Barbara Rittner für Zusammenlegung von ATP- und WTA-Tour

Barbara Rittner (47) hat sich für eine Zusammenlegung der Damen- und Herrentouren im Profitennis ausgesprochen.

von SID/red
zuletzt bearbeitet: 30.11.2020, 16:20 Uhr

Barbara Rittner möchte die Touren zusammenlegen
© Getty Images
Barbara Rittner möchte die Touren zusammenlegen

"Aus meiner Sicht wäre es sinnvoll, wenn ATP, WTA, ITF und die Grand Slams unter einem Dach sitzen. Momentan kocht jeder sein eigenes Süppchen", sagte die Chefin des deutschen Damentennis dem "Münchner Merkur" und der "tz".

Rittner sieht zudem die Stars der Frauenszene in der Pflicht, sich ähnlich wie Roger Federer, Rafael Nadal oder Novak Djokovic für niedriger positionierte Kollegen einzusetzen. "Bei den Damen haben wir in dem Bereich wenig Persönlichkeiten", sagte Rittner: "Besonders gestandene Spielerinnen wie eine Simona Halep und eine Ashleigh Barty aus Australien müssen da lauter kommunizieren. Auch Angelique Kerber würde mit Sicherheit gehört werden."

Der Vorschlag, dass sich die beiden großen Touren zusammen schließen, kam bereits vor der Corona-Pause, unter anderem von Roger Federer. Getan hat sich derweil nichts. Vielmehr hat Novak Djokovic mit Vasek Pospisil die Professional Tennis Players Association gegründet, eine neue Vertretung für die Spielerinteressen, die bis dato allerdings nur die Männer mit einschließt.

Hot Meistgelesen

18.01.2021

Kritik an Djokovic: "Der Letzte, von dem man irgendwelche Ratschläge annehmen sollte"

18.01.2021

Alexander Zverev und Federer-Management TEAM8 trennen sich

17.01.2021

Australian Open: Nächster COVID-Fall bei Flug, harte Sanktionen bei Missachtung der Quarantäne-Regeln

17.01.2021

Medienberichte: Australian Open - Novak Djokovic fordert Maßnahmen für Spieler in Quarantäne

18.01.2021

"Klares Nein" - Forderungen von Novak Djokovic zurückgewiesen

von SID/red

Montag
30.11.2020, 17:45 Uhr
zuletzt bearbeitet: 30.11.2020, 16:20 Uhr