ATP Finals: Alexander Zverev vs Hubert Hurkacz im Re-Live

Alexander Zverev (ATP-Nr. 3) traf in seinem finalen Gruppenmatch auf Hubert Hurkacz (ATP-Nr. 9).

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 18.11.2021, 19:37 Uhr

tennisnet.com Live Ticker

[Aktualisieren]

Fazit

Alexander Zverev liefert wieder eine souveräne Vorstellung ab und macht das Halbfinale klar. Hurkacz hat sich im zweiten Satz nochmal gesteigert. Dieser war lange Zeit auf Augenhöhe, bis sich Sascha Zverev zum entscheidenen Zeitpunkt die Breakchance sicherte. Hurkacz ist der erste Aufschlag etwas weggebrochen und man merkte einmal mehr, wie sehr sein Spiel gegen Zverev vom Aufschlag abhing. Zverev hat sich zu keiner Zeit der Partie aus der Ruhe bringen lassen. Sein Selbstvertrauen und seine mentale Stärke befinden sich derzeit auf einem extrem hohen Niveau. Im Halbfinale wartet niemand Geringeres als die Nummer eins der Welt, Novak Djokovic. Hier wird er sich sicherlich gerne an die Finals in 2018 zurückerinnern, wo er den Djoker beim Abschlussturnier schon einmal schlagen konnte. Heute Abend geht die Gruppenphase mit der Partie zwischen Daniil Medvedev und Jannik Sinner zu Ende. Wir sind dann wieder live dabei und sagen bis später.

Zverev - Hurkacz 6:2, 6:4

Hurkacz geht beim Return ein letztes Mal volles Risiko und hebt den entscheidenen Ball aus dem Spielfeld. Damit bucht Alexander Zverev das Ticket für das Halbfinale.

Zverev - Hurkacz 6:2, 5:4

Klasse zweiter Aufschlag von Zverev! Er sieht, dass Hurkacz wieder ins Feld aufrückt und zieht den Zweiten voll durch. Der Aufschlag geht auf den Körper und Hurkacz wird davon überrascht. Damit sichert sich Alexander Zverev den ersten Matchball.

Zverev - Hurkacz 6:2, 5:4

Auch den zweiten Punkt erarbeitet sich der Pole stark. Er schiebt Zverev nach aussen und vollendet den Ballwechsel mit einem Smash. Dann aber kommt Zverev und baut seine Asse auf insgesamt elf aus.

Zverev - Hurkacz 6:2, 5:4

Alexander Zverev schlägt nun zum Satzgewinn sowie zum Einzug in das Halbfinale bei den ATP Finals auf. Hält er dem Druck stand? Der erste Punkt geht an Hurkacz, der alles in seinen Return reinlegt und Zverev auf dem falschen Fuss erwischt.

Zverev - Hurkacz 6:2, 5:4

Sascha Zverev erspielt sich zwei Breakbälle. Der Zweite Breakball reicht ihm aus und Zverev geht das erste Mal im zweiten Satz in Führung. Er spielt den Return mit der Rückhand-Cross druckvoll auf die andere Seite. Hurkacz ist zu spät am Ball und setzt diesen ins Netz.

Zverev - Hurkacz 6:2, 4:4

Hurkacz hat aktuell seinen ersten Aufschlag wieder etwas verloren. Zverev ist davon der Nutzniesser und peilt wiederholt die Vorhand von Hurkacz an, welche weiterhin am fehleranfälligsten bleibt.

Zverev - Hurkacz 6:2, 4:4

Hurkacz entscheidet sich für Serve and Volley, ist beim Vorrücken aber nicht entschlossen genug. Zverev nutzt das sofort aus und setzt zum Vorhand-Passierschlag an.

Zverev - Hurkacz 6:2, 4:4

Mit den nächsten beiden Service Winnern, beide durch die Mitte, gibt Zverev Hurkacz keine Chance mehr zu retournieren.

Zverev - Hurkacz 6:2, 3:4

Zverev muss über den Zweiten gehen und Hurkacz steht wieder offensiv im Court. Er drischt mit seiner Vorhand auf den Ball und reisst den Ballwechsel an sich. Zverev bringt die Kugel zwar noch einmal zurück, Hurkacz hält sein Tempo aber bei.

