ATP-Masters Madrid: Rafael Nadal - "Für mich das schwierigste Turnier"

Rafael Nadalhat sich im Vorfeld des ATP-Masters-1000-Events von Madrid vor die Presse begeben und über die Schwierigkeit des Turniers und seinen Titel in Barcelona gesprochen. 

von Michael Rothschädl
zuletzt bearbeitet: 03.05.2021, 08:13 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Rafael Nadal sieht in Madrid die größte Herausforderung auf Sand
Rafael Nadal sieht in Madrid die größte Herausforderung auf Sand

Was war das nur für ein Einstand, den Rafael Nadal vergangene Woche beim ATP-500-Turnier von Barcelona für das Turnierduo in seiner Heimat hingelegt hatte. Der Weltranglistenzweite steigerte sich nach behäbigem Start von Runde zu Runde, nur um im Endspiel schließlich eine Mörderleistung abzurufen - und einen blendend aufgelegten Stefanos Tsitsipas in einem epischen Kampf niederzuringen. 

Das ATP-Masters-1000-Turnier in Madrid gibt es live und exklusiv im TV und Livestream bei Sky.

Nun, die Trophäe aus Katalanien im Gepäck, geht es für Nadal in die Hauptstadt Spaniens, wo das ATP-1000-Event von Madrid auf dem Programm steht. Ein Turnier, mit dem Nadal jedoch ungewöhnlich schlecht zurechtkommt. Gemessen an den hohen Ansprüchen des Mallorquiners versteht sich. "Madrid ist für mich das schwierigste Turnier. Jeder weiß das. Gleichzeitig ist es eines der emotionalsten Turniere für mich, weil ich zu Hause spiele. Wir werden die Gelegenheit haben, wieder vor dem Publikum zu spielen. Das bedeutet mir sehr viel", so der 34-Jährige im Vorfeld des Turniers von Madrid. 

Barcelona "wichtiger Titel"

Der Sieg in Barcelona sei unterdessen ein wichtiger Selbstvertrauen-Boost für den Spanier gewesen, wie Nadal erklärte: "Meine Mentalität bleibt bei jedem Turnier die gleiche: vom ersten Spiel an auf höchstem Niveau zu spielen. Ich muss einfach sagen, dass Barcelona eine sehr wichtige Woche für mich war. Natürlich konnte ich, ohne von Anfang an mein Bestes zu geben, eine positive Einstellung bewahren und die Herausforderung annehmen und versuchen, Spiele zu gewinnen, ohne mein Bestes zu geben. Ich war in der Lage, einen weiteren wichtigen Titel in meiner Karriere zu gewinnen."

Die Vorbereitung auf das Turnier verlaufe ebenfalls durchaus positiv, wie Nadal betonte:"Ich fühle mich sehr gut. Am Freitag habe ich in einer Doppeleinheit trainiert, gestern das Gleiche und heute vielleicht auch noch. Ich habe viel trainiert und bin sehr glücklich, dass ich hier sein kann." Der Weltranglistenzweite könnte es in der zweiten Runde des ATP-Masters-1000-Events von Madrid mit seinem Landsmann Carlos Alcaraz zu tun bekommen, der 17-Jährige trifft zum Auftakt auf den Franzosen Adrian Manarino. Möglicher Viertelfinalgegner für Nadal wäre Alexander Zverev.

Hier geht´s zum Draw von Madrid!

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael

Hot Meistgelesen

11.05.2021

ATP-Masters Rom: Die nächste Pleite - was ist mit Diego Schwartzman los?

12.05.2021

WTA Rom: Halep muss aufgeben - Kerber im Achtelfinale

11.05.2021

ATP Masters Rom live: Novak Djokovic vs. Taylor Fritz im TV, Livestream und Liveticker

13.05.2021

ATP Masters Rom: Dominic Thiem scheitert im Achtelfinale an Lorenzo Sonego

11.05.2021

ATP Masters Rom: Dominic Thiem vor dem Match gegen Fucsovics - Frag nach bei Andrey Rublev

von Michael Rothschädl

Montag
03.05.2021, 08:05 Uhr
zuletzt bearbeitet: 03.05.2021, 08:13 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Nadal Rafael