ATP Masters Cincinnati im Re-Live: Alexander Zverev krönt sich mit Sieg über Rublev zum Champion

Alexander Zverev spielt beim ATP-Masters-1000-Turnier in Cincinnati um seinen nächsten großen Titel. Das Finale gegen Andrey Rublev gibt es ab 22:30 Uhr live im TV und Livestream bei Sky und in unserem Liveticker.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 22.08.2021, 23:46 Uhr

tennisnet.com Live Ticker

[Aktualisieren]

Fazit

Nach gerade einmal 59 Minuten macht Alexander Zverev den Sack zu und sichert sich Masterstitel Nummer fünf. Nachdem dem Deutschen bislang nicht ein Sieg in Cincinnati gelang hat er in diesem Jahr nicht eine Niederlage einstecken müssen. Gegen einen seiner besten Freunde auf der Tour gelang Zverev ein fast perfektes Match, in welchem ihm lediglich fünf "Unforced Errors" unterliefen, drei davon waren Doppelfehler. Andrey Rublev erzielte elf Asse, hatte jedoch extreme Probleme als es über den zweiten Aufschlag ging und musste den Anstrengungen der vorherigen Partien Tribut zollen. Mit diesem klaren Sieg unterstreicht Alexander Zverev seine Favoritenrolle bei den US Open und reisst mit viel Selbstvertrauen zum letzten Grand Slam in diesem Jahr an. Damit verabschieden wir uns für heute und wünschen Ihnen eine gute Nacht!

Rublev - Zverev 2:6, 3:6

Das war es! Nach 59 Minuten setzt Andrey Rublev seine Rückhand ins Netz und Alexander Zverev ist der Sieger des Cincinnati Masters.

Rublev - Zverev 2:6, 3:5

Mit einem starken Return über die Longlineseite ist Zverev zurück und sichert sich zwei Matchbälle.

Rublev - Zverev 2:6, 3:5

Bislang kann Rublev seine neu gewonnene Chance jedoch nicht nutzen. Er geht nicht konsequent durch den Ball un die ersten beiden Punkte landen beim Deutschen, ehe Rüblev den Druck in seinen Schlägen erhöht.

Rublev - Zverev 2:6, 3:5

Mit einem Doppelfehler gibt Zverev seinen Aufschlag ab und Andrey Rublev ist zurück im Match!

Rublev - Zverev 2:6, 2:5

Der Deutsche streut einen weiteren Doppelfehler ein und lässt damit die Tür etwas offen. Rublev nimmt den Ball aus der Luft und zimmert den Volley cross an Zverev vorbei. Damit gibt es die erste Breakchance für Rublev.

Rublev - Zverev 2:6, 2:5

Der Return wird im Anschluss jedoch nur reingechipped und Zverev bedankt sich mit dem nächsten Winner aus dem T-Feld.

Rublev - Zverev 2:6, 2:5

Alexander Zverev serviert zum Matchgewinn. Die Rückhand fliegt knapp hinter die Grundlinie und Rublev bekommt nochmal einen Punkt bei Aufschlag seines Gegners.

Rublev - Zverev 2:6, 2:5

Rublev hat sich aber noch nicht aufgegeben und gewinnt sein Service Game jetzt zu Null. Insgesamt elf Asse gehen mittlerweile auf das Konto des Russen. Hat er noch eine Idee, wie er Zverev ärgern kann?

Rublev - Zverev 2:6, 1:5

Unglaublich! Zverev spielt das perfekte Match und erzielt nach gut einer Minute das nächste Spiel für sich. Er nimmt den Return Rublevs als wäre es nichts und setzt die Kugel mit viel Spin in die Vorhandecke.

Rublev - Zverev 2:6, 1:4

Es wirkt so als würde Andrey Rublev nach dieser anstrengenden Woche etwas an Energie fehlen. Er ist oft die Idee zu spät und scheint auch mental gerade kein Erfolgsrezept gegen den extrem stark aufspielenden Deutschen zu finden.

Rublev - Zverev 2:6, 1:4

Mit einem Vorhand-Longline-Winner sichert sich der Deutsche eine weitere Breakmöglichkeit. Der Aufschlag des Russen ist jedoch zu gut und erkann sie erneut abwehren. Im Anschluss ist die Vorhand jedoch zu wackelig und Rublev kassiert doch das zweite Break im zweiten Satz.

Rublev - Zverev 2:6, 1:3

Dennoch sind die Returns von Zverev einfach zu stark und es gibt die Chance zum Doppel-Break. Mit einem Ass wehrt Rublev diese jedoch nervenstark ab.

