tennisnet.comATP › Rolex Paris Masters

ATP Masters Paris-Bercy live: Alexander Zverev vs Dusan Lajovic im TV, Livestream und Liveticker

Alexander Zverev trifft zum Auftakt beim ATP-Masters-1000-Event von Paris-Bercy auf den Serben Dusan Lajovic. Das Match gibt es live im TV und Stream bei Sky zu sehen, hier findet ihr den Liveticker zur Partie. (Zum Spielbericht.)

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 03.11.2021, 22:45 Uhr

tennisnet.com Live Ticker

[Aktualisieren]

Fazit

Das Match war geprägt von vielen unerzwungenen Fehlern auf beiden Seiten, die sich insbesondere im zweiten Satz häuften. Alexander Zverev hatte sieben Breakmöglichkeiten im entscheidenen Satz und konnte keine davon nutzen. Am Ende fehlte Dusan Lajovic das Selbstvertrauen die wichtigen Punkte zu holen. Die deutsche Nummer eins wirkte müde von den Matches aus den letzten Wochen und wird versuchen sich so schnell wie möglich zu regenerieren. Im morgigen Achtelfinale wartet mit Grigor Dimitrov ein formstarker und zäher Gegner auf ihn. Damit verabschieden wir uns für heute und wünschen noch einen schönen Abend. Bis morgen!

Lajovic - Zverev 3:6, 6:7

Den ersten Matchball wehrt Lajovic noch ab. Es bleibt Zverev aber ein Matchball bei Aufschlag des Serben. Holt sich Zverev das Match? Er tut es! Mit einer starken Vorhand beendet Zverev die Partie und wird heilfroh sein, nicht in den den dritten Satz zu müssen.

Lajovic - Zverev 3:6, 6:6

Es folgt das nächste Ass, welches gleichbedeutend mit zwei Matchbällen für Zverev ist.

Lajovic - Zverev 3:6, 6:6

Jetzt unterläuft Lajovic ein ärgerlicher "Unforced Error" mit der Rückhand und Zverev bekommt sein Mini-Break.

Lajovic - Zverev 3:6, 6:6

Hier ist jetzt richtig Feuer in der Partie. Zverev entscheidet sich für einen langsameren Kick-Aufschlag und Lajovic setzt seine Rückhand cross gekonnt ein. Es folgt Ass Nummer 13 und alles ist wieder in der Reihe.

Lajovic - Zverev 3:6, 6:6

Lajovic zimmert seine Vorhand cross zum Winner und verringert seinen Rückstand auf 2:3.

Lajovic - Zverev 3:6, 6:6

Starker Return von Zverev. Er erwartet den Aufschlag auf seine Rückhand und zieht diese kurz cross zum Punkt.

Lajovic - Zverev 3:6, 6:6

Lajovic holt sich das Mini-Break sofort mit einer perfekt durchgezogenen einhändigen Rückhand auf die Longlineseite zurück.

Lajovic - Zverev 3:6, 6:6

Nach einem Fehler ohne Not des Serben bekommt Zverev das Mini-Break quasi geschenkt.

Lajovic - Zverev 3:6, 6:6

Er findet jetzt wieder mehr den Weg ans Netz und baut mit dem Vorhand-Longline-Volley die Führung auf 40:0 aus. Der erste Aufschlag nach aussen sitzt und Zverev schlägt sich zu Null in den Tie-Break.

Lajovic - Zverev 3:6, 6:5

Alexander Zverev schlägt nun gegen den Satzverlust auf. Er macht den ersten Punkt, indem er ans Netz vorrückt und Lajovics Passierschlag im Doppelfeld landet.

Lajovic - Zverev 3:6, 6:5

Dusan Lajovic bleibt konzentriert und erfüllt sein Soll. Er ist der Profiteur der vielen Fehler und befindet sich mindestens schon einmal im Tie-Break des zweiten Satzes.

Lajovic - Zverev 3:6, 5:5

Wer holt sich den zweiten Satz? Zverev wirkt immer frustrierter und begeht viele unnötige Fehler. Nach einer misslungenen Vorhand muss der Frust lautstark raus.

Lajovic - Zverev 3:6, 5:5

Es geht über Einstand. Zverev erzielt den Vorteil mit einem gefühlvoll abgelegten Cross-Volley. Dann sitzt der erste Aufschlag und Zverev löst die kniffelige Aufgabe.

Lajovic - Zverev 3:6, 5:4

Was für eine Chance für Lajovic! Zverev legt den Ball nur ins Feld rein und wirkt so als hätte er schon mit dem Ballwechsel abgeschlossen. Der Serbe überzieht aber komplett und lässt seine Chance verstreichen.

Lajovic - Zverev 3:6, 5:4

Erst schlägt Zverev den Vorhand-Winner über die Longlineseite, dann lässt er frustriert seinen Schläger fallen, da er erneut ohne Not das Netz trifft.

Lajovic - Zverev 3:6, 5:4

Nach fast sieben Minuten bedankt sich Lajovic für die vielen leichten Fehler des Deutschen und geht mit 5:4 in Führung. Zverev wirkt vom Kopf her müde und muss sich jetzt noch einmal zusammenreissen, damit ihm das Spiel nicht aus den Händen gleitet.

Lajovic - Zverev 3:6, 4:4

Der Vorteil wandert dieses Mal auf die Seite des Serben und er hat die Möglichkeit das Spiel zu beenden. Alexander Zverev möchte hier aber auch noch ein Wörtchen mitreden und spielt einen bärenstarken Return.

Lajovic - Zverev 3:6, 4:4

Zverevs siebte Breakchance im zweiten Satz reicht auch nicht, da ihm die Vorhand weggeht.

Lajovic - Zverev 3:6, 4:4

Auch die zweite Breakmöglichkeit ist schnell dahin, da Zverev erneut nicht richtig zum Ball steht. Er bekommt aber eine weitere Chance, da Lajovic seinen Rückhand-Volley völlig ohne Not aus dem Feld legt.

Lajovic - Zverev 3:6, 4:4

Nun packt Zverev einen richtig guten Return aus und erspielt sich zwei Breakchancen. Die Erste wehrt der Serbe mit einem Ass ab. Das ist nervenstark!

Lajovic - Zverev 3:6, 4:4

Er verleiht seinem Aufschlag viel Spin und schickt Zverev damit weit aus dem Feld.

Lajovic - Zverev 3:6, 4:4

Dusan Lajovic wirkt nun etwas verkrampft. Er startet mit einem Doppelfehler und setzt im Anschluss den Ball tief ins Netz.

Lajovic - Zverev 3:6, 4:4

Beim Stand von 40:0 öffnet Zverev das Feld mit seinem Aufschlag nach aussen. Der Serbe erahnt die Richtung und bringt den Return gut zurück. Zverev peilt die gegenüberliegende Ecke an und will Lajovic rennen lassen, scheitert jedoch am Netz. Das bleibt aber der einzige Punkt für den 31-Jährigen in diesem Aufschlagspiel.

Lajovic - Zverev 3:6, 4:3

Lajovic setzt seine Vorhand cross gegen die Laufrichtung des Deutschen und hält seinen Aufschlag. Neben einigen Winnern hält das Spiel der beiden Protagonisten derzeit auch recht viele leichte Fehler bereit. Das Spielniveau hat eindeutig noch Luft nach oben.

Lajovic - Zverev 3:6, 3:3

Und auch hier wiederholt sich das Aufschlagspiel von zuvor. Zverev gibt alle drei Breakchancen weg und hadert mit seiner Körperspannung.

Lajovic - Zverev 3:6, 3:3

Jetzt wird der Spiess umgedreht. Dusan Lajovic schenkt dem 24-Jährigen zwei einfache Punkte. Im darauffolgenden Ballwechsel zieht Zverev seine Vorhand longline die Linie herunter und trifft die Linie. Es gibt drei Breakbälle.

Lajovic - Zverev 3:6, 3:3

Zverev gelingen tatäschlich fünf Punkte in Serie und er gleicht zum 3:3 aus. Der erste Aufschlag ist da und ist momentan extrem wichtig für den Spielaufbau von Zverev.

Lajovic - Zverev 3:6, 3:2

Breakball Nummer zwei wehrt die deutsche Nummer eins mit einem Ass durch die Mitte ab. Auch der nächste Aufschlag geht durch die Mitte. Der Return von Lajovic fliegt ganz knapp ins Aus. Da hat Zverev Glück gehabt, denn er wäre nicht zur Stelle gewesen.

Lajovic - Zverev 3:6, 3:2

Sascha muss richtig ackern. Lajovic lässt ihn richtig laufen, aber Zverev leistet jetzt gute Arbeit in der Defensive.

Lajovic - Zverev 3:6, 3:2

Das gibt es nicht! Das ganze Feld ist offen und Zverev muss den Ball nur noch ins Feld legen. Aber Pustekuchen! Er setzt den Ball neben das Feld und Lajovic bekommt drei Breakchancen.

Lajovic - Zverev 3:6, 3:2

Alexander Zverev muss jetzt nachlegen. Nachdem er seine Vorhand cross aus dem Feld schiebt, geht ihm auch die nächste Vorhand weg.

Lajovic - Zverev 3:6, 3:2

Lajovic macht das clever und holt sich sein Aufschlagspiel zu Null. Beide Spieler stehen am Ende am Netz und Zverev setzt den Volley etwas zu leichtfertig ins Netz. Auch hier wäre mehr drin gewesen.

Lajovic - Zverev 3:6, 2:2

Zverev schlägt weiterhin dominant auf und Lajovic bekommt seinen Return nicht unter Kontrolle. Die Aufschläge des Deutschen sind gewohnt flott, er variiert aber gekonnt zwischen nach aussen und an die innere T-Feld-Linie.

Lajovic - Zverev 3:6, 2:1

Zverev rückt erneut ans Netz vor, hebt den Ball lang an die Grundlinie und bereit so seinen Schmetterball perfekt vor.

Lajovic - Zverev 3:6, 2:1

Nun läuft die Vorhand von Zverev nicht mehr rund und er scheitert wiederholt am Netz. Beide Aufschlagspiele von Lajovic hätten auch an den Deutschen gehen können. Zverev weiss das und wirkt sichtlich unzufrieden mit seiner Leistung.

Lajovic - Zverev 3:6, 1:1

Das Spiel von Lajovic ist aber weiterhin fehleranfällig und so geht es über Einstand. Zverev hat eine gute Länge in seinen Grundlinienschlägen und zwingt den Serben mehr zu riskieren. Die Vorhand schafft nicht den Weg ins gegnerische Feld und es gibt Breakball für Zverev.

Lajovic - Zverev 3:6, 1:1

Da ärgert sich Alexander Zverev! Er hatte die nächste Breakmöglichkeit auf dem Schläger, setzt seine Rückhand jedoch an die Netzkante.

Lajovic - Zverev 3:6, 1:1

Zverev lässt aber keine Zweifel an seiner Aufschlagstärke zu und vollendet seinen Service mit einem schnellen Ass.

Lajovic - Zverev 3:6, 1:0

Super Vorhand von Zverev! Er treibt Lajovic weit aus dem Court. Im Anschluss verwandelt er seine Vorhand cross stark zum Winner.

Lajovic - Zverev 3:6, 1:0

Die Nummer 34 der Welt eröffnet den zweiten Satz. Nach einem komfortablen Vorsprung unterläuft ihm Doppelfehler Nummer zwei und die Rückhand fliegt durch die Mitte ins Netz. Er kann den Kopf aber nochmal aus der Schlinge ziehen und verhindert die nächsten Breakchancen für den Deutschen.

Fazit Satz eins

Alexander Zverev macht ganz viel richtig im ersten Satz. Nach einem kurzen Tief vor der Nackenbehandlung kommt er gestärkt zurück und präsentiert sich stark. Er ist insgesamt 13 Mal ans Netz vorgerückt und hat 11 Winner geschlagen. Einzig der zweite Aufschlag ist etwas anfälliger und bietet Dusan Lajovic Möglichkeiten. Dem Serben unterlaufen aber selber zu viele "Unforced Errors", sodass der erste Satz deutlich an den Deutschen geht.

Lajovic - Zverev 3:6

Der 31-Jährige zaubert seine einhändige Rückhand longline zum Winner. Im Anschluss spielt aber nur noch Zverev und macht die Punkte mit einem Überkopfball sowie mit Ass Nummer sieben zum Satzgewinn.

Lajovic - Zverev 3:5

Erst sreut Zverev einen Doppelfehler ein, dann schiesst er das nächste Ass sofort hinterher.

Lajovic - Zverev 3:5

Jetzt aber! Zverev unterläuft der nächste "Unforced Error" mit der Rückhand und somit gibt es den nächsten Spielball für den Serben. Der reicht dann auch aus, um den Anschluss zu halten.

Lajovic - Zverev 2:5

Lajovic kann sich den Vorteil erspielen, setzt seinerseits dann die Rückhand ins Aus. Es geht wieder über Einstand.

Lajovic - Zverev 2:5

Beim Stand von 30:30 setzt Zverev seine Rückhand cross ohne Not weit aus dem Spielfeld hinaus. Der anschliessende Doppelfehler des Serben bringt ihn aber nochmal zurück.

