ATP Finals: Jannik Sinner spielt als Berrettini-Ersatz groß auf und schlägt Hubert Hurkacz

Jannik Sinner ist kurzfristig für den verletzten Matteo Berrettini eingesprungen und hat sogleich sein erstes Match bei den Nitto-ATP-Finals in Turin gewinnen können. Der Südtiroler fegte Hubert Hurkacz in zwei Sätzen vom Platz. Im letzten Gruppenspiel trifft Sinner am Donnerstag auf Daniil Medvedev

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 16.11.2021, 22:39 Uhr

Jannik Sinner lieferte einen hervorragenden ersten Auftritt bei den ATP Finals ab
Jannik Sinner lieferte einen hervorragenden ersten Auftritt bei den ATP Finals ab

Es war nicht nur die hervorragend besuchte Arena in Turin, die für den Alternate Jannik Sinner, der kurzfristig für den verletzten Matteo Berrettini einspringen musste, für einen Heimvorteil sorgte: Insbesondere die schnellen Verhältnisse in Italien sind wie angegossen für das flotte Grundlinienspiel des Youngsters. Das zeigte sich früh in seinem Duell mit Hubert Hurkacz, Sinner spürte sich von Beginn an blendend, setzte seinen Kumpel aus Polen mit hohem Tempo zusehends unter Druck. 

Die logische Konsequenz: Jannik Sinner schaffte das erste Break der Partie, zog mit einem weiteren schnell auf 5:1 davon und machte in dominanter Art und Weise den ersten Satz mit 6:2 zu. Diese Tonart setzte sich auch im zweiten Durchgang fort, erneut gelang Sinner ein frühes Break, das der 20-Jährige in der Folge in umkämpften Games auch zu bestätigen wusste. 

Sinner makellos 

Auch in der Folge hatte Hubert Hurkacz dem Youngster wenig entgegenzusetzen, Sinner spielte zu dominant, zu souverän - und vor allen Dingen: mit zu viel Selbstvertrauen. Dem Südtiroler gelang auch in Durchgang zwei ein schnelles Break, mit einem weiteren konnte sich der Italiener auch in diesem Satz eine Doppel-Break-Führung erspielen. Das ließ sich Sinner nicht mehr nehmen, mit 6:2 und 6:2 machte der 20-Jährige im Turiner Hexenkessel bei seinem ersten Auftritt beim Saisonfinale auch gleich seinen ersten Sieg perfekt. 

Im ersten Match des Tages hatten sich Alexander Zverev und Daniil Medvedev einen epischen Fight geliefert, im Tiebreak des dritten Satzes hatte der russische Weltranglistenzweite das bessere Ende für sich. Im letzten Gruppenspiel treffen Jannik Sinner und Daniil Medvedev sowie Hubert Hurkacz und Alexander Zverev aufeinander. 

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Sinner Jannik
Hurkacz Hubert

Hot Meistgelesen

05.12.2021

Davis Cup Finale - live: Russland gewinnt gegen Kroatien mit 2:0

07.12.2021

ATP Cup: Thiem gegen Medvedev, Zverev mit Deutschland Gruppenfavorit

05.12.2021

"Reize das Publikum nicht absichtlich": Daniil Medvedev macht sich in Madrid unbeliebt

06.12.2021

"Ihr werdet es bald erfahren": Novak Djokovic gibt Australian-Open-Pläne noch nicht bekannt

07.12.2021

Australian Open: Novak Djokovic und Roger Federer stehen auf der Entry List

von Michael Rothschädl

Dienstag
16.11.2021, 22:38 Uhr
zuletzt bearbeitet: 16.11.2021, 22:39 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Sinner Jannik
Hurkacz Hubert