Rublev - Zverev 2:6, 1:3

Jetzt hat auch Rublev mal seine Stärke ausgespielt. Der Aufschlag ging nach aussen, um den Ball nach dem Return dann in die gegenüberliegende Ecke zu setzen.

Rublev - Zverev 2:6, 1:3

Ihm unterläuft zwar noch ein Doppelfehler, im Anschluss ist der Return von Rublev jedoch nicht druckvoll genug und Zverev antwortet mit seiner Vorhand gegen die Laufrichtung des 23-Jährigen.

Rublev - Zverev 2:6, 1:2

Jetzt rückt Zverev auch noch an das Netz vor und vollendet den Punkt zum 40:0 aus seiner Sicht mit einem Stopp.

Rublev - Zverev 2:6, 1:2

Eine Demonstration! Zverev, welcher eigentlich von Rublev in die Defensive gedrängt wurde, schafft es den Spiess umzudrehen und setzt mit seiner Vorhand cross zum nächsten Winner an.

Rublev - Zverev 2:6, 1:2

Rublev verhindert eine Wiederholung des ersten Satzes und haut beim Stand von 30:30 zwei weitere Asse raus und verhindert die Möglichkeit zum Doppel-Break. Dieses Aufschlagspiel könnte dem Russen noch einmal etwas Aufwind geben.

Rublev - Zverev 2:6, 0:2

Jetzt muss Andrey Rublev Gas geben! Der zweite Aufschlag ist der ganz grosse Knackpunkt am heutigen Tag. Wenn der Russe über den Zweiten gehen muss macht er lediglich in 8% der Fälle damit den Punkt.

Rublev - Zverev 2:6, 0:2

Andrey Rublev fängt schon an den Kopf zu schütteln. Die Dominanz von Zverev in diesem Finale ist enorm. Er geht nicht nur über die Geschwindigkeit sondern setzt den Russen mit einem flachen, kurzen Slice richtig unter Druck. Zu Null geht das Aufschlagspiel an Zverev.

Rublev - Zverev 2:6, 0:1

Zverev zieht seinen Return voll durch und der Vorhandschuss fliegt nur so an der Linie entlang. Damit sichert sich der Deutsche wiederholt zwei Breakchancen. Zverev fackelt nicht lang, zieht seine Vorhand erneut durch und holt sich das erste Break im zweiten Satz.

Rublev - Zverev 2:6, 0:0

Andrey Rublev eröffnet auch den zweiten Satz. Er geht viel Risiko und verzieht zweimal hintereinander seine Vorhand, ehe das nächste Ass durch die Mitte den Anschluss für ihn bringt.

Fazit Satz eins

Die ersten Aufschlagspiele waren geprägt von der Dominanz des Deutschen. Er konnte gleich zwei Breaks erzielen und ging schnell mit 4:0 in Führung. Danach fand der Russe besser in sein Spiel und konnte am Ende sogar mehr Winner erzielen als sein Gegenüber. Allerdings belaufen sich seine leichten Fehler aus insgesamt zehn wohingegen Zverev lediglich zwei Fehler ohne Not unterlaufen sind. Rublev muss nun an die Schlussphase des ersten Satzes anknüpfen, um das Match noch zu drehen.

Rublev - Zverev 2:6

Der erste Satzball reicht noch nicht, aber nach Ass Nummer vier für den Deutschen kann Sascha den Vorteil nutzen. Er gibt seiner Rückhand viel Tempo mit und setzt die gelbe Filzkugel in die Rückhandecke des Russen. Rublev erreicht den Ball zwar noch, kann diesen aber nur noch kurz und hoch zurückspielen. Zverev gewinnt den Satz mit einem locker abgelegten Smash.

Rublev - Zverev 2:5

Der zweite Aufschlag geht mit weniger Tempo dafür mit viel Geschwindigkeit auf den Körper von Rublev. Dieser setzt die Rückhand seitlich ins Aus und Zverev bekommt den Satzball.

Rublev - Zverev 2:5

Beim Stand von 15:15 unterläuft Zverev der erste Doppelfehler und überhaupt auch sein erster "Unforced Error" der Partie.

Rublev - Zverev 2:5

Starker Ballwechsel! Zverev und Rublev haben das Tempo etwas angezogen und Rublev erzielt seinen ersten Punkt als Returnspieler. Er profitiert zwar von einem Netzroller, das wird ihm jedoch herzlich egal sein. Die Entschuldigung folgte auf der Stelle.

Rublev - Zverev 2:5

Aber auch Rublev hat sich jetzt warm gespielt und der Arm läuft. Es folgen Asse Nummer vier und fünf und er lässt ebenfalls nichts anbringen. Nach 55 Sekunden ist das Spiel bereits vorbei. Zverev vorher brauchte nur 51 Sekunden um das Spiel zuzumachen. Beide haben wohl nicht vor heute lange auf dem Platz zu stehen.

