ATP Rom: Nick Kyrgios rastet aus - droht jetzt Sperre?

Nick Kyrgios hat bei seinem Zweitrunden-Match beim ATP-Masters-1000-Turnier in Rom die Nerven verloren. DerAustralier wurde Anfang des dritten Satzes disqualifiziert.

von Jens Huiber
zuletzt bearbeitet: 17.05.2019, 11:00 Uhr

Nick Kyrgios muss eine Sperre fürchten
© Getty Images
Nick Kyrgios muss eine Sperre fürchten

Zunächst zeigte sich Nick Kyrgios auf dem abgelegenen Court 3 gegen Casper Ruud noch einigermaßen bester Laune. Obwohl er den ersten Satz verlor.

Nach Gewinn des zweiten Satzes versorgte Kyrgios sogar einen Zuschauer mit einem Kaltgetränk.

Kyrgios rastet aus

Nachdem er seinen Aufschlag zum 1:2 im dritten Durchgang abgegeben hatte, rastete der Mann aus Canberra aber völlig aus - und bekam einen Strafpunkt aufgebrummt. Kickte danach eine Flasche über den Platz, warf daraufhin einen Klappstuhl Richtung T. Was eine Spielstrafe zur Folge hatte. Das wollte Kyrgios nicht akzeptieren, packte seine Sachen - und verließ den Court. Woraufhin er natürlich disqualifiziert wurde.

Das wird für den Australier womöglich Folgen haben. Schließlich spielt Kyrgios seit einiger Zeit auf Bewährung. Eine Sperre für die kommenden Wochen ist also durchaus denkbar - und das vor Wimbledon. Jenem Turnier, bei dem Nick Kyrgios schon das Viertelfinale erreicht hat.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Kyrgios Nick

Hot Meistgelesen

10.07.2020

Thiem´s 7: Jan-Lennard Struff reist mit Fragezeichen aus Kitzbühel ab

09.07.2020

Thiem und Novak abseits des gewichteten Durchschnitts

10.07.2020

Thiem´s 7: Karen Khachanov im Interview - „Für mich ist Nick Kyrgios ein guter Typ“

08.07.2020

„Worüber redest Du, Dominic Thiem?“ - Nick Kyrgios lässt nicht locker

10.07.2020

Thiem´s 7: Zweites Halbfinale am Samstag ab 12 Uhr, danach Endspiel

von Jens Huiber

Donnerstag
16.05.2019, 15:59 Uhr
zuletzt bearbeitet: 17.05.2019, 11:00 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Kyrgios Nick