tennisnet.comATP › Grand Slam › Australian Open

Australian Open Liveticker: Alexander Zverev - der Einzug ins Viertelfinale zum Nachlesen

Alexander Zverev will in sein erstes Viertelfinale bei den Australian Open einziehen - sein Match gegen Andrey Rublev gibt's ab 8.30 Uhr im TV auf Eurosport, im Livestream im Eurosport Player und im Liveticker bei uns! (Zum Spielbericht.)

von Florian Goosmann / Red.
zuletzt bearbeitet: 27.01.2020, 12:43 Uhr

tennisnet.com Live Ticker

[Aktualisieren]

Ende

Vielen Dank für Ihr Interesse am Match zwischen Zverev und Rublev. Aktuell haben wir noch das Duell zwischen Nadal und Kyrgios für Sie - klicken Sie doch rein! Einen schönen Montag noch und eine gute Woche.

Viertelfinale

Zverev hat es schon gesagt: Der nächste Gegner wird der Schweizer Stan Wawrinka sein, der im Achtelfinale Daniil Medvedev geschlagen hat. Zverev ist nach dem Ausscheiden von Angelique Kerber der letzte Deutsche in den Einzelwettbewerben.

Zverev im Interview II

"Im Moment ist mein gesamtes Team happy. In der Offseason hat sich viel bei mir geändert, vieles zum Guten. Gegen Wawrinka wird es sehr schwer, er hat ja schon einmal in Australien gewonnen. Aber ich bin bereit dafür, will noch ein bisschen im Turnier bleiben."

Zverev im Interview I

"Ich bin sehr froh, dass ich im Moment so spiele, wie ich spiele. Vor zwei Wochen hätte ich nicht gedacht, dass ich hier überhaupt ein Match gewinne. Andrey und ich kennen uns schon lange: Wir werden noch viele grosse Spiele bestreiten."

Fazit

Eine Stunde und 38 Minuten hat Zverev gebraucht, um sich heute den Sieg zu holen. Der Deutsche agierte bei eigenem Aufschlag sehr souverän. In den entscheidenden Momenten unterliefen Rublev immer wieder Fehler.

4:6, 4:6, 4:6

Spiel, Satz und Sieg für Zverev! Nach seinem Aufschlag geht er aggressiv ans Netz und macht mit einem Volley den Sieg im Achtelfinale klar.

4:6, 4:6, 4:5

Zverev knallt Rublev zwei Asse um die Ohren - 30:15 für den Deutschen!

4:6, 4:6, 4:5

Und Zverev holt sich das Break, kann nun zum Matchgewinn servieren. Rublev schlägt eine Vorhand weit ins Aus, die Challenge danach nimmt der Russe einfach mal, der Punkt bleibt bei Zverev.

4:6, 4:6, 4:4

Zverev diktiert das Geschehen! Mit einer sehr platzierten Rückhand schickt er Rublev weit nach links, der kann nicht retournieren. Zwei Breakbälle für den Deutschen!

4:6, 4:6, 4:4

Lange hat Zverevs viertes Aufschlagspiel im dritten Satz nicht gedauert. Ohne Punktverlust schnappt er sich den Ausgleich im dritten Durchgang.

4:6, 4:6, 4:3

Drei Mal geht es über Einstand. Doch Rublev kann sich mit einer cross gespielten Vorhand doch noch das 4:3 sichern.

4:6, 4:6, 3:3

Zverev bekommt viel Applaus: Beim zweiten Einstand geht er aggressiv zu Werke und sichert sich durch einen Stopp den zweiten Breakball.

4:6, 4:6, 3:3

Der Russe wackelt nun ein bisschen. Wieder geht es über Einstand bei Aufschlag Rublev.

4:6, 4:6, 3:3

Zverev gleicht erneut aus, ohne Punktverlust macht er dies. Bei eigenem Aufschlag bleibt der Deutsche weiterhin eine Bank.

4:6, 4:6, 3:2

Es geht zwei Mal über Einstand, Zverev hat seinen zweiten Breakball auch vergeben. Rublev holt sich daraufhin mit einem Ass das 3:2.

4:6, 4:6, 2:2

Was für eine starke Rückhand vom Deutschen! Links bringt er die Kugel longline genau im Eck unter und hat nun einen Breakball.

4:6, 4:6, 2:2

Rublev lässt sich ein Handtuch bringen und wischt den nassen Boden in seinem Feld. Daraufhin fordert er ein anderes Handtuch für sein verschwitztes Gesicht. Die kurze Unterbrechung stört Zverev nicht, mit einem Ass macht er das 2:2.

4:6, 4:6, 2:1

Auch das zweite Aufschlagspiel des Russen gerät recht souverän, Zverev kann die Kugel beim Stand von 40:0 nur ins Aus dreschen.