Rublev - Zverev 1:5

Nach gerade einmal 21 Minuten im ersten Satz serviert Andrey Rublev nun gegen den Satzverlust.

Rublev - Zverev 1:5

Das zweite Ass folgt sogleich und auch zwei weitere starke Aufschläge lassen Rublev keine Chance. Zverev bringt bislang alle seine Aufschlagspiele zu Null durch.

Rublev - Zverev 1:4

Alexander Zverev startet mit seinem ersten Service Winner in sein Aufschlagspiel.

Rublev - Zverev 1:4

Andrey Rublev muss jetzt etwas präziser spielen, um ihm ersten Satz noch eine Chance zu haben. Mit neun "Unforced Errors" liegt die Fehlerquote eindeutig zu hoch. Mit drei Assen bringt sich die Nummer sieben der Welt aber auf die Anzeigetafel und verbucht seinen ersten Spielgewinn.

Rublev - Zverev 0:4

Es sieht so aus als würde "Sascha" derzeit alles gelingen. Erneut gibt er keinen einzigen Punkt bei eigenem Aufschlag ab und hat aus den letzten 18 Punkten 14 Punkte für sich entschieden.

Rublev - Zverev 0:3

Der Return von Zverev ist erneut stark. Er wählt den Weg durch die Mitte, hat aber so eine gute Länge im Schlag, dass Andrey Rublev viel zu spät ist und den Ball in Netz verschlägt. Doppel-Break für den Deutschen!

Rublev - Zverev 0:2

Dadurch bekommt die deutsche Nummer eins erneute Breakmöglichkeiten, welche Rublev stark abwehrt. Im darauffolgenden Ballwechsel verzieht Rublev die Rückhand und Zverev bekommt Breakchance Nummer drei.

Rublev - Zverev 0:2

Andrey Rublev muss direkt etwas extra Energie loswerden und drescht nur so auf die gelbe Filzkugel ein. Einmal geht das gut, in den anderen Ballwechsel hat der junge Russe unter anderem Pech mit der Netzkante.

Rublev - Zverev 0:2

Zu Null bestätigt Alexander Zverev das Break und hat bei eigenem Aufschlag nichts zugelassen.

Rublev - Zverev 0:1

Sehr stark gesehen von Zverev! Der Deutsche spielt gegen die Laufrichtung seines Gegners und erwischt ihn auf dem falschen Fuss.

Rublev - Zverev 0:1

Breakball Nummer zwei lässt nicht lange auf sich warten! Dieses Mal setzt der 23-Jährige seine Vorhand knapp hinter das Feld. Im Anschluss ereignet sich ein extrem langer Ballwechsel, in welchem keiner besonders viel riskiert. Am Ende ist es der Deutsche, welche einen guten Winkel auspackt und Rublev zum Fehler zwingt. Damit startet Zverev mit einem Break in das Finale.

Rublev - Zverev 0:0

Alexander Zverev bekommt direkt im ersten Aufschlagspiel die erste Breakchance. Rublev wehrt diese jedoch stark ab indem er seine Vorhand punktgenau auf die Grundlinie setzt.

Rublev - Zverev 0:0

Andrey Rublev eröffnet das Endspiel. Der Russe findet gut in seinen Aufschlag bis Zverev einen bärenstarken Return auspackt. Seine Rückhand fliegt Longline zum 30:30.

Münzwurf

Andrey Rublev gewinnt den Münzwurf und entscheidet sich selbstbewusst für Aufschlag.

Direkter Vergleich

Was sagt der direkte Vergleich der beiden Finalisten? Die beiden Protagonisten kennen sich ziemlich gut. Alleine auf der Tour standen sie sich schon viermal gegenüber. Aus allen Matches ging der Deutsche als Sieger hervor. Auch in der Jugend spielten die beiden bereits viele Turniere zusammen und haben einen ähnlichen Werdegang zu verzeichnen. Die Statistik sieht Alexander Zverev als eindeutigen Favoriten, dass dies jedoch nichts heissen muss hat Rublev bereits im Halbfinale gezeigt. Mit den an Position drei und vier gesetzten Spielern im Turnier steht uns definitiv ein spannendes und vermutlich auch enges Match bevor.

