ATP NextGen Finals: Jannik Sinner fixiert Traumfinale in Mailand

Jannik Sinner hat bei den NextGen Finals in Mailand das Traumfinale fixiert. Nach einem Viersatzsieg über Miomir Kecmanovic trifft der Südtiroler im Endspiel auf Alex de Minaur.

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 09.11.2019, 07:02 Uhr

Jannik Sinner in Mailand
© Getty Images
Jannik Sinner

Die Zuschauer in Mailand dürfen sich bei den NextGen Finals auf ein wahres Traumfinale freuen: Nachdem Alex de Minaur im ersten Halbfinale in vier Sätzen gegen Frances Tiafoe gewonnen hatte, zog Jannik Sinner im zweiten Semifinale gegen Miomir Kecmanovic zur Freude des italienischen Publikums nach.

Zwar verlor Sinner den ersten Durchgang mit 2:4, in den darauffolgenden Sätzen stellte der 18-Jährige aber erneut sein großes Talent unter Beweis und fixierte mit einem 2:4, 4:1, 4:2 und 4:2-Erfolg bei seiner Premiere bei den Next GenFinals den ersten Finaleinzug.

"Es ist unglaublich. Ich habe mich am Anfang nicht so gut gefühlt und er hat sehr gut und sehr aggressiv gespielt. Ich habe so ein Gefühl noch nie gehabt, dementsprechend glücklich bin ich gerade. Ich denke, dass ich einen guten Job gemacht habe", erklärte Sinner nach der Partie.

Im Finale kommt es am Samstag ab 21:00 Uhr MEZ nun zum Duell zwischen dem topgesetzten Alex de Minaur und Wildcard-Starter Sinner. Beide dürfen auf ein überragendes Jahr zurückblicken: De Minaur liegt im Ranking auf Platz 18, während Sinner sich im Laufe der Saison von Position 551 unter die Top 100 gespielt hatte.

Meistgelesen

12.11.2019

ATP Finals London: Thiem nach Sieg gegen Djokovic im Halbfinale

11.11.2019

ATP Finals London: Thiem und Djokovic geben sich die Klinke in die Hand

10.11.2019

ATP Finals London: Thiem landet Auftaktsieg gegen Federer

11.11.2019

ATP Finals London: Alexander Zverev schlägt erstmals Rafael Nadal

13.11.2019

ATP Finals London: Dominic Thiem - "Das beste Match meiner Karriere"

von Nikolaus Fink

Samstag
09.11.2019, 08:45 Uhr
zuletzt bearbeitet: 09.11.2019, 07:02 Uhr