Barbara Rittner hat die bett1 Open 2020 in Berlin noch ncht aufgegeben

Von der Absage des Grand-Slam-Turniers in Wimbledon (29. Juni – 12. Juli) aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie und der daraus resultierenden Streichung der davor im Juni angesetzten Rasenevents durch die WTA und ATP sind auch die bett1open in Berlin betroffen.

von Pressemitteilung
zuletzt bearbeitet: 02.04.2020, 09:25 Uhr

Barbara Rittner hat Berlin 2020 noch nicht aufgegeben
© Getty Images
Barbara Rittner hat Berlin 2020 noch nicht aufgegeben

Diese Entscheidungen haben zur Folge, dass das Tennisturnier auf der Anlage des LTTC „Rot-Weiß“ e.V. nicht wie geplant vom 13. bis 21. Juni 2020 stattfinden kann. Die Organisatoren prüfen nun alle Möglichkeiten, um die bett1open zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr auszutragen.

„Die WTA und ihre Mitglieder haben diese Entscheidung nicht leichtfertig getroffen. Wir bleiben jedoch beim Schutz der Gesundheit und Sicherheit unserer Spielerinnen, Mitarbeiter und Fans wachsam“, erklärt Steve Simon, CEO der WTA. „Auch wenn wir über die weitere Verschiebung der Saison enttäuscht sind, bleibt es oberste Priorität, uns in dieser beispiellosen Zeit gegenseitig zu unterstützen und zusammenzuarbeiten, um die Rückkehr zu unserem Sport vorzubereiten“, ergänzt Simon.

„In der aktuellen Situation ist einzig entscheidend, die Ausbreitung der Corona-Pandemie möglichst schnell zu stoppen. Die Gesundheit aller steht an oberster Stelle. Das hat auf der Tennistour natürlich genauso Gültigkeit wie im täglichen Leben. Die Verschiebung der bett1open auf einen späteren Termin im Jahr 2020 ist für uns eine Option – aber nur dann, wenn sich die Lage soweit entspannt, dass auf der WTA-Tour wieder ohne Bedenken gespielt werden kann“, erläutert Turnierdirektorin Barbara Rittner.

Hot Meistgelesen

21.01.2021

Wolfgang Thiem - „Wir haben weder Djokovic noch Nadal gesehen“

18.01.2021

Kritik an Djokovic: "Der Letzte, von dem man irgendwelche Ratschläge annehmen sollte"

19.01.2021

Alizé Cornet mit ehrlicher Entschuldigung

18.01.2021

Alles auf Null: Alexander Zverevs Neuanfang im Familienkosmos

19.01.2021

Zurück zu adidas: Félix Auger-Aliassime wird Teamkamerad von Thiem und Zverev

von Pressemitteilung

Donnerstag
02.04.2020, 13:25 Uhr
zuletzt bearbeitet: 02.04.2020, 09:25 Uhr