bett1Aces: Auch Nick Kyrgios und Caroline Garcia kommen nicht nach Berlin

Am Mittwoch haben die Veranstalter der bett1ACES in Berlin drei Absagen erreicht! Das Management von Alexander Zverev hat die Organisatoren der Tennis-Einladungsturniere vom 13. bis 15. Juli 2020 im Steffi-Graf-Stadion des „LTTC Rot-Weiß“ e.V. sowie vom 17. bis 19. Juli 2020 im Hangar 6 des Flughafens Tempelhof darüber informiert, dass der aktuelle Weltranglisten-Siebente von einem Antreten in Berlin Abstand nimmt.

von PM
zuletzt bearbeitet: 08.07.2020, 17:15 Uhr

Nick Kyrgios wird nicht nach Berlin kommen
© GEPA Pictures
Nick Kyrgios wird nicht nach Berlin kommen

Nick Kyrgios wird aufgrund der wieder angespannteren Corona-Lage in seinem Heimatland Australien nicht nach Deutschland kommen. Und bei den Damen springt die Lettin Anastasija Sevastova für die Französin Caroline Garcia ein, die wegen einer Fußverletzung passen musste.

Alexander Zverev lieferte für seinen Verzicht auf den „Doppelpack“ in Berlin keine nähere Begründung mit: „Sein Management hat uns mitgeteilt, dass er vorerst kein Turnier bestreiten möchte und daher auch nicht nach Berlin reisen wird“, erklärt Veranstalter Edwin Weindorfer. „Wir sind über diese Entscheidung enttäuscht, denn aus unserer Sicht wäre es für Alexander Zverev eine gute Chance gewesen, vor Publikum in Berlin nach den Turbulenzen zuletzt den Fokus wieder auf sein Tennis zu richten“, ergänzt Weindorfer.

Sevastova springt bei den Frauen ein

Über den Rückzug von Nick Kyrgios sagt Weindorfer: „In Australien hat sich die Coronavirus-Krise wieder verschärft. Als wir Nick Kyrgios im Mai für Berlin engagiert haben, war diese Entwicklung so nicht zu erwarten. Wie überhaupt festzustellen ist, dass in der von Corona geprägten Zeit bei der Veranstaltung von Tennisturnieren immer wieder Probleme auftreten, die man bisher nicht gekannt hat.“ Weindorfer und sein Team sind nun intensiv darum bemüht, die Ausfälle durch entsprechende Neuverpflichtungen zu kompensieren. „Die Zeit drängt zwar extrem, aber wir werden alles versuchen, um noch mögliche ,Last-Minute-Optionen‘ zu ziehen“, so Weindorfer.

Bei den Damen ist das mit Anastasija Sevastova bereits gelungen. Die 30-jährige Lettin hat vier Turniersiege auf der WTA-Tour zu Buche stehen und weist als beste Weltranglisten-Platzierung Position elf aus dem Oktober 2018 auf. Aktuell nimmt Sevastova im WTA-Ranking Platz 43 ein.

Hot Meistgelesen

09.08.2020

Dominic Thiem über US Open 2020: "Weit kommen wäre weniger wert"

10.08.2020

Grigor Dimitrov: "Kann diese Verantwortung nicht den Rest meines Lebens mit mir tragen"

09.08.2020

"Übernehme freiwillig Verantwortung für Krankheit oder Tod" - US-Open-Klausel sorgt für Aufsehen

08.08.2020

Über 160 kmh: Grigor Dimitrov und Daniil Medvedev beim Rasen erwischt

08.08.2020

Carlos Alcaraz: "Möchte mich nicht mit Rafael Nadal vergleichen"

von PM

Mittwoch
08.07.2020, 19:00 Uhr
zuletzt bearbeitet: 08.07.2020, 17:15 Uhr