4:6, 4:6, 1:1

Ohne Punktverlust macht Zverev das 1:1. Beim entscheidenden Ballwechsel schickt der Deutsche den Russen nach links und rechts. Eine cross gespielte Vorhand ist für Rublev nicht mehr zu erlaufen.

4:6, 4:6, 1:0

Rublev bringt seinen Aufschlag durch, Zverev retourniert den letzten Ball ins Aus. Das zwischenzeitliche 15:15 durch Zverev sorgt für Beifall: eine platzierte Rückhand longline.

3. Satz

Rublev eröffnet den dritten Satz mit seinem Service.

Fazit 2. Satz

Zverev strahlt viel Ruhe und Souveränität aus. Rublev wird bei längeren Ballwechseln fahrig, ihm unterlaufen in wichtigen Momenten aber immer wieder Fehler. Zverev hat bislang 52 Punkte geholt, Rublev 43.

4:6, 4:6

Auch der zweite Satz ist nach 29 Minuten vorbei. Mit einem Ass durch die Mitte sichert sich Zverev das 2:0 nach Sätzen.

4:6, 4:5

Mit viel Ruhe stellt Zverev auf 40:0 - drei Satzbälle für den Deutschen!

4:6, 4:5

Zverev bringt einen Vorhand-Return nicht ins Feld des Russen, der sich sein viertes Spiel im zweiten Satz sichern kann. Zverev serviert nun erneut zum Satzgewinn.

4:6, 3:5

Und da haben wir das nächste Ass! Zverev bleibt ohne Punktverlust, Rublev fährt etwas aus der Haut, ballert eine Filzkugel weit in den Abendhimmel.

4:6, 3:4

Risikoreicher Stopp von Zverev! Rublev kann den Ball noch erlaufen, mit einer platzierten, cross gespielten Vorhand, macht Zverev den ersten Punkt.

4:6, 3:4

Schnell geht es auch weiter: Kein Punktverlust bei Rublev, eine Vorhand Zverevs geht weit ins Aus - 3:4 aus der Sicht des Russen.

4:6, 2:4

Zverev macht das 4:2, Rublev kann den entscheidenden Aufschlag nur ins Netz retournieren. Eine fixe Partie bislang.

4:6, 2:3

Eine Vorhand Zverevs gerät zu lang und beschert Rublev das 2:3. Der Russe hat sich bei eigenem Aufschlag wieder stabilisiert, macht weniger Fehler und stellt ohne Punktverlust das 2:3.

4:6, 1:3

Zverev stellt schnell auf ein 3:1 im zweiten Satz. Sein erster Aufschlag kommt heute sehr gut, Rublev kann die Bälle kaum retournieren.

4:6, 1:2

21 Ballwechsel wurden bei der letzten Rally gezählt. Mit dem besseren Ende für Zverev, der nach einer guten Vorhand auf 30:0 stellen kann.

4:6, 1:2

Rublev macht jetzt bei eigenem Aufschlag kurzen Prozess mit Zverev, sichert sich das 1:2, ohne einen Punkt abzugeben.

4:6, 0:2

Und bumm! Mit einem Ass durch die Mitte sichert sich Zverev souverän das 2:0 im zweiten Satz. Erstaunlich, wie sicher der Deutsche heute auftritt.

4:6, 0:1

Zverev sichert sich sofort drei Breakbälle. Eine Vorhand Rublevs geht rechts ins Aus - der Russe schenkt in einer wichtigen Situation wieder ohne Not sein Aufschlagspiel her.

2. Satz

Der zweite Satz hat nun begonnen, Rublev serviert. Es geht alles sehr schnell, der Russe streut einen Doppelfehler ein und schon steht es 0:30 aus Sicht des Russen.

Fazit 1. Satz

Beide Profis nehmen sich heute nicht viel, agieren bei eigenem Aufschlag recht souverän. In den entscheidenden Momenten verlor Rublev allerdings etwas die Konzentration und streute hier und da mal Fehler ein. 81 Prozent der ersten Aufschläge kommen bei Zverev - ein guter Wert für den Deutschen.

4:6

Nach 29 Minuten ist der erste Satz durch: Ein Unforced Error Rublevs bringt Zverev das 1:0 nach Sätzen.

4:5

Rublev verkürzt auf 4:5 - und das verlustpunktfrei. Ein Aufschlag des Russen wird beim Stand von 40:0 Aus gegeben, Rublev nimmt die Challenge und bekommt recht: Die Filzkugel war noch drin. Zverev serviert nun zum Satzgewinn.

3:5

Souverän! Zverev bestätigt sein Break, schlägt weiterhin gut auf. Durch zwei Unforced Errors hat es der Deutsche zwar noch etwas spannend gemacht, aber er bleibt weiterhin auf Kurs.

3:4

Und da ist das Break! Zverev kann direkt den ersten Breakball nutzen. Rublev schlägt eine Vorhand ins Netz. Zverev hat die Aufschläge des Russen nun besser gelesen und die langen Ballwechsel für sich entscheiden können.

3:3

Zwei Breakbälle für Zverev! Der Deutsche ist gut zu Fuss, entscheidet die längste Rally des Matches für sich. Rublev missglückt ein Volley am Netz, gerät zu weit nach links ins Aus.

3:3

Zverev gleicht zum dritten Mal aus. Ein Vorhand-Return von Rublev gerät zu lang und geht ins Aus.

3:2

Bei eigenem Aufschlag lassen die beiden bislang nicht viel anbrennen. Rublev serviert weiterhin sehr variabel, Zverev kann einen Kick nach aussen nur ins Netz zurück befördern.

2:2

Doch auch Zverev zeigt sich nun bei eigenem Aufschlag sehr konzentriert. Rublev kommt nicht richtig in die Ballwechsel, ein Return des Russen geht zum 2:2 ins Netz.

2:1

Rublev serviert weiterhin stark und variabel. Zverev kann bei 0:40 nur an die Netzkante retorunieren, der Ball bleibt aber in der Hälfte des Deutschen.

1:1

Der Deutsche gleicht aus! Dafür musste Zverev allerdings etwas mehr ackern, als Rublev bei eigenem Aufschlag.

1:0

Zverev beginnt mit einem Doppelfehler. Seine zwei folgenden Aufschläge sind für Rublev dann nicht zu reournieren.

1:0

Rublev sichert sich sein Aufschlagspiel, Zverev kann nur einen Punkt holen. Der Russe zeigt sich zu Beginn recht souverän.

1. Satz

Das Match hat begonnen, Rublev serviert!

Last Call

Umpire Thomay Sweeney sagt es an: Das Aufwärmen ist nun beendet.

Der Münzwurf

Zverev entscheidet diesen für sich, entscheidet sich dazu, zu Beginn zu retournieren.

Sie sind da

Rublev und Zverev marschieren jetzt zu ihren Bänken in der Melbourne Arena. Ein paar Minuten werden die beiden sich nun einspielen.

Die Golf-Karts rollen

Zverev und Rublev werden gerade stilsicher auf Golf-Karts zur Melbourne Arena chauffiert. Bald werden die Athleten den Court betreten.

Das Doppel ist aus

Gauff/McNally haben sich den dritten Satz gesichert und stehen damit im Viertelfinale der Frauen im Doppel. Die Melbourne Arena ist also frei für Zverev und Rublev.

Das Doppel geht weiter

Gauff/McNally haben sich den zweiten Satz in der Melbourne Arena gesichert. Damit gibt es noch einen dritten Durchgang. Zverev und Rublev müssen sich noch etwas gedulden.

Stan im Viertelfinale

Stan Wawrinka hat soeben Daniil Medvedev in fünf Sätzen bezwungen. Der Schweizer ist der Viertelfinalgegner für den Sieger des Duells zwischen Zverev und Medvedev.

Melbourne Arena

Zverev und Rublev werden sich in der Melbourne Arnea duellieren. Dort findet gerade ein Doppel statt: Gauff/McNally spielen gegen Aoyama/Shibahara. Den ersten Satz gewann das Japan-Duo 6:4, im zweiten steht es 3:3.

Head to Head

Rublev und Zverev trafen bislang drei Mal aufeinander. Der Deutsche entschied alle Partien gegen seinen guten Freund für sich, verlor keinen einzigen Satz. Es ist das erste Duell der beiden bei einem Grand Slam.

Es läuft wieder

Nach einem für Zverev harten Jahr 2019, in dem es viel Stress mit seinem ehemaligen Manager Patricio Apey gab, fühlt sich die Nummer 7 der Welt nun wieder besser: "Ich bin generell glücklich ausserhalb des Platzes, glücklich auf dem Platz, glücklich im Leben. Dann denke ich, spielt man am besten."

Zverev 2020

Die deutsche Nummer 1 verlor seine ersten drei Matches 2020, flog bei den ATP-Turnieren in Brisbane und Perth jeweils in der ersten Runde raus. Auch beim ATP-Cup in Sydney überzeugt er nicht, verlor alle drei Gruppenspiele. Zverev produzierte Doppelfehler am Fliessband. In Melbourne zeigt der Wahl-Monegasse aber ansteigende Form.

Rublev 2020

Rublev ist in einer überragenden Form: Zwei seiner insgesamt vier ATP-Titel sicherte sich der 22 Jahre alte Athlet in diesem noch jungen Jahr: In Doha und Adelaide gewann der Russe, der 2020 noch ungeschlagen ist.

