ATP NextGen Finals: Alex de Minaur nach Sieg über Frances Tiafoe erster Finalist

Alex de Minaur ist der erste Finalist der NextGen Finals 2019. Der Australier schlug Frances Tiafoe im Halbfinale in vier Sätzen.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 08.11.2019, 20:35 Uhr

Alex de Minaur in Mailand
© Getty Images
Alex de Minaur

Dass die Nummer eins und zwei bei einem Turnier bereits im Halbfinale aufeinandertreffen, kommt im Tennissport so gut wie nie vor. Diese Möglichkeit besteht einzig bei den ATP und WTA Finals - und seit 2017 auch bei den NextGen Finals.

In diesem Jahr sollte es also so weit sein, der US-Amerikaner Frances Tiafoe forderte den topgesetzten Alex de Minaur. Nach einem beeindruckenden Start des Australiers kämpfte sich Tiafoe zwar noch einmal kurz heran, schlussendlich aber behielt De Minaur mit 4:2, 4:1, 0:4 und 4:2 die Oberhand.

Der Weltranglisten-18. fuhr in Mailand somit seinen vierten Sieg im vierten Match ein und löste zum zweiten Mal in Folge das Tickets fürs Endspiel. Im Vorjahr zog De Minaur im Finale gegen Stefanos Tsitsipas den Kürzeren.

Diesmal bekommt es der 20-Jährige mit Jannik Sinner oder Miomir Kecmanovic zu tun. Die beiden treffen im zweiten Halbfinale ab 21:00 Uhr MEZ aufeinander.

Hot Meistgelesen

08.07.2020

„Worüber redest Du, Dominic Thiem?“ - Nick Kyrgios lässt nicht locker

06.07.2020

ATP gibt Regelung für Rankings bekannt: Rafael Nadal der große Gewinner?

08.07.2020

Dominic Thiem - „Habe mich selbst nicht empfohlen“

06.07.2020

Roger Federer vermisst Wimbledon: "Hat mir alles gegeben"

05.07.2020

Wimbledon 1992 - Als Andre Agassi endlich sein erstes Grand-Slam-Turnier gewann

von Nikolaus Fink

Freitag
08.11.2019, 20:29 Uhr
zuletzt bearbeitet: 08.11.2019, 20:35 Uhr