Frühe Führung verspielt – Gerald Melzer kassiert Auftaktniederlage

Österreichs Nummer zwei scheidet beim ATP-Turnier in Russlands Hauptstadt sogleich in Runde eins aus.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 16.10.2016, 16:31 Uhr

Gerald Melzer

Ein nunmehr viertes Mal in dieser Saison warGerald Melzerdirekt fürs Hauptfeld eines ATP-Turniers qualifiziert gesehen. Doch abgesehen vomstarken Halbfinal-Einzug bei den Generali Open Kitzbühel, der ihn erstmals unter die Top 100 der Welt gebracht hatte, ist der 26-Jährige durchwegs in der ersten Runde ausgeschieden. So auch an diesem Montag beim Kremlin Cup, der Niederösterreicher hat beim ATP-World-Tour-250-Hartplatz-Hallenevent von Moskau am frühen Abend das Auftaktspiel verloren. Der Linkshänder aus Deutsch-Wagram (ATP 71) zog gegen den 31 Jahre alten TschechenLukas Rosol(ATP 93), 2012 Wimbledon-Bezwinger vonRafael Nadalund 2014 schon die Nummer 26 in der Weltrangliste, mit 5:7, 2:6 den Kürzeren. Melzer erzielte dabei in der gesamen, 65-minütigen Partie lediglich fünf Winner bei allerdings 17 unerzwungenen Fehlern, Rosols Bilanz las sich mit 12:20 ein wenig besser. Somit verlor er auch das zweite Duell der beiden, nachdem er beim Bratislava-Challenger im November 2013deutlich gehandicapt mit 0:6, 1:6 unterlegen gewesen war.

Bruder Jürgen letzte Hoffnung im Einzel

Melzer war mit demfünften ATP-Challenger-Pokal seiner Karriere in Mohammediaund einerAuftaktniederlage in Casablanca, jeweilig auf Sand, angereist und bewältigte den Umstieg auf Hardcourt indoors zunächst gut. Er gewann gleich die ersten 14 Punkte bei seinem Aufschlag, nützte die erste Breakchance zum 3:2 (das blieb seine einzige) und erspielte sich eine 4:2- und 5:3-Führung, aber so souverän er sich bis dahin bei seinem Service präsentiert hatte, just beim Ausservieren setzte es dann den Ausgleich zum 5:5. Dem nicht genug, ein paar weitere leichte Fehler brachten kurz darauf gar den Satzverlust. Im zweiten Abschnitt war Melzer chancenlos und musste seinen Aufschlag per Doppelfehler zum 1:3 und (nach abgewehrtem Breakball bei 1:4) beim dritten Matchball zum 2:6 abgeben. Sein älterer BruderJürgenist im Einzel nun die letzte rot-weiß-rote Hoffnung. Der 35-Jährige (ATP 451) hattedank zwei sehr überzeugenden Matchsiegen die Qualifikation bewältigtund trifft hiermit im Hauptbewerb am Dienstagabend auf den sechstgelisteten, 25 Jahre alten SpanierPablo Carreno Busta(ATP 36).

Hier die Ergebnisse aus Moskau:Einzel,Doppel,Einzel-Qualifikation.

Hier der Spielplan.

Hot Meistgelesen

24.09.2020

French Open 2020 Auslosung: Zverev eröffnet gegen Novak, Djokovic mit Losglück, Nadal vs. Thiem mögliches Halbfinalduell

24.09.2020

French Open Auslosung: Dominic Thiem startet gegen Marin Cilic, mögliches Halbfinalduell mit Rafael Nadal

22.09.2020

French Open: Nach Corona-Ausschluss - Damir Dzumhur droht mit Klage

22.09.2020

Bresnik traut Thiem fünf bis zehn Grand-Slam-Titel zu

22.09.2020

ATP Hamburg: Daniil Medvedev verliert zum Auftakt, gemischte Gefühle bei den Deutschen

von tennisnet.com

Sonntag
16.10.2016, 16:31 Uhr