ATP Bastad: Topfavorit Casper Ruud holt sich dritten Karrieretitel

Die Nummer eins des Turniers im schwedischen Bastad, Casper Ruud, setzte sich im Endspiel klar in zwei Sätzen gegen Federico Coria durch.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 18.07.2021, 21:32 Uhr

© Getty Images

Kein einziger Satzverlust im gesamten Turnierverlauf - viel besser kann man die Favoritenrolle bei einem ATP-Turnier nicht ausfüllen. Dem Norweger Casper Ruud gelang dieses beeindruckende Kunststück beim traditionsreichen Sandplatzturnier in Bastad (Schweden). Der erst 22-Jährige setzte sich im Endspiel klar mit 6:3, 6:3 gegen den Argentinier Federico Coria durch. Für Ruud ist es der insgesamt dritte Karrieretitel auf der Herrentour - der zweite in diesem Jahr nach dem Triumph beim ebenfalls auf Sand ausgetragenen Turnier in Genf.

Für Coria war es hingegen das erste Finale in einer bereits deutlich länger andauernden Laufbahn als die seines Endspielgegners. Das bislang beste Ergebnis des 29-jährigen Südamerikaners auf der ATP-Tour war eine Halbfinalteilnahme bei den diesjährigen Cordoba Open im Februar. Corias älterer Bruder Guillermo, der bereits 2009 seine Karriere für beendet erklärt hatte, war einst die Nummer drei im ATP-Ranking und holte sich zwei Titel bei ATP-Masters-Series-Events (Hamburg 2003, Monte Carlo 2004).

Mit "Heimvorteil" zum Erfolg

Nach dem Turniersieg konnte und wollte Ruud seine große Freude nicht verstecken: „Es war eine unglaubliche Woche, möglicherweise die beste Woche meines Lebens. Es ist ein unfassbares Gefühl hier in Bastad zu spielen, mit all der schwedischen, norwegischen und dänischen Unterstützung. Es gibt nichts besseres, als das Gefühl vor heimischen Publikum zu spielen.“

Eine kleine spaßige Anekdote gab der Norweger aus seinem Familienleben zum Besten. Bezogen auf seinen Vater, Christian Ruud, der ebenfalls Tennisprofi war, meinte er im OnCourt-Interview: „Ich und mein Vater haben immer herumgeblödelt, wann ich ihn wohl in diesem und jenem überbieten würde. Und jetzt, glaube ich, habe ich ihn in allem geschlagen.“

Hier das Einzel-Tableau in Bastad

Hot Meistgelesen

12.08.2022

ATP Masters Cincinnati: Novak Djokovic zieht offiziell raus

13.08.2022

Stefanos Tsitsipas - Frust und eine unschöne Angewohnheit

16.08.2022

ATP: Kaum zu glauben - die „normalen“ Rankings sind zurück

14.08.2022

US Open: Neue Hoffnung für Novak Djokovic?

15.08.2022

ATP Masters Montreal: Unerwartet aber verdient - Pablo Carreno Busta holt Titel

von tennisnet.com

Sonntag
18.07.2021, 17:31 Uhr
zuletzt bearbeitet: 18.07.2021, 21:32 Uhr