ATP-Challenger Ismaning: Weitere Wildcards für DTB-Spieler

Kurz vor Turnierbeginn veröffentlichten die Veranstalter des ATP-Challenger-Turniers in Ismaning, das vom 9. bis 16.10.2022 wird,  weitere Wildcards für das mit 45.730 Euro dotierte Event der Kategorie 80. Diese gingen ausschließlich an Spieler des Deutschen Tennis Bundes.

von PM
zuletzt bearbeitet: 07.10.2022, 17:02 Uhr

Marco Topo wird in Ismaning im Hauptfeld aufschlagen
© Getty Images
Marco Topo wird in Ismaning im Hauptfeld aufschlagen

Den lokalen Tennisfans bestens bekannt ist der 19-jährige Marko Topo (ATP 458). Der gebürtige Gräfelfinger mit serbischen Wurzeln spielte sich neben dem ATP-Tour-500-Turnier in Hamburg auch beim Münchner ATP-Event über die Qualifikation ins Hauptfeld, wo er sich dem amtierenden Ismaning-Champion Oscar Otte geschlagen geben musste. Die Hauptfeld-Wildcard für Max Rehberg (ATP 687), der sich ebenfalls bei den ATP-Turnieren in Hamburg und München im Hauptfeld präsentieren durfte, stand schon seit längerem fest. Der Landshamer reist in absoluter Topform zur „Internationalen Deutschen Tennis-Hallenmeisterschaft“. Im französischen Forbach konnte der 19-jährige auf dem schnellen Teppichbelag, den es auch in Ismaning zu bespielen gilt, ohne Satzverlust seinen ersten Titel auf der ITF Men‘s World Tennis Tour erringen. Die letzte noch zu vergebende Wildcard für das Hauptfeld wird kurz vor der Auslosung am Samstag fixiert.

TennisBase-Talente in der Qualifikation

Nach der krankheitsbedingten Absage des Aschaffenburgers Philip Florig wird die TennisBase Oberhaching weiterhin mit zwei Spielern in der Qualifikation vertreten sein. Der 18-jährige Ludwigsburger Liam Gavrielides (ATP 1282), der in dieser Saison bei den Junioren Grand Slam-Turnieren in Melbourne und Paris am Start war, verzeichnet in Ismaning seinen dritten Start im Qualifikationswettbewerb eines ATP Challenger-Turniers auf deutschem Boden. Sein Debüt auf dieser Ebene wird der erst 15-jährige Justin Engel (ITF Juniors 309) geben. Der Nürnberger sorgte im letzten Jahr international für Aufsehen, als er das U14-Finale des Tennis Europe Junior Masters in Monte Carlo erreichte und dort in zwei knappen Sätzen seinem Landsmann Max Schönhaus unterlag. Auf nationaler Ebene begeisterte das BTV-Talent in diesem Jahr mit dem Einzeltitel beim Rudi Berger-Cup im Rahmen der BMW Open by American Express und dem Mannschaftstitel der U15 bei den Henner Henkel-Spielen in Dachau.

Einen interessanten Spieler aus der Trainingsgruppe mit Vorjahressieger Oscar Otte und dem diesjährigen Hauptfeldteilnehmer Mats Moraing gibt es mit Tom Gentzsch (ATP 809) in der Qualifikation zu beobachten. Der 19-jährige Duisburger überraschte vor wenigen Wochen beim ITF M15-Turnier in Trier, wo er sich seinen ersten Titel auf dem Pro Circuit sichern konnte. Seine ersten Erfahrungen auf Challenger-Level sammeln wird der Pforzheimer David Fix (ITF Juniors 99). Bei dem 17-jährigen liegt der Fokus noch auf der Juniorenebene, wo er im nächsten Jahr den Start bei den Junioren-Grand Slam-Turnieren anstrebt und punktuell schon auf der Herrentour antreten wird.

Struff und Paire nicht am Start

Leider nicht in Ismaning zu sehen sein werden zwei Spieler, die laut Meldeliste ursprünglich gesetzt gewesen wären. Davis Cup-Held Jan-Lennard Struff (ATP 132) sagte aus familiären Gründen ab und wird eine kurze Turnierpause einlegen. Der 33-jährige Franzose Benoit Paire (ATP 168) musste verletzungsbedingt schon auf das Turnier in der Vorwoche verzichten und war körperlich noch nicht bereit für ein Antreten in Ismaning.
 

Hot Meistgelesen

25.11.2022

Rafael Nadal: "Dann bist du entweder super arrogant oder ein Träumer"

26.11.2022

Davis Cup: Finale! Kanada besiegt Italien mit Berrettini!

26.11.2022

ATP: Dominic Thiem für „Comeback Player des Jahres“ nominiert

25.11.2022

Kampf wird nicht belohnt: Davis-Cup-Team verpasst Halbfinale knapp

26.11.2022

Die Top-20-Bilanz: Djokovic überragend, Sinner desaströs

von PM

Freitag
07.10.2022, 18:00 Uhr
zuletzt bearbeitet: 07.10.2022, 17:02 Uhr