ATP Hamburg: Stefanos Tsitsipas im Viertelfinale, Karen Khachanov fliegt raus

Stefanos Tsitsipas steht im Viertelfinale des ATP-Tour-500-Turniers in Hamburg. Der an Position zwei gesetzte Grieche bezwang Pablo Cuevas mit 7:5 und 6:4 und spielt nun gegen Dusan Lajovic, der Karen Khachanov glatt besiegte.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 24.09.2020, 16:03 Uhr

Stefanos Tsitsipas steht in Hamburg unter den letzten Acht
© Getty Images
Stefanos Tsitsipas steht in Hamburg unter den letzten Acht

Tsitsipas, nach dem Ausscheiden von Daniil Medvedev der bestklassierte Spieler im Hamburger Feld, war als klarer Favorit in die Partie mit Cuevas gegangen. Hatte im ersten Satz aber deutlich größere Probleme, seinen Aufschlag zu halten als der Routinier. Erst beim Stand von 5:6 erlaubte sich Cuevas eine Schwäche, Tsitsipas nutzte diese, holte sich den ersten Satz mit 7:5. Beinahe das gleiche Bild in Durchgang zwei, auch wenn der regierende ATP-Weltmeister bei eigenem Service nun sehr souverän wirkte. Tsitsipas übernahm beim Stand im zehnten Spiel das Kommando, ging nach 91 Minuten Spielzeit und einem 7:5 und 6:3 als Sieger vom gut gefüllten Center Court am Hamburger Rothenbaum.

Im Viertelfinale trifft Stefanos Tsitsipas am Freitag auf Dusan Lajovic. Der Serbe gab auch im vierten Match gegen Karen Khachanov keinen Satz ab, gewann nach nur 62 Minuten mit 6:1 und 6:2.

Bereits am Mittwoch hatten sich Vorjahresfinalist Andrey Rublev, der es am Freitag mit Roberto Bautista Agut zu tun bekommt, sowie Alexander Bublik und Cristian garin für die Runde der letzten Acht qualifiziert.

Hier das Einzel-Tableau in Hamburg

Hot Meistgelesen

18.10.2020

ATP Köln - Finale live: Alexander Zverev vs Felix Auger-Aliassime im TV, Livestream und Liveticker

17.10.2020

Nach Wien-Start: Novak Djokovic dürfte Paris Bercy auslassen

18.10.2020

ATP Köln II: Andy Murray und Roberto Bautista Agut müssen verletzungsbedingt zurückziehen

16.10.2020

Boris Becker über Novak Djokovic Finalniederlage gegen Rafael Nadal: "Hat im Herz weh getan"

19.10.2020

Roger Federer: "Mehr als zwei Stunden mit dem Racket momentan nicht drin"

von tennisnet.com

Donnerstag
24.09.2020, 16:01 Uhr
zuletzt bearbeitet: 24.09.2020, 16:03 Uhr