tennisnet.comWTA › Grand Slam › Australian Open

Australian Open: Serena Williams spielt Genie Bouchard an die Wand

Serena Williams hat am Donnerstag die dritte Runde bei den Australian Open 2019 erreicht. Die US-Amerikanerin servierte Eugenie Bouchard aus Kanada eiskalt mit 6:2, 6:2 ab. (Hier gibt's die gesammelten Ergebnisse von Tag 4)

von Lukas Zahrer
zuletzt bearbeitet: 17.01.2019, 12:21 Uhr

„Es war gar nicht so leicht heute, Genie ist eine starke Spielerin, deshalb musste ich mich zusammenreißen“, sagte Williams nach der Partie. „Ich hatte nicht allzu viele Matches seit den US Open, aber es fühlt sich gut an. Ich konnte viel Zeit mit meiner Tochter verbringen, das ist das, was zählt.“

Gleich im ersten Durchgang setzte sich Williams schnell mit zwei Breaks zur 3:0-Führung ab. Mit zwei weiteren Aufschlagverlusten ging sie nach 35 Minuten mit 1:0 in Führung.

Im zweiten Satz konnte Bouchard zwar  länger mithalten, doch zwei Breaks zum 3:2 und zum 5:2 brachten den letztlich mehr als souveränen Sieg für die 37-Jährige. Am Ende reichten ihr 20 Winner bei 17 unerzwungenen Fehlern.

Damit hat Williams in ihren ersten zwei Matches erst sechs Games abgeben müssen. In Runde eins war sie über Tatjana Maria mit 6:0, 6:2 hinweggefegt. Am Samstag trifft die siebenfache Australian-Open-Siegerin auf die erst 18 Jahre alte Dayana Yastremska, die mit Carla Suarez Navarro eine gesetzte Spielerin aus dem Turnier nahm.

Meistgelesen

09.12.2019

Golden Match: Tennis-Anfänger tritt in Quali für ITF-Turnier an

09.12.2019

Dominic Thiem in Buenos Aires gegen Lokalmatador und Top-Ten-Mann

11.12.2019

„Als hätte er einen Schalter umgelegt“ - Christopher Eubanks reflektiert Training mit Roger Federer

10.12.2019

Diego Schwartzman wünscht Dominic Thiem den ATP Sportmanship Award

11.12.2019

Entry-Lists veröffentlicht - Diese Spieler sind bei den Australian Open 2020 dabei

von Lukas Zahrer

Donnerstag
17.01.2019, 12:21 Uhr