Andy Murray: "Habe vielleicht mein letztes Match im Davis Cup gespielt"

Wenngleich Andy Murray nach wie vor äußerst für ein Antreten im Team brennt, könnte es für den Veteranen in Zukunft eng werden mit weiteren Auftritten für das britische Davis-Cup-Team. 

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 19.09.2022, 19:10 Uhr

Andy Murray konnte für das britische Davis-Cup-Team punkten
Andy Murray konnte für das britische Davis-Cup-Team punkten

Zumindest am Sonntag ist Andy Murray dann doch ein versöhnlicher Abschluss für ein schwieriges Davis-Cup-Wochenende geglückt. Der Schotte, zunächst gegen die USA und Niederlande jeweils im Paarlauf im Einsatz (und hauchdünn im Hintertreffen, was schließlich auch die beiden Niederlagen im Länderkampf und damit das Ausscheiden in der Gruppenphase besiegeln sollte), feierte gegen Dmitry Popko einen sicheren Einzelerfolg im abschließenden Gruppenspiel gegen Kasachstan. 

Ein wichtiger Erfolg, wie Murray im Anschluss betonte: "Ich war sehr aufgeregt, heute zu spielen. Ich wollte gewinnen, um mich bei den Fans für die Unterstützung zu bedanken, die sie mir gegeben haben. Wir haben in diesen Tagen eine unglaubliche Atmosphäre erlebt, die zeigt, dass wir in Schottland Tennis lieben und die Fähigkeit haben, Stadien zu füllen", so der Schotte, dem das Aus augenscheinlich schmerzt. "Es ist wirklich eine Schande, dass wir uns nicht qualifizieren konnten."

Murray vor unsicherer Davis-Cup-Zukunft 

Seine persönliche Zukunft im britischen Davis-Cup-Team sieht Murray indes durchaus unsicher: "Ich verstehe, dass es immer schwieriger wird zu spielen, und als ich ein Spiel vom Sieg entfernt war, wurde mir klar, dass ich vielleicht meine letzten Punkte im Davis Cup spiele", erklärte Murray, der derzeit auf Rang 43 der ATP-Weltrangliste geführt wird und damit nur noch der drittbeste Brite im Klassement ist.

Genau hier liegt auch die Schwierigkeit, was weitere Einzel-Auftritte im britischen Trikot betrifft: "Nach den Ergebnissen, die wir diese Woche im Doppel erzielt haben, weiß ich nicht, wie der Kapitän über meine Rolle im Team entscheiden wird. Außerdem gibt es hochkarätige Spieler, die es verdienen, vor mir zu spielen, aber ich würde gerne noch lange dabei sein", so Murray. 
 

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Murray Andy

Hot Meistgelesen

23.09.2022

Laver Cup 2022: Spieler, Spielplan, Ergebnisse, TV, Livestream, Federer-Rücktritt

25.09.2022

Rafael Nadal hat sich auch bei den US Open den Bauchmuskel eingerissen

24.09.2022

Laver Cup: Rafael Nadal verabschiedet sich aus London

24.09.2022

Laver Cup: Novak Djokovic mit Machtdemonstration gegen Frances Tiafoe

25.09.2022

Laver Cup: Felix Auger-Aliassime überrascht gegen Novak Djokovic

von Michael Rothschädl

Dienstag
20.09.2022, 08:05 Uhr
zuletzt bearbeitet: 19.09.2022, 19:10 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Murray Andy