ATP Rotterdam: Matchbälle vergeben - Jannik Sinner verliert Thriller

Der 18-jährige Jannik Sinner ist beim ATP-Tour-500-Turnier in Rotterdam im Viertelfinale ausgeschieden. Sinner unterlag Pablo Carreno Busta mit 5:7, 6:3 und 6:7 (6). Und vergab dabei zwei Matchbälle.

von tennisnet.com
zuletzt bearbeitet: 14.02.2020, 16:21 Uhr

Jannik Sinner ist in Rotterdam knapp gescheitert
© Getty Images
Jannik Sinner ist in Rotterdam knapp gescheitert

Oft hört man von Sportlern nach knappen Niederlagen ja, dass sie aus diesen Pleiten enorm viel lernen und es beim nächsten Mal besser machen werden. Nun, Jannik Sinner hat schon in seinem letztlich verlorenen Viertelfinal-Match gegen Pablo Carreno Busta enorm viel richtig gemacht. Nur eben nicht die Chance, erstmals in ein Halbfinale der 500er-Kategorie einzuziehen beim Schopf gepackt. 6:4 stand es im Tiebreak des Entscheidungssatzes für den Italiener, es folgte ein Vorhandfehler Sinners und eine erfolgreiche Aufschlag-Volley-Variante von Carreno Busta. Der sich auch die letzten beiden Punkte des Matches holte.

Ein kleiner Rückschlag für Sinner, kein Zweifel. Der gerade im dritten Satz allerdings gezeigt hat, welch großes Potenzial in ihm steckt. Nach einem frühen Break lag er schließlich mit 3:5 zurück, nahm seinem erfahrenen Gegner noch einmal den Aufschlag ab. Spielte unmittelbar danach aber die schlechtesten drei Punkte der gesamten Partie - nur um aus einem 0:40 und damit drei Matchbällen für Carreno Busta doch noch einmal den Ausgleich herzustellen. Und das mit bemerkenswerter Eigeninitiative, während der Spanier in dieser Phase zu passiv.

Sinner mit neuem Karriere-Hoch

Trotz der Enttäuschung darf Jannik Sinner aus Rotterdam zumindest mit dem Wissen abreisen, dass er in der ATP-Weltrangliste ein neues Karriere-Hoch erreichen wird. Sinner wird auf Platz 68 geführt werden, ein weiterer Schritt dahin, dass er nicht mehr von Wildcards abhängig ist, um in die Hauptfelder der ATP-Turniere zu gelangen. Chefcoach Riccardo Piatti und auch der italienische Davis-Cup-Kapitän Corrado Barazzutti haben das in Rotterdam mit Freude vermerkt.

Für Pablo Carreno Busta könnte die Reise beim ersten ATP-Tour-500-Turnier des Jahres noch weiter gehen. Er trifft am Samstag in der Vorschlussrunde entweder auf Félix Auger-Aliassime oder Aljaz Bedene, die beide ungesetzt in das Event gestartet sind. Ebenso wie Carreno Busta.

Hier das Einzel-Tableau in Rotterdam

Hot Meistgelesen

20.02.2020

Roger Federer: Knieoperation und lange Pause!

17.02.2020

Magnus Norman: "Nicolas Massu macht mit Dominic Thiem einen spektakulären Job"

19.02.2020

ATP Rio de Janeiro: Dominic Thiem besiegt Felipe Meligeni trotz Schrecksekunde in drei Sätzen

18.02.2020

ATP Rio: 16-Jähriger Carlos Alcaraz mit Monster-Premiere

18.02.2020

ATP Rio de Janeiro: Dominic Thiem kämpft um neues Karrierehoch

von tennisnet.com

Freitag
14.02.2020, 16:20 Uhr
zuletzt bearbeitet: 14.02.2020, 16:21 Uhr