Zverev - Hurkacz 6:2, 3:4

Der Deutsche startet nun auch nicht mehr mit einem Ass in seinen Aufschlag, sondern verzieht seine Rückhand deutlich.

Zverev - Hurkacz 6:2, 3:4

Danach hat der Pole keine Probleme mehr und erzielt einen Punkt mit dem Überkopfball. Der zweite Punkt wird ihm von Zverev geschenkt, der seine Rückhand beim Return ins Netz haut.

Zverev - Hurkacz 6:2, 3:3

Dann wackelt erneut die Vorhand von Hurkacz und es gibt die erste Breakchance für Alexander Zverev. Diese macht Hurkacz aber schnell zunichte und schiesst seine Vorhand mit 150 km/h zum Winner.

Zverev - Hurkacz 6:2, 3:3

Zverev wirkt als hätte ihn das knappe Aufschlagspiel etwas wach gerüttelt. Er retourniert den zweiten Aufschlag von Hurkacz stark und gleicht zum 30:30 aus.

Zverev - Hurkacz 6:2, 3:3

Er bekommt sie nicht. Der erste Aufschlag von Zverev ist zur Stelle und er lässt keinen Breakball gegen sich zu.

Zverev - Hurkacz 6:2, 2:3

Hurkacz rückt beim zweiten Aufschlag des Deutschen ins Feld vor und nimmt den Ball früh. Er zieht seine Vorhand cross stark durch und erzielt den Returnwinner zum Einstand. Bekommt Hurkacz seine erste Breakchance?

Zverev - Hurkacz 6:2, 2:3

Beim Stand von 40:0 setzt Sascha erst die Vorhand hinter die Grundlinie und lässt sich dann von Hurkacz am Netz passieren. Zverev hatte den Punktgewinn mit seinem Volley auf dem Schläger, setzt diesen aber deutlich zu kurz an.

Zverev - Hurkacz 6:2, 2:3

Solange der erste Aufschlag von Zverev weiterhin so gut läuft wie bisher, muss sich der Deutsche noch keine grossen Sorgen machen.

Zverev - Hurkacz 6:2, 2:3

Der Pole setzt noch Ass Nummer acht und neun zum Spielgewinn hinterher. Alexander Zverev wirkt etwas unzufrieden, da er momentan nicht den richtigen Zugriff findet.

Zverev - Hurkacz 6:2, 2:2

Hurkacz hat sich das gut angeschaut und packt ebenfalls sein siebtes Ass aus. Sein Spiel ist nun ein ganz anderes und er kann seinen Spielaufbau deutlich offensiver gestalten.

Zverev - Hurkacz 6:2, 2:2

Es folgt der siebte Service Winner zum 2:2 im zweiten Satz.

Zverev - Hurkacz 6:2, 1:2

Die Vorhand von Zverev bleibt an der Netzkante kleben und es könnte etwas brenzlig werden für den Hamburger. Mit zwei guten ersten Aufschlägen zieht er den Kopf nochmal aus der Schlinge. 40:30!

Zverev - Hurkacz 6:2, 1:2

Alexander Zverev muss zum Beginn seines Services zum ersten Mal über den zweiten Aufschlag gehen. Hurkacz geht mit seiner Rückhand voll auf den Return, hat ein wenig Glück mit dem Netz und macht den ersten Punkt.

Zverev - Hurkacz 6:2, 1:2

Hubert Hurkacz hat seinen ersten Aufschlag gefunden und hat in den letzten beiden Spielen satte sechs Asse geschlagen. Zu Null vollendet die Nummer neun der Welt sein Service Game.

Zverev - Hurkacz 6:2, 1:1

Auch Alexander Zverev lässt nichts anbrennen und bringt sich mit der Vorhand longline in eine gute Ausgangsposition. Im Anschluss ist der Stoppversuch von Hurkacz so hoch angesetzt. Zverev erläuft den Ball und verwandelt seine Rückhand zum nächsten Winner.

Zverev - Hurkacz 6:2, 0:1

Im darauffolgenden Ballwechsel rückt der Pole vor und bekommt den Ball von Zverev auf den Körper gespielt. Der Volley ist nicht einfach und bleibt im Netz hängen. Es folgt aber der nächste gute erste Aufschlag zum Spielgewinn.

Zverev - Hurkacz 6:2, 0:0

"Hubi" beginnt mit eignem Aufschlag den zweiten Satz. Dieses Mal startet er wesentlich besser als im ersten Satz und geht schnell mit 40:0 in Front.

