Boris Becker sieht Alexander Zverev 2022 als Nummer eins der Welt

Boris Becker hat sich im Eurosport-Podcast "Das Gelbe vom Ball" als größter Fan von Alexander Zverev geoutet. Und rechnet damit, dass der nunmehr zweimalige ATP-Weltmeister im kommenden Jahr die Spitze der Weltrangliste erreichen wird.

von PM/red
zuletzt bearbeitet: 24.11.2021, 20:14 Uhr

Dass Boris Becker Alexander Zverev in großer Zuneigung verbunden ist, wissen die Beobachter der Tennisszene seit mehreren Jahren. Mit dem zweiten Triumph bei den ATP Finals am vergangenen Sonntag in Turin hat Zverev nun die Fantasie des dreimaligen Wimbledon-Champions noch weiter beflügelt. Becker hat sich jedenfalls im Podcast "Das Gelbe vom Ball" ziemlich weit aus dem Fenster gelehnt - was die Aussichten der deutschen Nummer eins für das Jahr 2022 anbelangt.

Und also sprach Boris Becker über ...

..die starke Hallensaison von Alexander Zverev mit dem großen Finale in Turin:

“Er hat gerade auch in der Hallensaison konstant starke Leistungen gezeigt. Er hat auch in Turin kein schwaches Match gespielt. Er verliert ein spektakuläres Match gegen Medvedev, aber ist dabei eigentlich immer stark geblieben, hatte keine schwache Phase. Für mich war das Halbfinale gegen Djokovic vielleicht der Höhepunkt, weil beide wirklich sehr gut gespielt haben. Novak hat ein tolles Match gespielt, aber Sascha war echt einen Tick besser. Und wie er dann das Finale 6:4, 6:4 gewonnen hat… Die Nacht war kurz - ich weiß nicht, wo er da die Stärke weggenommen hat, aber das war bärenstark!”

...Zverev als Beckers Nachfolger als bester deutscher Tennisspieler:

“Am Montag habe ich die Preisgeldliste gesehen, da hat er mich jetzt überholt. Was man vergessen hat zu erwähnen: Man bekommt heute deutlich mehr Preisgeld für den gleichen Sieg, als vor 20 oder 30 Jahren. Das muss man alles im Verhältnis sehen, aber das ist ein schönes Problem. Ich würde mir wünschen, dass er der erfolgreichste deutsche Tennisspieler aller Zeiten wird. Dann hätten wir alle viel zu feiern und wir hätten wieder einen Tennis-Boom in Deutschland. Wir würden also alle gewinnen. Ich bin sein größter Fan und würde es ihm gönnen.”

...Saschas Ziel, die Nummer eins der Welt zu werden:

“Man wird es nicht ohne einen Grand-Slam-Sieg schaffen. Das nächste große Ziel für Sascha Zverev muss die Nummer eins sein. Er kann es in meinen Augen nächstes Jahr schaffen. Aber das geht nur, wenn er ein oder zwei Grand-Slam-Turniere gewinnt,  sonst wird es einer der Konkurrenten schaffen. Man hat es dieses Jahr gesehen: Die klare Nummer eins war Djokovic mit drei Grand-Slam-Siegen, die klare Nummer zwei war Medvedev mit einem Grand-Slam-Sieg und die klare Nummer drei war Sascha - und das hat seine Gründe. Sicherlich ist ein WM-Titel ein absolutes Highlight in der Karriere - den hat er jetzt auch schon zum zweiten Mal gewonnen - und auch der Sieg bei Olympia war sicherlich einmalig, aber der nächste große Triumph muss ein Sieg bei einem Grand-Slam-Turnier sein. Dann kommst du deinem Traum näher.”

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander
Djokovic Novak
Medvedev Daniil

Hot Meistgelesen

29.11.2021

Andrea Petkovic geht IOC-Präsident Bach im Fall Peng Shuai an: "Bedarf keines Kommentars"

28.11.2021

Davis Cup: Rodionov schockt Koepfer und Deutschland

30.11.2021

Dennis Novak glücklich über Rückkehr zu Bresnik: "Seit ich beim Günter bin, hat sich einiges wieder geändert"

29.11.2021

Novak Djokovic und die Australian Open: Papa Srdjan spricht von Erpressung

30.11.2021

Davis Cup: Krawietz und Pütz befördern Deutschland ins Halbfinale!

von PM/red

Donnerstag
25.11.2021, 15:25 Uhr
zuletzt bearbeitet: 24.11.2021, 20:14 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Zverev Alexander
Djokovic Novak
Medvedev Daniil