Davis Cup in Hamburg: Struff bringt Deutschland in Führung

Drittes Spiel, dritter Sieg: Wie schon gegen Frankreich und Belgien hat Tennisprofi Jan-Lennard Struff die deutsche Davis-Cup-Mannschaft bei der Zwischenrunde in Hamburg auch gegen Australien in Führung gebracht. Nach 77 Minuten besiegte der 32-Jährige aus Warstein den acht Jahre jüngeren Max Purcell mit 6:1, 7:5.

von SID
zuletzt bearbeitet: 18.09.2022, 16:19 Uhr

Jan-Lennard Struff ist in Paris-Bercy ausgeschieden
© Getty Images
Jan-Lennard Struff

Sollte auch Oscar Otte aus Köln sein anschließendes Einzel gegen Thanasi Kokkinakis gewinnen, wären die Gastgeber als Gruppensieger für das Finalturnier Ende November in Malaga qualifiziert und träfen in Andalusien wahrscheinlich auf Kanada.

"Ich bin sehr glücklich, dass ich insgesamt drei Punkte für Deutschland holen konnte. Im zweiten Satz war es ein richtig enges Match", sagte Struff nach der Partie.

Ungeachtet der kühlen und feuchten Witterung fand Struff sofort in die Partie. Doppelspezialist Purcell, Nachrücker für Australiens Topspieler Alex de Minaur, wirkte angesichts der druckvollen Grundschläge seines deutschen Kontrahenten überfordert und gab den ersten Satz nach nur 25 Minuten ab.

Auch im zweiten Durchgang übernahm Struff am Rothenbaum dank eines frühen Breaks zum 2:0 schnell die Initiative. Nun aber leistete Purcell, diesjähriger Wimbledonsieger im Doppel, energischere Gegenwehr. Dennoch konnte die Nummer 132 der Weltrangliste gleich den ersten Matchball zum Sieg verwandeln.

Hot Meistgelesen

23.09.2022

Laver Cup 2022: Spieler, Spielplan, Ergebnisse, TV, Livestream, Federer-Rücktritt

25.09.2022

Rafael Nadal hat sich auch bei den US Open den Bauchmuskel eingerissen

24.09.2022

Laver Cup: Rafael Nadal verabschiedet sich aus London

24.09.2022

Laver Cup: Novak Djokovic mit Machtdemonstration gegen Frances Tiafoe

25.09.2022

Laver Cup: Felix Auger-Aliassime überrascht gegen Novak Djokovic

von SID

Sonntag
18.09.2022, 16:19 Uhr
zuletzt bearbeitet: 18.09.2022, 16:19 Uhr