Randnotiz

In 2021 fanden bereits fünf Turniere der 1000er-Kategorie statt. In jedem Turnier gab es einen anderen Sieger. In Miami konnte Hubert Hurkacz seinen grössten Erfolg erzielen, Stefanos Tsitsipas krönte sich dagegen in Monte Carlo zum Sieger. Alexander Zverev gewann das Endspiel in Madrid, ehe Rom in Rafael Nadal seinen Triumphator fand. In der vergangenen Woche gelang Daniil Medvedev der nächste Sieg und heute entscheidet sich, ob es einen sechsten Gewinner geben wird oder ob Alexander Zverev der erste Wiederholungssieger in diesem Jahr werden könnte.

Rublev mit viel Selbstvertrauen

Auf der anderen Seite steht kein Geringerer als Andrey Rublev, welcher die unglaubliche Siegesserie seines Landsmanns und Kumpel Daniil Medvedev brechen konnte. Bevor dem Halbfinale konnte Rublev nicht einen Satz gegen Medvedev gewinnen und war dementsprechend erleichtert und glücklich als er endlich seinen ersten Sieg nach Hause bringen konnte. Der 23-Jährige Russe musste sich im Verlaufe des Turniers ganz schön strecken und konnte lediglich Gael Monfils im Achtelfinale in zwei Sätzen aus dem Turnier nehmen. Beide Sätzen gingen jedoch in den Tie-Break und die Nummer sieben der Welt hat in dieser Turnierwoche schon viel Energie auf dem Court gelassen. Rublev, der in 2020 ganze fünf Titel gewinnen konnte, hat bislang noch kein Masters-1000-Turnier für sich entscheiden können. In Monte Carlo stand er dieses Jahr im Finale, musste sich am Ende aber Stefanos Tsitsipas geschlagen geben.

Zverev in Topform

Alexander Zverev hat sich in den letzten Wochen in überragender Form präsentiert. Seit den Olympischen Spielen in Tokio hat er nicht ein Match verloren und insbesondere im gestrigen Halbfinale gegen Stefanos Tsitsipas starken Kampfgeist sowie mentale Leistung gezeigt. Nachdem "Sascha" bereits im dritten Satz mit zwei Breaks hinten lag konnte er das Blatt noch wenden und den entscheidenen Satz im Tie-Break für sich entscheiden. Vor diesem Jahr lief es für den Deutschen nicht besonders gut in Cincinnati. Zverev konnte kein Match gewinnen und kann dementsprechend in der Weltrangliste viele Punkte gut machen. Bei einem Sieg würde es sogar reichen, um an Rafael Nadal vorbeizuziehen. Neben der Goldmedaille in Tokio konnte Zverev in 2021 bereits ein Masters-1000-Turnier für sich entscheiden. In Madrid behielt er gegen Matteo Berrettini die Oberhand. In seiner Karriere gewann Zverev bislang viermal ein Mastersturnier, drei davon auf Sand und eines auf Hartplatz.

Herzlich willkommen

Guten Abend und herzlich willkommen zum Finale der Western Southern Open in Cincinnati. Um 22:30 Uhr MESZ stehen sich Alexander Zverev und Andrey Rublev gegenüber.

Alexander Zverev und Andrey Rublev haben auch schon gemeinsam gedoppelt
© Getty Images
Alexander Zverev und Andrey Rublev haben auch schon gemeinsam gedoppelt

Alexander Zverev gegen Andrey Rublev - das war bislang eine einseitige Angelegenheit zugunsten der deutschen Nummer eins. Zverev hat alle vier Matches gegen seinen russischen Kumpel gewonnen, er startet auch ich das Endspiel von Cincinnati als Favorit.

Rublev andererseits war auch in sein Halbfinale gegen Daniil Medvedev mit einer 0:4-Bilanz gegangen. Und konnte nach schwachem Start seinen Landsmann erstmals besiegen.

Zverev vs. Rublev - wo es einen Livestream gibt

Das Match von Alexander Zverev gegen Andrey Rublev gibt es ab 22:30 Uhr live im TV und Livestream bei Sky.

Hier das Einzel-Tableau in Cincinnati

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander
Rublev Andrey

Hot Meistgelesen

25.09.2021

Dominic Thiem zur Trennung von Physio Stober: "Vertrauensbasis zerstört"

25.09.2021

Laver Cup: Roger Federer läuft auf Krücken ein - und kriegt Standing-Ovations

26.09.2021

"Vielleicht mein letzter Laver Cup": Nick Kyrgios reist ab - und beendet seine Saison vorzeitig

25.09.2021

Emma Raducanu trennt sich von ihrem Trainer

25.09.2021

Laver Cup: Europa führt 3:1 - Alexander Zverev verliert Doppel

von tennisnet.com

Sonntag
22.08.2021, 13:15 Uhr
zuletzt bearbeitet: 22.08.2021, 23:46 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander
Rublev Andrey