Rublev in Melbourne

Der Russe setzte sich in der dritten Runde gegen die Nummer 11 der ATP-Ranglist, David Goffin durch. 2:6, 7:6, 6:4 und 7:6 hiess es am Ende in dieser engen Partie. Zudem schlug Rublev noch Yuichi Sugita (6:2, 6:3, 7:6) und Christopher O'Connell (6:3,0:6, 6:4, 7:6).

Zverev in Melbourne

Zverev hat bei den Australian Open bislang noch keinen Satz abgegeben. Seine bisherigen Gegner waren Marco Cecchinato (6:4, 7:6, 6:3), Jahor Herassimau (7:6, 6:4, 7:5) und Fernando Verdasco (6:2, 6:2, 6:4).

Achtelfinale

Die zweite Woche der Australian Open hat aus deutscher Sicht einiges zu bieten: Die deutsche Nummer 1 bei den Herren, Alexander Zverev, bekommt es mit der Nummer 16 der Welt, Andrey Rublev, zu tun.

vor Beginn

Herzlich willkommen bei den Australian Open zur Achtelfinalpartie zwischen Andrey Rublev und Alexander Zverev.

Alexander Zverev
© Getty Images
Alexander Zverev

Drei Mal drei Sätze - anders gesagt: ohne allzu großen Kraftverlust ist Alexander Zverev ins Achtelfinale der Australian Open eingezogen, zum zweiten Mal nach 2019. Da war gegen Milos Raonic Schluss, denkwürdig vor allem, weil dieser Zverev damals mit geduldigen Slice-Bällen aus der Bahn brachte - und weil Zverev seinem Unmut über seine schlechte Leistung eine Baghdatis-reife Schlägerzerstör-Aktion folgen ließ./

Nun also der neue Versuch, und irgendwie ist alles anders in 2020. Erstmals seit langer Zeit hatte man von Zverev keine Wunderdinge erwartet bei einem Grand-Slam-Turnier; zu verunsichert war er beim Saisonstart im Rahmen des ATP Cups aufgetreten, zu sehr war der Aufschlag eine Schwachstelle.

Zverev aber hatte hart trainiert in der Vorwoche zu Melbourne, so wie in einer eigentlichen Saisonvorbereitung, erklärte er - nachdem diese wegen Schaukampf-Verpflichtungen und seiner Augen-Laserei zu kurz geraten war. Und nun? Ist "happy" das Stichwort. Er sei "happy" außerhalb des Platzes, "happy" auf dem Platz, "happy" in seinem Leben. Die Gründe hierfür weiß man: Die Management-Probleme aus dem Vorjahr sind gelöst, die Doppelfehler aktuell auch, zudem umweht Zverev dank Freundin Brenda offenbar auch im Leben außerhalb des Courts das Glück der jungen Liebe.

Bilanz Zverev - Rublev: 3:0

Gegen Andrey Rublev kommt für Zverev auf dem Platz nun die Bewährungsprobe. Den 22-Jährigen aus Moskau kennt er schon lange, bezeichnet ihn als Freund. Die bisherige Bilanz lautet 3:0 für Zverev, er hat bis dato noch keinen Satz abgegeben. Das letzte Aufeinandertreffen stammt von Masters-Turnier in Shanghai aus dem vergangenen Herbst, 6:0, 7:6 (4) gewann Zverev da.

Das Problem für Zverev: Rublev ist der Aufsteiger der letzten Monate, seit 15 Matches ist er unbesiegt: vier Matchsiege beim Davis Cup zum Ende 2019, Turniersiege in Doha und Adelaide zu Beginn von 2020 und nun der Achtelfinaleinzug in Melbourne, zuletzt nach einem Sieg über David Goffin.

Wo kommt Zverev?

Das Match zwischen Alexander Zverev und Andrey Rublev ist als viertes Spiel in der Melbourne Arena angesetzt, Start ist nicht vor 8.30 Uhr MEZ. Eurosport überträgt im TV und im Livestream via Eurosport Player, bei uns seid ihr im Liveticker dabei!

Hot Meistgelesen

04.07.2020

Weindorfer mit klarer Ansage in Sachen Alexander Zverev

06.07.2020

ATP gibt Regelung für Rankings bekannt: Rafael Nadal der große Gewinner?

05.07.2020

Wimbledon 1992 - Als Andre Agassi endlich sein erstes Grand-Slam-Turnier gewann

03.07.2020

John Isner - "Ihr Corona-Brüder könnt im Keller bleiben"

06.07.2020

Roger Federer vermisst Wimbledon: "Hat mir alles gegeben"

von Florian Goosmann / Red.

Montag
27.01.2020, 10:17 Uhr
zuletzt bearbeitet: 27.01.2020, 12:43 Uhr