in drei Akten - mit dem besseren Ende für Anastasia Pavlyuchenkova.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 15.10.2017, 19:16 Uhr

Anastasia Pavlyuchenkova

Geduld war gefragt in Hongkong, nachdem Dauerregen das Finale zwischen Pavlyuchenkova und Daria Gavrilova um Stunden verzögerte. Und auch zwischendrin gab's immer wieder Pausen, unter anderem beim 5:5 in Satz drei, nachdem Pavlyuchenkova gerade zum Match serviert, aber zwei Matchbälle nicht genutzt hatte.

Beim 6:5 servierte sie abermals nicht aus, drehte dafür im Tiebreak einen 1:3-Rückstand - und siegte: 5:7, 6:3, 7:6 (3).

Es ist Titel Nummer elf für die 26-jährige Russin, Gavrilova verpasste ihren zweiten Karriere- und Jahrestitel nach dem Premierentriumph in New Haven im Sommer.

Hot Meistgelesen

25.02.2020

Kohlschreiber vor Djokovic-Showdown in Dubai- "Tennis nicht mehr die Nummer eins"

27.02.2020

ATP Acapulco: Alexander Zverev im Achtelfinale ausgeschieden

27.02.2020

Chaos im ÖTV: "Wir sind noch nicht so weit"

26.02.2020

ATP Acapulco: Nadal, Zverev weiter, Kyrgios muss aufgeben

25.02.2020

Nick Kyrgios - kein Freund der südamerikanischen Sandplatztournee

von Florian Goosmann

Sonntag
15.10.2017, 19:16 Uhr