ATP Hamburg: Wildcards für Karen Khachanov und Yannick Hanfmann

Der Russe Karen Khachanov (ATP 16) und Yannick Hanfmann (ATP 101) erhalten die letzten beiden Hauptfeld-Wildcards für die Hamburg European Open 2020 (19. bis 27. September). Durch seinen Viertelfinaleinzug beim Masters-Turnier in Rom hat Dominik Koepfer ein sogenanntes Special Exempt erhalten, durch das er direkt ins Hauptfeld rutscht und somit eine weitere Wildcard vergeben werden konnte.

von PM
zuletzt bearbeitet: 18.09.2020, 19:56 Uhr

Karen Khachanov möchte in Hamburg jubeln
© Getty Images
Karen Khachanov möchte in Hamburg jubeln

Koepfer hätte aufgrund seiner Weltranglistenposition in Hamburg in der Qualifikation antreten müssen. Durch seinen überzeugenden 6:4, 6:0-Achtelfinalerfolg gegen den Italiener Lorenzo Musetti trifft Koepfer nun aber am Sonnabend im Viertelfinale von Rom auf den Weltranglistenersten Novak Djokovic. Da dadurch ein Antreten in der Hamburger Qualifikation nicht möglich ist, tritt unabhängig von der Wildcard, die Koepfer bereits zuvor erhalten hat, die Regelung für ein Special Exempt in Kraft.

Die freigewordene Wildcard erhält der Karlsruher Yannick Hanfmann. Der 28-Jährige hatte sich vor einer Woche in Kitzbühel aus der Qualifikation in sein zweites Finale auf der ATP Tour gespielt.

Khachanov ursprünglich in der Qualifikation

Eine weitere Wildcard geht an Karen Khachanov, der ursprünglich für die Qualifikation des Turniers gemeldet hatte. Der vierfache Turniersieger auf der ATP Tour bereitet sich bereits seit Donnerstag in Hamburg vor und kann dank der Wildcard zum zweiten Mal in seiner Laufbahn am Rothenbaum aufschlagen. 

Khachanov feierte vor drei Jahren seine Premiere am Rothenbaum. Damals schied er nach Siegen gegen den Deutschen Rudi Molleker und Aljaz Bedene (Slowenien) im Viertelfinale gegen den Argentinier Federico Delbonis aus. „Karen Khachanov steht mit seinem wuchtigen und druckvollen Grundlinienspiel beispielhaft für die neue Generation der Weltklasse-Spieler und wertet unser herausragendes Teilnehmerfeld noch einmal auf“, sagte Turnierdirektorin Sandra Reichel über den 24-Jährigen, der schon seit sieben Jahren auf der Tour spielt und bereits unter den Top-Ten der Weltrangliste zu finden war. Zuvor hatte bereits Rothenbaum-Rekordspieler Philipp Kohlschreiber eine Wildcard erhalten. 

Hot Meistgelesen

19.10.2020

Roger Federer: "Mehr als zwei Stunden mit dem Racket momentan nicht drin"

18.10.2020

ATP Köln - Finale live: Alexander Zverev vs Felix Auger-Aliassime im TV, Livestream und Liveticker

17.10.2020

Nach Wien-Start: Novak Djokovic dürfte Paris Bercy auslassen

18.10.2020

ATP Köln II: Andy Murray und Roberto Bautista Agut müssen verletzungsbedingt zurückziehen

16.10.2020

Boris Becker über Novak Djokovic Finalniederlage gegen Rafael Nadal: "Hat im Herz weh getan"

von PM

Samstag
19.09.2020, 09:45 Uhr
zuletzt bearbeitet: 18.09.2020, 19:56 Uhr