ATP: Auch Roger Federer sieht eine goldene italienische Tennis-Zukunft

Im Rahmen der ATP Finals in Turin sprach die rekonvaleszente Ex-Nummer-eins Roger Federer über die großartigen Aussichten für das italienische Tennis.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 24.11.2021, 16:43 Uhr

© Getty Images
Roger Federer sieht eine rosige Zukunft auf das italienische Tennis zukommen

Obwohl Roger Federer aus bekannten Gründen in dieser Saison bei den ATP Finals nicht als Spieler dabei sein konnte, klinkte sich der ehemalige Weltranglisten-Erste zumindest per Video-Konferenz in ein Interview für den Sender Sky Sport Italia ein. In dem Gespräch mit Paolo Lorenzi und Ivan Ljubicic gab der Eidgenosse seine Einschätzungen zur Zukunft des italienischen Tennissports zu Protokoll - und diese sieht der „Maestro“, gelinde gesagt, mehr als rosig.

Besonders der aktuell Weltranglisten-Siebte Matteo Berrettini hat es dem 20-fachen Grand-Slam-Champion angetan: „Als ich mir seine Matches in letzter Zeit angeschaut habe, wurde mir klar, wie sehr sich Berrettini schon in den Top 10 konsolidiert hat. In der Vergangenheit war er eine Überraschung, das ist er jetzt nicht mehr. Er muss so weiter machen, dann sehe ich eine große Zukunft für ihn.“

„Es ist eine fantastische Zeit für das italienische Tennis“

Er nähme jetzt schon seit einigen Jahren an Grand-Slam-Turnieren teil, und es gäbe natürlich noch immer die großen Namen wie ‚Nole‘ und Nadal, aber „es wird langsam Platz für Neue wie ihn, Sinner oder Musetti geben. Ich hoffe, sie können sich in den nächsten Jahren noch verbessern.“

Und neben den bereits etablierten Top-50- bzw. Top-100-Leuten wie Lorenzo Sonego oder Gianluca Mager denkt Federer auch an den großen Routinier in den italienischen Reihen: „Auch Fognini darf man nicht vergessen - es ist eine fantastische Zeit für das italienische Tennis.“

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger
Berrettini Matteo
Sinner Jannik
Musetti Lorenzo

Hot Meistgelesen

29.11.2021

Andrea Petkovic geht IOC-Präsident Bach im Fall Peng Shuai an: "Bedarf keines Kommentars"

28.11.2021

Davis Cup: Rodionov schockt Koepfer und Deutschland

30.11.2021

Dennis Novak glücklich über Rückkehr zu Bresnik: "Seit ich beim Günter bin, hat sich einiges wieder geändert"

29.11.2021

Novak Djokovic und die Australian Open: Papa Srdjan spricht von Erpressung

30.11.2021

Davis Cup: Krawietz und Pütz befördern Deutschland ins Halbfinale!

von tennisnet.com

Mittwoch
24.11.2021, 17:20 Uhr
zuletzt bearbeitet: 24.11.2021, 16:43 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Federer Roger
Berrettini Matteo
Sinner Jannik
Musetti Lorenzo