Daniil Medvedev - Verloren in der Crunch Time

Drei Niederlagen jeweils im Tiebreak des dritten Satzes - die ATP Finals 2022 in Turin werden Daniil Medvedev lange in Erinnerung bleiben.

von Jens Huiber
zuletzt bearbeitet: 18.11.2022, 21:58 Uhr

Wo geht die Reise für Daniil Medvedev hin?
© Getty Images
Wo geht die Reise für Daniil Medvedev hin?

Von Jens Huiber aus Turin

Um genau 10:43 Uhr ist Daniil Medvedev am gestrigen Freitag auf den Center Court im Pala Alpitour geschlendert, genau zwei Minuten später hat der Russe auch schon mit einem Hitting Partner Bälle geschlagen. Zu sagen, dass Medvedev dabei einen wahrscheinlich lustlosen, ganz sicher aber müden Eindruck hinterlassen hat, ist keine Übertreibung. Wer weiß, vielleicht hat der junge Familienvater eine kurze Nacht hinter sich gehabt, in Wien war er noch ganz erfreut darüber, dass seine neugeborene Tochter schon früh solide Schlafmanieren entwickelt hat.

Mit WOW Sport könnt ihr übrigens die nächsten 6 Monate feinste ATP Momente zum halben Preis genießen. Für nur 14,99€ monatlich. Holt euch das 50% OFF Angebot am besten sofort und schaut sämtliche Sport Highlights inklusive ATP Finals in Turin UND Fußball, Formel 1, Eishockey und Handball Kracher. Angebot gültig bis 4.12. .

Umso erstaunlicher, dass sich der ATP-Weltmeister von 2020 dann doch in die Partie gegen Novak Djokovic reingefuchst hat. Obwohl es für Medvedev in Sachen Halbfinalplatz nichts mehr zu holen gab.

So: Und dann schwächelt auf der einen Seite des Netzes der bislang so bärenstarke Djokovic. Auf der anderen schlägt Medvedev beim Stand von 5:4 im dritten Satz auf den Matchgewinn auf. Verliert dieses Servicegame aber rechtschaffen schlampig.

Tennisfans, die an ein Gesetz der Serie glauben, war zu diesem Zeitpunkt bereits klar: Dieses eigentliche Gipfeltreffen, das aber nur noch ein „Dead Rubber“ war, wird im Tiebreak des dritten Satzes entschieden werden. Zugunsten von Novak Djokovic.

Medvedev mit drei baugleichen Niederlagen

Denn erstens hat sich schon in der Vergangenheit gezeigt, dass Djokovic in Tiebreaks in Entscheidungssätzen im Grunde unschlagbar ist. Da werden dann keine Geschenke mehr verteilt, sondern nur die Bälle so, dass der jeweilige Gegner irgendwann einen Fehler macht. Und da war dann ja auch noch diese Serie! Sowohl gegen Andrey Rublev wie auch gegen Stefanos Tsitsipas hatte Daniil Medvedev in der Kurzentscheidung von Satz drei abgebissen. Novak Djokovic setzte noch eine frustrierende Pleite drauf.

Ist der 26-jährige Moskauer, der vor etwas mehr als einem Jahr bei den US Open noch eiskalt die Grand-Slam-Träume von Djokovic zerstört hat, nun plötzlich kein Crunch-Time-Spieler mehr? Vor gar nicht allzu langer Zeit schien es ja so, dass Medvedev nur dann zur Hochform aufläuft, wenn die Umstände besonders schwierig sind. Im „besten“ Fall garniert mit einem Publikum, das sich fast geschlossen hinter dem jeweiligen Gegner versammelt.

Bei den Australian Open schon früh gegen Djokovic?

Das war in Turin nun auch der Fall. Allerdings weniger, weil die meisten Fans Medvedev gegenüber negativ eingestellt waren. Vielmehr genießt Novak Djokovic in Italien generell immer viel Unterstützung, so auch bei den ATP Finals.

Nun hätte ein Sieg gegen Djokovic neben 200 Punkten für die Weltrangliste sowie einem anständigen Aufschlag beim Preisgeld nicht viel gebracht. Außer einem Schub Selbstvertrauen. Und den wird Daniil Medvedev beim nächsten ganz großen Turnier schon brauchen: Denn je nachdem, wie sich das Abschlussevent dieses Jahres und die ersten des kommenden entwickeln, ist es nicht ausgeschlossen, dass Medvedev einem Spieler wie Novak Djokovic schon im Viertelfinale der Australian Open begegnet. Und dort sind dann Crunch-Time-Qualitäten unerlässlich.

Hier das Draw in Turin

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Djokovic Novak
Medvedev Daniil

Hot Meistgelesen

05.12.2022

"Danke für alles" - Tenniswelt trauert um Trainer-Legende Nick Bollettieri

04.12.2022

Gael Monfils nicht bei den Australian Open dabei

05.12.2022

Stefanos Tsitsipas rudert zurück: "Was ich gesagt habe, war sehr unfair"

02.12.2022

Rafael Nadal - Das war´s mit Auftritten in Mexiko

06.12.2022

Dominic Thiem im Moment nicht im Hauptfeld der Australian Open

von Jens Huiber

Samstag
19.11.2022, 08:02 Uhr
zuletzt bearbeitet: 18.11.2022, 21:58 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Djokovic Novak
Medvedev Daniil