Davis Cup: Finale! Kanada besiegt Italien mit Berrettini!

Kanada und Australien bestreiten morgen (ab 13 Uhr live bei ServusTV On) das Endspiel des Davis Cups 2022. Den entscheidenden Punkt holten Félix Auger-Aliassime und Vasek Pospisil gegen Matteo Berrettini und Fabio Fognini.

von Jens Huiber
zuletzt bearbeitet: 26.11.2022, 21:33 Uhr

Das siegreiche kanadische Doppel: Félix Auger-Aliassime und Vasek Pospisil
© Getty Images
Das siegreiche kanadische Doppel: Félix Auger-Aliassime und Vasek Pospisil

Und plötzlich ist Matteo Berrettini auf der Bildfläche erschienen. Nicht als Cheerleader, wie schon die letzten Tage, sondern als aktiver Part des entscheidenden Doppels an der Seite von Fabio Fognini gegen die Kanadier, die ihrerseits ebenso getauscht hatten: Félix Auger-Aliassime ersetzte den eigentlich geplanten Denis Shapovalov. Und das mit Erfolg. Denn nach etwas mehr als zwei Stunden Spielzeit und einem 7:6 (5) und 7:5 gegen Berrettini/Fognini hatten die Kanadier das Endspiel des Davis Cups 2022 erreicht.

Dort geht es gegen Australien, das sich auf ähnlich spektakuläre Art und Weise schon am Freitag gegen Kroatien mit 2:1 durchgesetzt hatte. Schon vor drei Jahren stand Kanada in derselben Besetzung wie nun in Málaga im Endspiel. Damals musste man sich in der Caja Magica aber den spanischen Hausherren unter der Führung von Rafael Nadal geschlagen geben.

Shapovalov leicht angeschlagen

Lorenzo Sonego hatte die Italiener gegen Denis Shapovalov nach einem Match von 3:15 Stunden Länge mit 1:0 in Führung gebracht. Danach hatte es Félix Auger-Aliassime eiliger, gewann gegen Lorenzo Musetti mit 6:3 und 6:4. Eigentlich hätte Shapovalov wie schon gegen Deutschland auch im Doppel gegen Italien ran sollen. Der Linkshänder wurde allerdings im Match gegen Sonego am Rücken behandelt. Ob er morgen gegen Australien antreten wird, ist offen.

Sollte Shapovalov spielen, dann liegt die Favoritenrolle bei den Kanadiern. Egal, ob Lleyton Hewitt auf Jordan Thompson (wie im Match gegen die Niederlande) oder auf Thanasi Kokkinakis (wie gegen Deutschland) als zweiten Einzelspieler hinter Alex de Minaur setzt.

Der italienische Teamchef Filippo Volandri wird sich indes die Frage gefallen lassen müssen, warum er das gegen die USA siegreiche Doppel Fabio Fognini und Simone Bolelli zugunsten eines ohne Spielpraxis nach Málaga gekommenen Matteo Berrettini auseinander gerissen hat. Berrettinis letztes Match war das Finale in Neapel, das er vor ein paar Wochen gegen Lorenzo Musetti verlor.

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Shapovalov Denis
Auger-Aliassime Félix

Hot Meistgelesen

04.02.2023

Davis Cup: Wawrinka begräbt Deutschlands Träume

05.02.2023

Stan Wawrinka - das alte Schlachtross zieht den Karren aus dem Dreck

von Jens Huiber

Samstag
26.11.2022, 21:21 Uhr
zuletzt bearbeitet: 26.11.2022, 21:33 Uhr

Verpasse keine News!
Aktiviere die Benachrichtigungen:
Shapovalov Denis
Auger-Aliassime Félix