Fazit erster Satz

Alexander Zverev ist im Eiltempo durch den ersten Satz gekommen. Er spielt ruhig, konsequent und zeigt keine Schwäche. Solange der erste Aufschlag bei Zverev so gut kommt, wird es für den Polen unfassbar schwierig werden. Hurkacz spielt zwar mit, die zündende Idee fehlt ihm auch noch. Es ist auch fraglich, wie viel Körner bei ihm schlussendlich noch übrig sind.

Zverev - Hurkacz 6:2

Mit dem ersten Aufschlag nach aussen holt er sich den Satz. Hurkacz bringt seinen Schläger zwar noch zum Ball, die Kugel kommt aber schon kurz vor dem Netz in der eigenen Hälfte wieder auf.

Zverev - Hurkacz 5:2

Hurkacz agiert jetzt mit dem Slice in die Vorhand von Zverev und holt sich den Punkt. Sascha lässt sich dadurch nicht aus dem Konzept bringen und serviert sein nächstes Ass. Der Hamburger bekommt die nächsten Satzbälle.

Zverev - Hurkacz 5:2

Wie sollte es anders sein. Zverev eröffnet sein Aufschlagspiel mit einem Ass. Dieses Mal fliegt die Kugel cross in den spitzen Winkel. Die deutsche Nummer eins hat eine bärenstarke Quote von über 90% beim ersten Aufschlag.

Zverev - Hurkacz 5:2

Bei Einstand unterläuft Zverev einer seiner sehr wenigen leichten Fehler im ersten Satz. Er gibt seiner Vorhand nicht genug Höhe mit und der Ball landet im Netz. Auch danach trifft der Deutsche das Einzelfeld nicht und der erste Satz geht noch einmal in die Verlängerung.

Zverev - Hurkacz 5:1

Es gibt die nächste Breakchance für Alexander Zverev. Der Breakball ist gleichbedeutend mit dem Satzball. Hurkacz legt seine Vorhand gegen die Laufrichtung von Zverev und hat dann noch Glück mit der Netzkante. Die Kugel tropft knapp hinter das Netz und der erste Satzball ist abgewehrt.

Zverev - Hurkacz 5:1

Beim Stand von 15:15 stehen erstmalig beide Spieler am Netz. Sie liefern sich ein kurzes Volleyduell durch die Mitte, ehe Zverev den Rückhand-Volley mit etwas mehr Winkel spielt. Hurkacz ist in diesem Fall chancenlos.

Zverev - Hurkacz 5:1

Zverev zeigt bei eigenem Aufschlag keine Schwäche und sicher sich sein Service Game zu Null.

Zverev - Hurkacz 4:1

Ähnlich wie zuvor beginnt Zverev erneut mit einem Ass. Insgesamt stehen für Sascha schon vier Asse im ersten Satz zu Buche. Im Anschluss muss er über den zweiten Aufschlag gehen, profitiert dann vom misslungenen Stoppversuch seines Gegners.

Zverev - Hurkacz 4:1

Hubert Hurkacz belohnt sich nun für sein mutigeres Spiel und bringt sich um ersten Satz auf die Anzeigetafel.

Zverev - Hurkacz 4:0

Das war etwas zu übermutig von der aktuellen Nummer drei der Welt. Er bereitet den Punkt so gut vor, indem er seine Rückhand umläuft und die Vorhand longline die Linie entlang setzt. Hurkacz spielt den Ball hoch zurück und Zverev nimmt den Ball direkt aus der Luft fast noch auf Kopfhöhe und verzieht die Vorhand.

Zverev - Hurkacz 4:0

Jetzt sehen wir endlich mal einen guten Ballwechsel von Hurkacz. Er steht gut an der Grundlinie und agiert etwas aggressiver. Er gibt dem Deutschen viele Laufwege, bis dieser mit seiner Vorhand nicht mehr richtig unter den Ball kommt.

Zverev - Hurkacz 4:0

Alexander Zverev knallt auch noch das nächste Ass hinterher. Die Kugel fliegt genau auf die Mittellinie, da hilft auch die Challenge von Hurkacz nicht mehr.

Zverev - Hurkacz 3:0

Zverev startet mit dem Ass durch die Mitte. Es folgen zwei Returnfehler des Polen zum schnellen 40:0.

Zverev - Hurkacz 3:0

Hurkacz sieht sich wieder einem 0:40 gegenüber, nachdem er seine Vorhand versucht auf die andere Seite zu chippen. Der Ball bleibt im Netz und Zverev reicht ein starker Return zum Doppel-Break. Nach nicht einmal ganz zehn Minuten liegt Sascha bereits mit 3:0 in Führung.

Zverev - Hurkacz 2:0

Klasse Laufleistung von Alexander Zverev. Er bekommt auch noch den kurzen Ball und kann ihn mit seiner Vorhand druckvoll zurückbringen. Die Vorhand von Hurkacz läuft, wie schon im Match gegen Sinner, überhaupt nicht. Der Pole produziert zu Beginn des Matches viele Fehler ohne Not.

Zverev - Hurkacz 2:0

Die nächsten vier Punkte gehen dann aber an den Olympiasieger und Zverev bestätigt das Break.

Zverev - Hurkacz 1:0

Der Pole erzielt seinen ersten Punkt im Satz mit einem konsequent gespielten Rückhand-Passierball. Zverev rückt durch die Mitte vor und lässt seine Seite zu weit offen.

Zverev - Hurkacz 1:0

Die Rückhand von Hurkacz fliegt hauchdünn neben das Feld und Zverev nutzt den zweiten Breakball aus. Damit startet die deutsche Nummer eins perfekt ins Match.

Zverev - Hurkacz 0:0

Der 24-Jährige sieht sich direkt drei Breakbällen gegenüber. Den Ersten wehrt er in beeindruckender Manier ab und schiesst seine Rückhand cross genau auf die Linie.

Zverev - Hurkacz 0:0

Hubert Hurkacz eröffnet das Endspiel der Gruppenphase. Zverevs erster Return fliegt dem Polen sofort um die Ohren.

Zverev wählt Rückschlag

Die Spieler sind auf dem Platz angekommen. Alexander Zverev gewinnt den Münzwurf und entscheidet sich wenig überraschend für Rückschlag. In wenigen Augenblicken geht es los.

Direkter Vergleich

Der direkte Vergleich ist nicht wirklich aussagekräftig. Erst einmal trafen Zverev und Hurkacz aufeinander, nämlich in Madrid auf Sand. Das Ganze fand im Jahr 2019 statt und die deutsche Nummer eins siegte in drei Sätzen. Zverev wirkt in Turin bislang sehr stark und hat auch gegen Daniil Medvedev ein gutes Match gezeigt. Die Favoritenrolle verschiebt sich daher recht deutlich zum Deutschen. Hurkacz muss seine deutliche Niederlage gegen Sinner verkraften und hat dadurch eventuell etwas an Selbstvertrauen eingebüsst.

Starke Resultate

Beide Athleten spielen das bislang beste Jahr ihrer Profikarriere. Auch wenn Alexander Zverev bereits in 2017 schon einmal die Nummer drei der Welt war, hat sich sein Spiel, inbesondere in dieser Saison, enorm verbessert. Mit dem Gewinn der Goldmedaille bei den olympischen Spielen veredelte er seine herausragende Saison. Hubert Hurkacz gewann dagegen zu Beginn des Jahres sein erstes Masters 1000 Turnier. In Miami ging er als Sieger vom Platz. Mit Platz neun durchbrach "Hubi" in diesem Monat zum ersten Mal in seiner Laufbahn die Top Ten.

Hurkacz angeschlagen

Bei Hubert Hurkacz gibt es einige Fragezeichen hinter seiner aktuellen Form. Der Pole wirkte beim Match gegen Jannik Sinner geschwächt. Gestern hat er auf der Anlage in Turin nicht trainiert und auch am heutigen Tag nur eine Trainingssession von einer halben Stunde angesetzt. Bislang gibt es aber keine Informationen, dass der Pole nicht spielen sollte. Da ihm noch die Möglichkeit auf das Halbfinale bleibt, wird er sicherlich mit aller Macht versuchen auf dem Court zu stehen. Sollte es spontan doch noch zu einem weiteren Rückzug kommt, stünde noch ein Ersatzmann bereit. Aslan Karatsev befindet sich mittlerweile in Italien, nachdem Jannik Sinner sowie Cameron Norrie bereits für die verletzten Matteo Berrettini und Stefanos Tsitsipas nachgerückt sind.

Wer zieht ins Halbfinale ein?

Der Kampf um das zweite Halbfinalticket in der Roten Gruppe ist eröffnet. Daniil Medvedev steht bereits als Gruppensieger fest. Ihm folgen möchte Alexander Zverev, der einen Sieg und eine Niederlage zu verzeichnen hat. Hubert Hurkacz musste dagegen schon zwei Niederlagen einstecken, hat aber ebenfalls noch Chancen auf ein Weiterkommen. Dazu muss Polens Nummer eins das Match gegen Zverev gewinnen und Medvedev muss seine Siegesserie am Abend fortsetzen. Sascha könnte mit einem Sieg bereits das Halbfinale festzurren, ohne auf das Ergebnis der Night Session zwischen Medvedev und Sinner zu warten.

Guten Tag und herzlich willkommen zur dritten und letzten Runde der Roten Gruppe bei den ATP Finals in Turin. Ab 14 Uhr treffen Alexander Zverev und Hubert Hurkacz aufeinander.

Alexander Zverev, Hubert Hurkacz
© Getty Images
Alexander Zverev, Hubert Hurkacz

Alexander Zverev hat es selbst in der Hand: Ein Sieg gegen Hubert Hurkacz und er steht im Halbfinale der ATP Finals in Turin, trotz seiner knappen Niederlage im zweiten Gruppenspiel gegen Daniil Medvedev. Gegen den habe er natürlich gewonnen wollen, so Zverev, "aber das Turnier ist noch nicht vorbei." Zverev hatte in seiner Auftaktpartie von der Aufgabe von Matteo Berrettini profitiert./

Sollte Hurkacz siegen, braucht er selbst Schützenhilfe in Form eines Sieges von Medvedev über Sinner am Abend. Er hat seine beiden bisherigen Partien gegen Medvedev und Ersatzmann Sinner verloren.

Zverev hatte die ATP Finals in 2018 in London für sich entschieden, er ist von den aktuell qualifizierten Spielern derjenige, der sich am häufigsten in Folge für das Jahressend-Turnier qualifiziert hat. Und der Spieler nach Djokovic, der insgesamt am häufigsten dabei war. "Ich habe noch die Chance, das Turnier zu gewinnen. Daran denke ich", sagte Zverev, der seinen traiditionellen Urlaub auf den Malediven dafür gerne noch etwas aufschieben würde.

Zverev führt im direkten Vergleich gegen Hurkacz

Im Head-to-Head führt Alexander Zverev: Nur eine Begegnung der beiden gab es bislang, 2019 beim Sandplatz-Masters-Turnier in Madrid - hier gewann Zverev mit 3:6, 6:4, 6:4. Nicht vergleichbar, so der Hamburger: "Wir haben vor zwei Jahren auf Sand gespielt,wir sind nun beide andere Spieler."

Hurkacz hatte in 2021 seinen großen Durchbruch geschafft, unter anderem mit seinem Turniersieg bei den Miami Open und dem Einzug ins Wimbledon-Halbfinale.

Die ATP Finals in Turin mit Zverev, Djokovic und Co. könnt ihr mit Sky Ticket live streamen. Täglich ab 13 Uhr!

Zverev vs. Hurkacz - wo es einen Livestream gibt

Das Match zwischen Alexander Zverev und Hubert Hurkacz gibt es ab 14 Uhr live im TV und Livestream bei Sky - und im Liveticker bei uns!

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander
Hurkacz Hubert

Hot Meistgelesen

05.12.2021

Davis Cup Finale - live: Russland gewinnt gegen Kroatien mit 2:0

07.12.2021

ATP Cup: Thiem gegen Medvedev, Zverev mit Deutschland Gruppenfavorit

05.12.2021

"Reize das Publikum nicht absichtlich": Daniil Medvedev macht sich in Madrid unbeliebt

06.12.2021

"Ihr werdet es bald erfahren": Novak Djokovic gibt Australian-Open-Pläne noch nicht bekannt

07.12.2021

Australian Open: Novak Djokovic und Roger Federer stehen auf der Entry List

von Florian Goosmann

Donnerstag
18.11.2021, 14:10 Uhr
zuletzt bearbeitet: 18.11.2021, 19:37 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander
Hurkacz Hubert