ATP-Challenger-Tour: Premiere für Sauerland Open - "Idee schon länger gereift"

Die Challenger-Turnierlandschaft in Deutschland hat ein neues Mitglied. Vom 14. bis 22. August wird die erste Ausgabe der Sauerland Open in Lüdenscheid stattfinden.

von Florian Heer
zuletzt bearbeitet: 28.04.2021, 17:26 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten

Verantwortlich für das Sandplatzevent ist Rogier Wassen. Der 44-jährige Niederländer ist Tennis-Fans noch bestens bekannt als Weltklassespieler auf der ATP-Tour.

„Die Idee, wieder etwas im Tennis zu machen, ist in mir schon länger gereift“, erklärte Wassen im Rahmen der aktuellen Ausgabe des Tennis-Podcasts Challenger Corner. „Bis 2011 war ich noch selbst aktiv auf der Tour unterwegs. Danach habe ich Andre Begemann als Coach betreut, was mir auch viel Spaß bereitet hat. Jedoch lässt sich das viele Reisen mit zwei kleinen Kindern nur schwer mit dem Familienleben vereinbaren. Als Andre im vergangenen Jahr die International Premier League veranstaltet hatte, ist mir die Idee gekommen auch ein Tennisturnier ausrichten zu können.“

Drei Jahre Challenger-Tennis

Zusammen mit seinem ehemaligen Coach Geert Quaedvlieg wurden dann verschiedene Optionen diskutiert. Von einem ITF-World-Tennis-Tour-Event bis zum Erwerb einer Ein-Jahres-Lizenz auf der ATP-Tour lag alles auf dem Tisch. Herausgekommen ist der Einstieg in die Veranstalterszene mit einem ATP-Challenger-80-Turnier.

„Da habe ich richtig Bock drauf. Auch gerade in einem Corona-Jahr gilt es, ein Zeichen zu setzen“, brennt Wassen für das bis mindestens 2023 ausgetragen Event und zeigt sich zuversichtlich, in diesem Sommer bereits wieder mit Zuschauern auf der Anlage rechnen zu können. In diesem „Best-Case-Scenario“ würde den Fans auch ein entsprechendes Rahmenprogramm mit Kids Day und weiteren Side-Events geboten werden. Für ein Promi-Doppel am Finalsonntag konnten bereits der Entertainer Oliver Pocher und Schauspieler Mark Keller gewonnen werden. Zwei weitere ehemalige Tennis-Profis werden den Showkampf komplettieren.

In puncto Zuschauer schielt der Holländer auch gerne über die Grenze und könnte sich gut vorstellen die ein oder anderen Landsleute beim Turnier begrüßen zu können. Aufgrund der pandemiebedingten unsicheren Lage wird allerdings zweigleisig gefahren. „Das Turnier findet aber in jedem Fall statt“, betont Wassen, notfalls auch als „Geister-Event“.

Lüdenscheid als idealer Austragungsort

Die nordrhein-westfälische Kreisstadt Lüdenscheid mit rund 75.000 Einwohnern liegt lediglich 30 Kilometer von Wassens Wohnort Olpe entfernt. „Ich habe hier Westfalenliga gespielt und die Anlage des Tennis Clubs Lüdenscheid ist wunderbar in einem Stadtpark gelegen. Es gibt sieben Outdoor- und zwei Indoor-Courts. Ein Hotel ist fußläufig erreichbar“, ist die ehemalige Nummer 24 der ATP-Doppelweltrangliste von den Gegebenheiten vor Ort begeistert.

Den letzten seiner insgesamt fünf ATP-Turniersiege im Doppel feierte Wassen übrigens 2010 im französischen Metz. Der Partner an seiner Seite hieß damals Dustin Brown. Der deutsch-Jamaikaner ist auch der erste Spielername, den Wassen fix für die Sauerland Open verkünden kann. Das Turnier wird den Schlusspunkt der europäischen Sandplatzsaison markieren, bevor der Tenniszirkus weiter über den großen Teich nach Amerika wandert.

Hot Meistgelesen

08.05.2021

ATP Masters Rom: Dominic Thiem mit guter Auslosung, Alexander Zverev blüht Viertelfinal-Rematch gegen Rafael Nadal

08.05.2021

ATP Masters Madrid: Alexander Zverev schlägt Dominic Thiem und steht im Finale

07.05.2021

ATP-Masters Madrid: Zverev gewinnt gegen Nadal - im Halbfinale gegen Thiem

08.05.2021

ATP Masters Madrid: Rafael Nadal - Ein Rückschritt in zweierlei Hinsicht

07.05.2021

ATP-Masters Madrid: Halbfinale! Dominic Thiem schlägt Aufschlagmaschine John Isner

von Florian Heer

Mittwoch
28.04.2021, 18:25 Uhr
zuletzt bearbeitet: 28.04.2021, 17:26 Uhr