tennisnet.comATP › Grand Slam › Australian Open

Australian Open: Daniil Medvedev dreht 0:2-Satzrückstand gegen Auger-Aliassime und steht im Halbfinale!

Daniil Medvedev (ATP-Nr. 2) hat gegen Felix-Auger-Aliassime (ATP-Nr. 9) einen 0:2-Satzrückstand gedreht und steht im Halbfinale der Australian Open 2022.

von Florian Goosmann
zuletzt bearbeitet: 26.01.2022, 15:22 Uhr

Daniil Medvedev
Daniil Medvedev

Medvedev siegte nach 4 Stunden und 42 Spielzeit mit 6:7 (4), 3:6, 7:6 (2), 7:5 und 6:4 und hat damit als letzter Spieler das Halbfinale bei den Australian Open 2022 erreicht. Und das nach einer tollen Kraftleistung in einem hervorragenden Tennismatch!

Medvedev war recht stöhnend ins Spiel gestartet, ob er körperliche Probleme hatte oder lediglich Auger-Aliassime imitieren wollte, blieb sein Geheimnis - im Laufe des Matches stellte er es ohnehin ab./

Auger-Aliassime spielte auch so die ersten beiden Sätze quasi fehlerlos, baute Punkte stark auf, ab und an geärgert von Medvedevs Rückhand die Linie entlang. Der US-Open-Champ aber fabrizierte - für seine Verhältnisse - ungewohnt viele Fehler (14 in Satz 1, 11 in Satz 2), legte zeitlich ungünstige Doppelfehler hin (zwei gleich im Tiebreak von Satz 1). Aber er fing sich, kam nach einer kurzen Regenpause im Tiebreak des dritten Satzes gedankenschnell wieder ins Match und schaffte den Satz-Anschluss.

Auger-Aliassime hat Matchball

Im vierten Durchgang, beim 4:5 und 30:40 aus Medvedevs Sicht, hatte Auger-Aliassime schließlich Matchball, aber Medvedev packte einen perfekten Aufschlag aus. Und schaffte im Anschluss das Break, als Auger-Aliassime eine Vorhand knapp verzog. Danach machte "Meddy" ein 0:40 wett, "FAA" verpasste einen weiteren Breakball, als er einen Passierball genau in Medvedevs Lauf spielte.

Im Entscheidungssatz kam Auger-Aliassime gleich zu drei Breakchancen, Medvedev aber parierte erneut mit starken Aufschlägen und schaffte im Gegenzug seinerseits das Break zum 2:1. Beim 5:4 wurde es noch mal kritisch, Medvedev aber wehrte zwei Breakchancen mit teils unbarmherzigen Vorhänden ab und nutzte seinen ersten Matchball zum Weiterkommen.

Mitentscheidend am Ende: "FAA" nutzte nur zwei seiner elf Breakchancen (und null von sechs im fünften Satz); Medvedev war bei drei von fünf Möglichkeiten erfolgreich.

Medvedev: "Felix hat unglaublich gespielt"

"Ich hab keine Idee", so der 25-Jährige auf die Frage, wie er das Spiel gedreht habe. Seine gesamte Ausrüstung mit Shirts und Schuhen seien aufgebraucht - "so war dieses Match."

Er selbst habe nicht das beste Tennis gespielt, "und Felix hat unglaublich gespielt, er war mir überlegen", zollte Medvedev seinem 21-jährigen Kontrahenten großen Respekt.

Australian-Open-Halbfinale: Medvedev nun gegen Tsitsipas

Medvedev trifft im Halbfinale auf Stefanos Tsitsipas, der im ersten Viertelfinale des heutigen Tages gegen Jannik Sinner eine bärenstarke Leistung abgerufen hatte.

Wie es um seinen Erholungsprozess aussehe, nach dem langen Fight? "Es ist ein Grand-Slam-Turnier! Auch wenn ich in der schlechtesten Verfassung meines Lebens sein sollte, werde ich um mein Leben kämpfen", kündigte Medvedev an.

Bereits gestern hatten sich Rafael Nadal und Matteo Berrettini in die Runde der letzten Vier gespielt.

Zum Einzeldraw der Herren, Zum Einzeldraw der Damen

Zu den Livescores

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Medvedev Daniil
Auger-Aliassime Félix

Hot Meistgelesen

19.05.2022

French Open: Schon die Auslosung verspricht Hochspannung

19.05.2022

French Open Auslosung: Djokovic und Zverev in selber Hälfte, Thiem startet gegen Dellien

20.05.2022

Roland Garros 2022: Thiem, Alcaraz und Zverev starten schon am Sonntag

19.05.2022

French Open Auslosung: Swiatek mit anspruchsvollem Weg, Hammerlos für Osaka

20.05.2022

Wimbledon: Entscheidung der ATP fix - keine Punkte in London

von Florian Goosmann

Mittwoch
26.01.2022, 14:30 Uhr
zuletzt bearbeitet: 26.01.2022, 15:22 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Medvedev Daniil
Auger-Aliassime Félix