ATP Belgrad: Dominic Thiem - "Ich plane, vor den French Open jede Woche zu spielen"

Dominic Thiem hat sich im Vorfeld des ATP-250-Events von Belgrad zu seinen Plänen und Zielen für die diesjährige europäische Sandplatzsaison geäußert. In Serbien wird der Österreicher sein erstes Turnier auf der ATP-Tour seit seiner langwierigen Handgelenksverletzung bestreiten. 

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 18.04.2022, 12:43 Uhr

Dominic Thiem hat zur Vorbereitung auf die French Open ein dichtes Programm vorgesehen
Dominic Thiem hat zur Vorbereitung auf die French Open ein dichtes Programm vorgesehen

Dominic Thiem hätte es, mit Verlaub, beim ATP-250-Event doch durchaus schlechter erwischen können. Dass es für den Österreicher zum Auftakt gegen John Millman geht, ist für den 28-Jährigen bestimmt kein Nachteil. Nicht nur bleibt dem ehemaligen Weltranglistenersten damit ein frühes Duell mit einem gesetzten Spieler, wie beispielsweise dem zuletzt formstarken Miomir Kecmanovic oder dem Sandplatzspezialisten Cristian Garin, erspart, mit Millman wartet außerdem eine Aufgabe, die ob seines sicheren Grundlinienspiels als durchaus dankbar für das Finden des eigenen Spiels bezeichnet werden darf.

Dies dürfte beim ehemaligen Weltranglistendritten zweifelsohne das zentrale Ziel der kommenden Wochen mit den Auftritten in Belgrad, Estoril, Madrid & Co sein. Zumal der erste Auftritt seit der monatelangen Verletzungspause - beim ATP-Challenger-Event von Marbella - noch weit entfernt von Thiems Topform war. Und mit der ausgefassten COVID-Infektion zudem eine regelrechte Hiobsbotschaft zutage förderte.

Thiem plant dichtes Programm vor French Open 

An den Nachwehen der Infektion soll Thiem dem Vernehmen nach noch leicht laborieren, einem Antreten in Belgrad steht diese jedoch bekanntermaßen nicht im Wege: Am morgigen Dienstag wird der 28-Jährige sein erstes Match auf der Tour seit ziemlich exakt zehn Monaten bestreiten. "Ich lasse eine sehr lange Zeit der Erholung hinter mir. Ich fühle mich glücklich, wieder in Belgrad zu sein", so Thiem in der eröffnenden Pressekonferenz in Belgrad.

Allzu große Erwartungen möchte der Niederösterreicher für sein Antreten in Belgrad indes noch nicht hegen: "Ich weiß nicht, wie ich spielen werde, aber ich weiß, dass ich um jeden Punkt kämpfen werde. Belgrad markiert für mich den Beginn dieser Tennissaison." Fest steht außerdem: Thiem plant ein dichtes Programm für die kommenden Wochen. "Ich plane, vor Roland-Garros jede Woche zu spielen. Ich bin bereit für das erste Spiel", wird Thiem auf B92.net zitiert. 

Thiem schielt bereits auf French Open 2023

Die Rückkehr auf die Tour sei für Thiem ein enorm wichtiger Meilenstein auf seinem Weg zurück an die Spitze des Sports, wie dieser erklärte: "Für mich ist es sehr wichtig, wieder mit dem Spielen anzufangen. Belgrad wird mir die Möglichkeit geben, mit vielen der Top-10-Tennisspieler zu spielen und zu trainieren. Ich bin mir über mein Spiel und meine körperliche Verfassung nicht sicher, aber ich glaube, es ist wichtig, um jeden Punkt zu kämpfen."

Die ganz großen Titel wird der Österreicher wohl erst im kommenden Jahr wieder anpeilen, wie dieser zurückhaltend anklingen ließ: "Ich hoffe, dass ich wieder Tennis auf hohem Niveau spielen kann. Roland-Garros steht vor der Tür, ein besonderes Turnier, und ich freue mich darauf, dort zu spielen", sagte Thiem im Vorfeld des ATP-250-Events. "Ich weiß nicht, was ich erwarten kann. Ich hoffe, dass ich mir im Jahr 2023 jenen Platz unter den Topspielern sichern kann, den ich in der Vergangenheit hatte, nämlich dass ich Roland-Garros gewinnen kann, weil ich vorhabe, bei diesem Turnier in Bestform zu sein."

Hier das Draw von Belgrad!

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic

Hot Meistgelesen

24.06.2022

Der "Tennisnerd" im Interview: Profischläger? "Wir Hobbyspieler brauchen Hilfe"

24.06.2022

Nikolay Davydenko: "Die jüngere Generation ist technisch nicht gut"

24.06.2022

Wimbledon 2022: Iga Swiatek und Serena Williams mit machbarer Auslosung, Angelique Kerber trifft auf Mladenovic

24.06.2022

Wimbledon 2022 - Auslosung: Novak Djokovic in Viertel mit Alcaraz, Oscar Otte trifft auf Gojowczyk

24.06.2022

Wimbledon: Novak Djokovic und Rafael Nadal - der Weg ins Traum-Endspiel

von Michael Rothschädl

Montag
18.04.2022, 12:41 Uhr
zuletzt bearbeitet: 18.04.2022, 12:43 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic