Fliegender Serbe – Viktor Troicki macht einen auf Hürdenläufer

Trotz vollstem Körpereinsatz wurde Viktori Troicki bei den Miami Open dieser Punktgewinn verwehrt.

von Christian Albrecht Barschel
zuletzt bearbeitet: 28.03.2016, 00:00 Uhr

Es war einer dieser Tage, wo Viktor Troicki wohl lieber im Bett geblieben wäre. Der Weltranglisten-21. verlor in der dritten Runde beim ATP-Masters-1000-Turnier in Miami gegen David Goffin mit 1:6, 1:6. Die Szene des Spiels gehörte aber trotzdem Troicki, als er beim Stand von 0:4 und 30:30 mit Vollgas in Richtug Netz stürmte. Goffin versetzte seinen Volley mit so viel Drall, dass der Ball auf seine eigene Platzhälfte zurückdrehte. Trotz des recht aussichtslosen Spielstandes zeigte Troicki vollsten Einsatz in Form eines Hürdenläufers. Doof nur, dass der Punkt dennoch Goffin zugesprochen wurde, da man die Seite des Gegners nicht betreten darf, wenn der Ball noch im Spiel ist. Um den Punkt zu erzielen, hätte Troicki bei solch einem Ball mit enormen Rückwärtsdrall mit dem Schläger auf die gegnerische Seite rübergreifen dürfen, aber ohne das Netz zu berühren.

von Christian Albrecht Barschel

Montag
28.03.2016, 00:00 Uhr