ATP München: Alexander Zverev erreicht ungefährdet das Viertelfinale

Alexander Zverev ist mit einer soliden Leistung in das Viertelfinale des ATP-Tour-250-Turniers in München eingezogen. Der zweimalige Champion beim MTTC Iphitos schlug Ricardas Berankis mit 6:2 und 6:4.

von Jens Huiber
zuletzt bearbeitet: 28.04.2021, 16:09 Uhr

mgaAb 18 Jahren | Wetten Sie verantwortungsvoll | Hilfe unter gamblingtherapy.org | MGA/CRP/121/2006-05 (William Hill Global PLC) williamhill.at | Quotenänderung vorbehalten | AGB gelten
Alexander Zverev in München
© Getty Images
Alexander Zverev in München

Fünf Grad im herbstlichen Paris hätten seinem Ellbogen nicht geholfen, im Grunde sei dieser seit den in den Herbst 2020 verlegten French Open eine Problemstelle gewesen. So hat es Alexander Zverev am Montag formuliert. Fünf Grad im frühlingshaften München sollen auch schon vorgekommen sein, der Rücken von Tommy Haas weiß dazu sicherlich ein paar Geschichten zu erzählen. Aber: Zumindest am Mittwoch hat die Sonne noch gehalten, was sich Turnierchef Patrik Kühnen auch für die nächsten Tage verspricht.

Alexander Zverev ist also mit einem    gegen Ricardas Berankis in ein Event gestartet, das kein anderer Spieler außer ihm gewinnen kann. Anders ausgedrückt: Natürlich besteht die Möglichkeit, dass Zverev ein Match verliert. Aber da müsste er schon selbst mithelfen. Die Kluft zwischen der Nummer eins der BMW Open 2021 und dem nächstbesten Spieler ist nach den Absagen von Jannik Sinner, Hubert Hurkacz, Daniel Evans und Aslan Karatsev noch größer geworden. Gut, Casper Ruud hat gegen Pablo Cuevas einen guten Eindruck hinterlassen, aber bis zu einem Treffen mit Zverev fehlen dem jungen Norweger auch noch zwei Siege.

Zverev schlägt mit über 200 km/h auf

Zverevs Aufschlag hat gut funktioniert gegen Berankis, gut genug jedenfalls. Die Radarmessung hat Einschläge von über 220 km/h registriert, das bloße Auge andererseits auch ein paar Rahmentreffer beim zweiten Aufschlag. Reine Konzentrationssache bei Zverev, der auch in München ärmellos seiner Arbeit nachgeht.
Ricardas Berankis zeigte von Beginn an großen Respekt, geradewegs so, wie es sich für einen Lucky Loser gegen den Turnierfavoriten geziemt. Zwei Deutsche hatte Berankis in München vor der Partie gegen Zverev schon geschlagen, Max Rehberg in der Quali, Maxi Marterer in der ersten Runde des Hauptfeldes. Dazwischen gab es eine Niederlage gegen Ilya Ivashka. Durch die Flut an Absagen durfte Berankis, betreut vom DTB-Vizepräsidenten Dirk Hordorff, als Lucky Loser doch weiterspielen.

Nach gewonnenem ersten Satz führte Zverev auch in Durchgang zwei schnell mit einem Break, Berankis gewann nach dem 1:3 drei Spiele in Folge. Das war es dann aber auch mit der litauischen Herrlichkeit. Nach 86 Minuten Spielzeit verwertete Zverev seinen zweiten Matchball und spielt am Freitag im Viertelfinale entweder gegen Ilya Ivashka oder Mackenzie McDonald.

Hier das Einzel-Tableau in München

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander

Hot Meistgelesen

08.05.2021

ATP Masters Rom: Dominic Thiem mit guter Auslosung, Alexander Zverev blüht Viertelfinal-Rematch gegen Rafael Nadal

08.05.2021

ATP Masters Madrid: Alexander Zverev schlägt Dominic Thiem und steht im Finale

07.05.2021

ATP-Masters Madrid: Zverev gewinnt gegen Nadal - im Halbfinale gegen Thiem

08.05.2021

ATP Masters Madrid: Rafael Nadal - Ein Rückschritt in zweierlei Hinsicht

07.05.2021

ATP-Masters Madrid: Halbfinale! Dominic Thiem schlägt Aufschlagmaschine John Isner

von Jens Huiber

Mittwoch
28.04.2021, 15:54 Uhr
zuletzt bearbeitet: 28.04.2021, 16:09 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander