ATP Finals: Zahltag - Novak Djokvic um das größte Preisgeld der Geschichte!

Sollte Novak Djokovic heute im Endspiel der ATP Finals 2022 in Turin gegen Casper Ruud (ab 19 Uhr live im TV und Livestream bei Sky und WOW und in unserem Liveticker) auch die vierte Partie gegen den Norweger gewinnen, dann nimmt der Serbe den größten Siegerscheck der Tennisgeschichte mit nach Hause.

von Jens Huiber
zuletzt bearbeitet: 20.11.2022, 08:43 Uhr

Nein, es sind nicht ganz fünf Millionen US Dollar, die Novak Djokovic heute gewinnen kann
© Getty Images
Nein, es sind nicht ganz fünf Millionen US Dollar, die Novak Djokovic heute gewinnen kann

Novak Djokovic hat gemäß der offiziellen Website der ATP bislang ein Preisgeld von 159.951.008.-  eingespielt. In Worten: einhundertneunundfünfzig Millionen, neunhunderteinundfünfzig Tausend und acht Dollar. Diese Summe legt nahe, dass Djokovic längst nicht mehr des Geldes wegen auf der ATP-Tour unterwegs ist, schließlich hat er von seinen Sponsoren über die Jahre ja auch noch drei Euro fünfzig mitgenommen. Vielleicht sogar mehr.

Mit WOW Sport könnt ihr übrigens die nächsten 6 Monate feinste ATP Momente zum halben Preis genießen. Für nur 14,99€ monatlich. Holt euch das 50% OFF Angebot am besten sofort und schaut sämtliche Sport Highlights inklusive ATP Finals in Turin UND Fußball, Formel 1, Eishockey und Handball Kracher. Angebot gültig bis 4.12. .

Sollte sich der 35-jährige Belgrader heute bei den ATP Finals in Turin (ab 19 Uhr live im TV und Livestream bei Sky und WOW) aber seinen insgesamt 91. Titel auf der Tour holen, dann winkt Djokovic die größte Einmalzahlung nicht nur seiner Laufbahn. Sondern in der Tennisgeschichte überhaupt.

Djokovic mit makelloser Bilanz gegen Ruud

4.740.300.- US Dollar sind für den ungeschlagenen Champion in Turin ausgelobt. Und nachdem Casper Ruud sein letztes Gruppenspiel gegen Rafael Nadal etwas schlampig abgegeben hat, bleibt es Novak Djokovic vorbehalten, um dieses Rekordpreisgeld zu spielen. Die Chancen, dass er es auch tatsächlich gewinnt, stehen ausgezeichnet: Alle drei bisherigen Partien gegen Ruud konnte Djokovic für sich entscheiden, der Norweger wartet sogar noch auf einen Satzgewinn.

Nun wirkte Djokovic im Halbfinale gegen Taylor Fritz nicht unantastbar, davor gegen Daniil Medvedev schon gar nicht. Aber die Spielanlage von Casper Ruud stellt den 21-maligen Grand-Slam-Champion grundsätzlich vor weniger Probleme als jene der starken Aufschläger Fritz und Medvedev. Ruud spielt wie Djokovic - aber letzterer kann halt alles noch ein wenig besser.

Den bisherigen Rekord an Preisgeld hält übrigens Ashleigh Barty: Die mittlerweile zurückgetretene Australierin bekam für ihren Triumph bei den WTA Finals in Shenzhen 2019 einen Scheck über 4,42 Millionen US Dollar überreicht.

Hier das Einzel-Tableau in Turin

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Djokovic Novak

Hot Meistgelesen

28.11.2022

Alexander Zverev vor Comeback: "Ich kann damit leben"

29.11.2022

Dominic Thiem: "Fit wie nie" und "sehr optimistisch"

28.11.2022

Erster Sieg für Casper Ruud bei Exhibition-Tour gegen Rafael Nadal

27.11.2022

Kanada ist Davis-Cup-Champion 2022!

26.11.2022

ATP: Dominic Thiem für „Comeback Player des Jahres“ nominiert

von Jens Huiber

Sonntag
20.11.2022, 15:22 Uhr
zuletzt bearbeitet: 20.11.2022, 08:43 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Djokovic Novak