ATP Rio de Janeiro: Dominic Thiem nach Comeback-Sieg über Jaume Munar im Viertelfinale

Dominic Thiem steht im Viertelfinale des ATP-500-Turniers in Rio de Janeiro. Der topgesetzte Österreicher schlug Jaume Munar nach hartem Kampf mit 6:7 (5), 6:3 und 6:4. (Die Partie gibt's in unserem Live-Ticker nachzulesen).

von Nikolaus Fink
zuletzt bearbeitet: 21.02.2020, 05:15 Uhr

Dominic Thiem in Brasilien
© Getty Images
Dominic Thiem

Zum ersten Mal trafen Dominic Thiem und Jaume Munar außerhalb Barcelonas aufeinander. In der spanischen Metropole hatte sich der Österreicher zweimal durchgesetzt, dennoch wusste der 26-Jährige um das Potential seines spanischen Zweitrundengegners: "Munar ist ein Sandplatzspezialist, der vor allem letztes Jahr viele enge, gute Partien gegen absolute Topleute verloren hat."

Die durchaus vorhandenen Sandplatzfähigkeiten Munars sollten sich auch in Rio de Janeiro früh zeigen. Der 22-Jährige ließ im ersten Satz jedoch zwei Breakchancen ungenutzt, auch Thiem konnte seine einzige Breakmöglichkeit nicht verwerten - so musste ein Tiebreak die Entscheidung bringen. In diesem konnte der Lichtenwörther einen 1:3-Rückstand zwar in einen 4:3-Vorsprung verwandeln, das bessere Ende hatte aber Munar: Der Spanier sicherte sich die Kurzentscheidung mit 7:5.

Der erste Satzgewinn gegen Thiem verlieh dem Weltranglisten-99. sichtlich Selbstvertrauen. Munar schnappte sich im zweiten Durchgang das erste Break des gesamten Matches, musste aber sofort das Rebreak zum 1:2 hinnehmen. Nun fand der Österreicher, bei dem von den Knieproblemen aus der ersten Runde nichts mehr zu sehen war, besser ins Spiel und nahm Munar erneut den Aufschlag zur 3:2-Führung ab.

Thiem legt in Satz drei vor

Diesen Vorsprung wusste der Weltranglistenvierte, der mit einem Halbfinaleinzug in Rio de Janeiro ein neues Karrierehoch erreichen könnte, zu transportieren. Nach einem weiteren Break zum 6:3 durfte Thiem in Durchgang drei sogar mit eigenem Service vorlegen.

Zu Beginn des dritten Satzes hatte der 26-jährige Niederösterreicher aber deutlich mehr zu kämpfen als sein um vier Jahre jüngerer Kontrahent, Thiem überstand aber sämtliche kritische Phasen und nutzte seinerseits die erste Breakchance im alles entscheidenden Abschnitt zur 4:2-Führung.

Thiem im Viertelfinale gegen Mager

Doch just zu diesem Zeitpunkt streute Thiem das schlechteste Game der gesamten Begegnung ein und musste folgerichtig das Rebreak zum 3:4 hinnehmen. Dieser Fauxpas sollte jedoch ohne Folgen bleiben: Thiem nahm Munar zum besten Zeitpunkt das Service ab und gewann nach 2:41 Stunden mit 6:7 (5), 6:3 und 6:4.

Im Viertelfinale bekommt es Thiem nun mit Gianluca Mager zu tun. Der italienische Qualifikant setzte sich in der zweiten Runde gegen Joao Domingues in zwei Sätzen durch - das erste Aufeinandertreffen der beiden ist als drittes Match nach 19:00 Uhr MEZ auf dem Court Guga Kuerten angesetzt.

Die Partie gegen Munar gibt's in unserem Live-Ticker nachzulesen.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic

Hot Meistgelesen

05.04.2020

Alexander Zverev zu Roger Federer: "Du hattest doch Informationen aus China!"

07.04.2020

Roger Federer - seine sieben bittersten Niederlagen

07.04.2020

Tschechien spielt wieder Tennis - wann legen Österreich und Deutschland nach?

07.04.2020

Yevgeny Kafelnikov - Thiem als nächster potenzieller Major-Champion

06.04.2020

Dominic Thiem gegen die (Ex)-NextGen: Sieht ganz gut aus

von Nikolaus Fink

Freitag
21.02.2020, 05:12 Uhr
zuletzt bearbeitet: 21.02.2020, 05:15 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Thiem Dominic