Lajovic - Zverev 2:5

Damit schlägt Dusan Lajovic nach gerade einmal einer halben Stunde gegen den Satzverlust auf. Der erste Punkt geht noch an Zverev, dann setzt Lajovic aber alles in den Passierschlag. Er zimmert die Kugel an Zverev vorbei, der sogar fast noch rechtzeitig den Schläger hoch bekommt.

Lajovic - Zverev 2:5

Jetzt dreht Zverev wieder richtig auf. Erneut hält er sein Aufschlagspiel zu Null und lässt Lajovic keine Chance.

Lajovic - Zverev 2:4

Dennoch bekommt der Deutsche die Chance zum Re-Break. Der Return hat eine super Länge und Lajovic trifft den Ball zu spät. Zverev holt sich das Break sofort wieder zurück. Was für ein gelungener Auftakt nach der Behandlungspause.

Lajovic - Zverev 2:3

Zverev spielt einen super Angriffsball mit seiner Rückhand, aber Lajovic ist hellwach. Er zimmert seine Rückhand cross flach über das Netz und Zverev bekommt den Schläger nicht mehr an den Ball.

Lajovic - Zverev 2:3

Zverev ist zurück auf dem Platz und kann weiterspielen. Er bewegt sich gut und es sieht erstmal nicht so aus als würde ihn die Verletzung gravierend beeinträchtigen.

Lajovic - Zverev 2:3

Alexander Zverev hat sich den Physio kommen lassen und nimmt ein Medical Timeout. Die Behandlung findet ausserhalb des Platzes statt.

Lajovic - Zverev 2:3

Lajovic bekommt etwas überraschend seine erste Breakchance. Mit einem Ass kann Zverev diese noch abwenden, hat aber schnell dem nächsten Breakball gegen sich. Dieser reicht für den Serben, da dieser die Kugel tief hinter das Netz legt. Zverev steht zwar zum Volley bereit, kann den Ball aber nicht über das Netz bringen.

Lajovic - Zverev 1:3

Zverev scheint Probleme mit dem Nacken zu haben und möchte in der Pause den Physio haben. Beim Stand von 40:15 sah alles nach einer sicheren 4:1-Führung aus, dann unterläuft ihm aber der erste Doppelfehler sowie eine vollkommen verzogene Vorhand.

Lajovic - Zverev 1:3

Jetzt ist der Serbe im Match angekommen und bringt sich auf die Anzeigetafel. Mit insgesamt vier Punkten in Folge wird er zufrieden sein.

Lajovic - Zverev 0:3

Dusan Lajovic versucht Zverev zu beschäftigen und wählt zwischendurch auch den Weg durch die Mitte. Der Deutsche wirkt etwas überrascht und kann den Ball nur noch in der Rückwärtsbewegung nehmen und schafft es nicht über das Netz.

Lajovic - Zverev 0:3

Alexander Zverev kann das Break mühelos bestätgen. Mit einem starken Drive-Volley sowie dem nächsten Ass holt er sich auch das zweite eigene Aufschlagspiel zu Null.

Lajovic - Zverev 0:2

Da ist die Breakchance für Zverev! Er kommt mit der Power von Zverev noch nicht zurecht und ist einen Tick zu spät am Ball. Dadurch fliegt der Ball hinter die Grundlinie. Der Deutsche fackelt nicht lang und zieht sein Spiel durch bis Lajovic seine Vorhand ins Netz verschlägt.

Lajovic - Zverev 0:1

Dusan Lajovic gerät direkt unter Druck. Er verzieht seine Rückhand cross und muss schnell einem 15:30-Rückstand hinterherlaufen.

Lajovic - Zverev 0:1

Los geht es mit der Night Session. Alexander Zverev startet souverän in sein erstes Aufschlagspiel und streut bereits das erste Ass ein. Lajovic kann noch keinen Punkt bei Aufschlag seines Gegners gewinnen.

Münzwurf

Dusan Lajovic gewinnt den Münzwurf und entscheidet sich für Rückschlag. Nach der Einschlagphase wird Zverev also die Partie eröffnen.

Platz ist frei

Gael Monfils gewinnt das französische Duell gegen Adrian Mannarino mit 2:6, 7:6 und 6:2. Der Platz ist also frei und in wenigen Minuten werden die Protagonisten unseres Matches auf dem Center Court erwartet.

Beginn verzögert sich

Die Ansetzung verzögert sich etwas, da der Center Court noch nicht frei ist. Mannarino und Monfils befinden sich momentan im dritten Satz. Gael Monfils hat das Break geschafft und führt mit 2:0. Wir melden uns wieder, sobald es bei uns losgeht.

Direkter Vergleich

Beide Spieler standen sich bereits dreimal auf der Profitour gegenüber. Bislang konnte Alexander Zverev alle Partien für sich entscheiden. 2018 und 2019 gingen die Matches in Roland Garros über die volle Distanz. Bei den diesjährigen Australien Open konnte sich Zverev in drei Sätzen auf dem Hartplatz durchsetzen. Damit ist er in Paris Bercy, wo ebenfalls auf Hartplatz gespielt wird, der haushohe Favorit.

Lajovic will Zverev stoppen

Verhindern möchte das sein heutiger Gegner Dusan Lajovic. Der Serbe ist mittlerweile 31 Jahre alt und 30 Plätze hinter Zverev in der Weltrangliste zu finden. Lajovic hat in seiner Proikarriere bislang einen Turniersieg feiern dürfen. 2019 war er in Umag auf Sand nicht zu schlagen. Ebenfalls in 2019 erreichte er sein erstes und bislang einziges Masterfinale in Monte Carlo. Am Montag musste Lajovic bereits in der ersten Runde gegen Mackenzie McDonald ran. Er besiegte den Amerikaner in glatten zwei Sätzen.

Zverev in Topform

Alexander Zverev profitiert von einem Freilos in der ersten Runde und bestreitet heute sein Auftaktmatch in Paris. Er ist als frischgebackener Wien-Champion mit viel Selbstvertrauen angereist und will seine Siegesserie weiter fortsetzen. Mit dem Turniersieg in der letzten Woche hat er bereits seinen fünften Titel in diesem Jahr sowie seinen 18. Titel auf der ATP-Tour gewonnen. Nach der etwas überraschenden Aufgabe von Stefanos Tsitsipas am Nachmittag bekommt der Deutsche sogar die Möglichkeit einen Platz in der Weltrangliste nach oben zu klettern. Sollte Sascha Zverev mindestens das Halbfinale erreichen, würde er in der kommenden Woche die neue Nummer drei der Welt werden.

Herzlich willkommen

Guten Abend und herzlich willkommen zum letzten Mastersturnier in diesem Jahr. In Paris geht es heute weiter mit der zweiten Runde. Nicht vor 19:30 Uhr wird Alexander Zverev in das Turnier einsteigen und bekommt es mit Dusan Lajovic zu tun.

Alexander Zverev trifft in Paris-Bercy zum Auftakt auf Dusan Lajovic
Alexander Zverev trifft in Paris-Bercy zum Auftakt auf Dusan Lajovic

Alexander Zverev kommt mit breiter Brust nach Paris-Bercy, hat der 24-Jährige doch erst vergangene Woche in Wien seinen bereits 18. Karrieretitel gewinnen können. Deutschlands Nummer eins setzte sich in einem starken Feld im Endspiel gegen Überraschungsmann Frances Tiafoe durch. 

Zum Auftakt in der französischen Hauptstadt geht es für die aktuelle Nummer vier der Tenniswelt gegen den Serben Dusan Lajovic. Im Head-to-Head mit dem Sandplatzspezialisten führt der gebürtige Hamburger mit 3:0, das letzte Duell der beiden bei den Australian Open zum Jahresstart ging klar in drei Sätzen an den Deutschen. 

Zverev vs Lajovic - wo es einen Livestream gibt 

Das Duell zwischen Alexander Zverev und Dusan Lajovic wird live und exklusiv im TV und Stream bei Sky angeboten. Hier findet ihr den Liveticker zur Partie. 

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander

Hot Meistgelesen

05.12.2021

Davis Cup Finale - live: Russland gewinnt gegen Kroatien mit 2:0

07.12.2021

ATP Cup: Thiem gegen Medvedev, Zverev mit Deutschland Gruppenfavorit

05.12.2021

"Reize das Publikum nicht absichtlich": Daniil Medvedev macht sich in Madrid unbeliebt

06.12.2021

"Ihr werdet es bald erfahren": Novak Djokovic gibt Australian-Open-Pläne noch nicht bekannt

07.12.2021

Australian Open: Novak Djokovic und Roger Federer stehen auf der Entry List

von tennisnet.com

Mittwoch
03.11.2021, 20:27 Uhr
zuletzt bearbeitet: 03.11.2021, 22:45 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander